...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Sekundärliteratur

Playboy

Hubert Burda Media GmbH & Co.

Durchschnittliche Bewertung:
geht so (1.7)
Anzahl der Bewertungen: 3

In der Ausgabe 4/99 des Männermagazins "Playboy" findet sich ein sechsseitiger Asterix-Beitrag anlässlich des ersten Realfilms "Asterix & Obelix gegen Cäsar" mit einem Uderzo-Interview unter dem Titel "Das Geheimnis des Mister X" auf den Seiten 44 bis 50, einer Comic-Wertung, einer Filmkritik und einem Gewinnspiel dazu. Schon in Ausgabe 4/1984 wurde auf einer Halbseite unter dem Titel "Wie Obelix doch einmal besiegt wurde" über das Verbot des Parodienbandes "Nachahmungen" von Roger Brunel mit der Asterix-Parodie "Aspénix der Phallier" berichtet.

Eine weitere Erwähnung von Asterix und Obelix findet sich in der Ausgabe 5/2012. Darin gratuliert die Redaktion Albert Uderzo zu seinem 85. Geburtstag und stellt in einem ganzseitigen Beitrag von Lucas Vogelsang mit dem Titel "(K)EINER VON UNS: Obelix vs. Asterix - Bauch vs. Köpfchen" die beiden vom Jubilar geschaffenen Archetypen "Asterix & Obelix" gegenüber und geht dabei der Frage nach, wie sich diese in der heutigen Gesellschaft repräsentieren, wobei die typischen "Obelixe" als gemütliche Genußmenschen weitaus bessere Sympathiewerte als die cholerischen, nur ihre Komplexe kompensieren wollenden "Asterix"-Typen zugeschrieben bekommen.

Mein Dank für hilfreiche Informationen an Erik Hevers und Andreas Koidl.


 
Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!
Playboy