...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Das Buch von Goscinny

Goscinny Biografie

Kategorie Sekundärliteratur | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

Durchschnittliche Bewertung:
gut (2.9)
Anzahl der Bewertungen: 35

1977 starb René Goscinny, mit Uderzo der Vater von Asterix, zusammen mit Morris der Szenarist von Lucky Luke, mit Sempé der Schöper des kleinen Nicolas, mit Tabary der Erfinder von Isnogud und mit Gotlib der Erfinder der Dingodossiers...

Der Bekanntheitgrad der von ihm ins Leben gerufenen Helden überschattet seinen eigenen Ruhm, Goscinny bleibt eine unbekannte Berühmtheit. Viele Redewendungen, die er erfunden hat, sind in den französischen Sprachgebrauch übergegangen. Im Herzen dieser Biografie finden sich 33 bisher unveröffentlichte Texte von René Goscinny, die aus dem Archiv seiner Tochter Anne stammen. In Frankreich sind Teile davon einmalig in Zeitschriften wie Pilote, Jour de France oder L'Os à Moelle erschienen und wurden danach nie wieder gesehen.

Das Buch erzählt die Geschichte des Schülers Chaprot, der von Goscinny und Gotlib kreiert wurde. Auf den ersten Seiten hat Chaprot das Alter vom kleinen Nicolas und am Ende des großen Duduche. Wie wir, als Leser, wächst er mit den Geschichten von René Goscinny.


 
Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!

Kategorie Sekundärliteratur | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

Buch kaufen

Goscinny Buch