...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Spiele und Freizeit

Guckkästen mit Bildstreifen

Ferrero

Durchschnittliche Bewertung:
geht so (2.2)
Anzahl der Bewertungen: 5

In den Überraschungseiern der Firma Ferrero sind Serien von Guckkästen, Kameras und Fernsehern erschienen. Es handelt sich um kleine Spielzeuge, die aus Einzelteilen zusammengebaut werden mussten. Kernbestandteil ist eine Scheibe oder ein Streifen mit Asterix-Bildern. Häufig bilden diese eine kleine, fortlaufende Szene.

Die ersten Asterix-Guckkästen, sogenannte "Filmrollen", sind wahrscheinlich bereits in den 1970er oder 1980er Jahren erschienen. Sie beinhalten eine runde Celluloid-Schreibe mit einzelnen Asterix-Bildern. Eine davon trägt den Titel "Asterix und seine Freunde". Es soll laut einer katalogartigen Auflistung des Ü-Ei-Sammlermagazins "Das Ei", Nr. 33, mindestens zwei verschiedene Asterix-Guckkästen dieser Form geben.

Eine Serie von Kameras und Fernsehern war 1990 begleitend zur in Österreich und der Schweiz erschienenen Asterix-Steckfigurenserie in den Ü-Eiern. Die Kameras beinhalten einen Drehkörper, der mit einem Papierstreifen beklebt wird und mit einer kleinen Kurbel rotiert werden kann. Es gibt vier verschiedene dieser "Filmstreifen", die jeweils eine kleine, aus zehn Einzelbildern bestehende Asterix-Sequenz zeigen. Auch die Asterix-Fernseher (siehe Abbildung) gibt es mit vier verschiedenen, farbigen Bildstreifen, die jedoch nur aus jeweils sechs Einzelbildern bestehen.

Mit bestem Dank für hilfreiche Informationen an Peter Herrmann, Erik Hevers und Andreas Koidl.


 
Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!
Bildstreifen-Fernseher