...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Sekundärliteratur

Asterix im Reisegepäck

Artikel aus dem ehemaligen Asterix Portal von meome.de.
Hyperlinks sind Anmerkungen der Comedix Redaktion.

Auf dem Weg in den Süden? Gar nach Griechenland ins antike Olympia? Dann darf im Reisegepäck auf keinen Fall "Asterix bei den Olympischen Spielen" fehlen. Vergessen Sie Dumont und Baedecker, vertrauen Sie Uderzo und Goscinny! Kein Reiseführer kann Ihnen die heilige Spielstätte besser vor Augen führen als Asterix. Am Anfang werden Sie die mitleidigen Blicke der Mitreisenden auf sich ziehen, aber schon bald zeigt sich, dass Asterix etwas bietet, was sonst keiner bietet: Die detailverliebte Darstellung von Olympia, der Zeusstatue, der Rennbahn und der Arena – all das kann man sich angesichts der noch vorhandenen Bautenreste kaum vorstellen.

Die Erinnerung an das Modell, das man in der Museumshalle besichtigen kann, verblasst im hellen Sonnenlicht recht schnell. Aber mit Hilfe des Asterix-Bandes behält man den Überblick, weiß, welche Säulenfragmente welches Gebäude zierten, an welcher Stelle es stand und vor allem, wie es im Ganzen etwa ausgesehen hat. Der hohnlächelnde Dumont-Besitzer verzichtete am Ende auf sein "Statussymbol" und vertraute den französischen Comic-Zeichnern. Und selbst die äußerst gebildete griechische Reiseleiterin beschloss am Ende der Führung, sich besagten Asterix-Band auf griechisch zu besorgen. Und da sage noch einmal jemand, Asterix sei keine Kultur.


 
Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!

Kategorie Sekundärliteratur | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben