...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Asterix und die Imitation von Sprachen

Marxgut, Werner: Asterix und die Imitation von Sprachen, I: Graphische Charakterisierung und Varianten des Französischen, Teil II: Die Charakterisierung von Fremdsprachen und des Akzents von Ausländern im Französischen Archiv fur das Studium der Neueren Sprachen und Literaturen, vol. 227:2 (1990) 306-22; vol. 228:1 (1991) 64-85.

Kategorie Sekundärliteratur | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

[Anmerkung des Asterix Archiv: Ein kompletter Text liegt uns leider zur Zeit nicht vor. Wenn Sie hier weiterhelfen können, so wenden Sie sich bitte an den Webmaster.]

Der Vorliegende Aufsatz soll eine Darstellung der Methoden sein, die von den Autoren der Comic-Reihe "Asterix" zur Characterisierung fremder Sprachen, seien es nun Fremdsprachen oder auch französische Regionalvarianten, verwendet werden.

Für den französischsprachigen Bereich finden sich Characterisierungen des Sprachgebrauchs in Belgien, der Provence und der Auvergne sowie ideomatische Persiflagen der sprachlichen und außersprachlichen Verhaltens der Schweizer und Normannen.

Im Bereich der Fremdsprachen sind zu nennen: Latein, Griechisch, Spanisch, Deutsch, Englisch, Normannisch-Skandinavisch, der Sprachgebrauch der Bewohner von Martinique sowie, mit rein graphische Mitteln, ein fiktives "Altägyptisch".


 
Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!