...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Filme und Hörspiele

Hörspielkassetten

EUROPA / Sonocord

Durchschnittliche Bewertung:
sehr gut (4.0)
Anzahl der Bewertungen: 158

Seit 1986 erscheinen bei EUROPA die Hörspiel-Musikkassetten mit gelbem Rücken und rotem Quadrat in identischer Reihenfolge wie die Asterix-Bände. Gesprochen werden die Charaktere während des 50-minütigen Hörspiels unter anderem von Hans Clarin, Günter Pfitzmann und Wolfgang Völz. Ausserdem gab es eine Sonderauflage der Firma Sonocord. Die Kassetten sind im Design denen von Europa ähnlich, die Nr.1 war hier allerdings "Asterix als Gladiator", Nr. 31 690-1, die Nr.2 "Asterix und Kleopatra". Als Variante erschienen einige Kassetten mit einem Aufkleber, der auf die Sprecher Hans Clarin und Günter Pfitzmann hinweist (Bild unten).

Hörspielbearbeitung der EUROPA-Auflage: Peter Bondy, Regie: Heikedine Körting, Musik und Effekte: Phill Moss, Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann.

Informationen teilweise von: http://www.hoerspiel.de.
Ergänzungen von Gregor Mensing.


 
Rezension von Totofix am 27. Juni 2013
Ich hab sie alle in den 90´ern wiedererlangt und höre diese auch heute noch gerne. Für mich die beste Hörspiel Reihe der Asterix Abenteuer. Ich hab sogar die Sonderauflagen von Sonocord. Sind die eigentlich mehr wert? Egal. Werde sie bis zu meinem Ableben behalten.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autoren wieder!

Rezension von Cäsar am 08. Juli 2010
Hach, diese schönen Hörspiele. Warum gibt es die nicht mehr im Handel? Würde bestimmt immer noch gut ankommen... Ich habe leider nur 11 der 29 Folgen...traurig...
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autoren wieder!

Rezension von SalvaGer am 28. Juni 2008
Ich kann mich nur anschließen, eine tolle Serie. Was ich am besten finde, ich habe alle Teile in Original...
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autoren wieder!

Rezension von Kikix, die Häuptlingstochter am 19. März 2007
Wenn ich heute einen meiner Lieblings Asterix-Bände "Kampf der Häuptlinge" oder auch "Asterix und der Arvernerischild" zur Hand nehme, habe ich beim Lesen sofort die Stimmen der alten Hörspielkassenten im Kopf, die ich mir als Kind immer aus unserer Dorfbücherei geholt habe. (Ich mochte diese Kassetten so sehr, das ich sie mit schönster Regelmäßigkeit überzogen habe. ^^)

Ach ja... lang, lang ist's her und leider ist es heute nur noch schwer bis garnicht mehr möglich, an diese einmaligen Originale heranzukommen...
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autoren wieder!

Rezension von jacky-revolver am 23. Februar 2007
Zu den Schlägereigeräuschen gibt es zu sagen, dass sie aus dem Kinofilm Asterix und Kleopatra übernommen wurden. Man vergleiche den Kampf mit den Piraten auf dem Weg nach Ägypten. Ansonsten sind die bewährten Europa-Hörspielsounds zu hören.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autoren wieder!

Rezension von Greipel Daniel am 29. November 2006
Zu den Europa Hörspielen muß ich sagen, daß es äußerst bedauernswert ist, daß man sie nicht mehr käuflich erwerben kann! Eine derart geniale Wiedergabe der Comics auf Hörspiel ist kaum zu toppen!

Die Charaktere sind auch durch die Stimmgebung der einzelnen Personen und durch die schauspielerische Fähigkeit der Sprecher perfekt getroffen!

Mit diesen Hörspielen wurde jeder Film getoppt und die Comics aufgewertet. Kleinere Passagen werden wohl aus Zeitgründen und Darstellungsschwierigkeiten nicht wiedergegeben, was der Story jedoch keinen Abbruch gibt.

Ich möchte noch sagen, daß mir diese Serie meine Kindheit versüßt hat und noch heute hin und wieder meine Abende füllt!

Ich bedanke mich somit auch nicht nur bei Goscinny und Uderzo, sondern auch bei den deutschen Autoren und Schauspielern sowie dem Europaverlag, die meinen Horizont erweiterten und mir ein paar wunderschöne Stunden verpassten!
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autoren wieder!

Rezension von Simon am 27. Juni 2006
Im Gegensatz zu den später erschienenen Karussell-Hörspielen konnte man auf weitaus mehr Sprecher zurückgreifen. Also sind auch viele Nebencharaktere direkt zu hören.

Hans Clarin als Asterix überzeugt größtenteils und hatte hörbare Freude an der Interpretation des quirligen Galliers. Manchmal hätte er sein "Pumuckl-Timbre" zurückschrauben sollen. Eine neutralere Stimmlage wäre angebrachter gewesen. Obelix wurde von Günter Pfitzmann gesprochen, der ihm eine herrlich naive, knuffige, nett-aggressive Ausstrahlung gab.Alle weiteren Rollen sind durchschnittlich bis sehr gut besetzt.

Auch die Geräuschuntermalung ist sehr liebevoll gemacht und äußerst atmosphärisch. Allerdings hatte man offensichtlich nur zwei Schläge/Schreie im Archiv - so klingt jeder "getroffene" Römer etc. identisch - leicht trashig.

Kurz und gut - eine liebevoll gemachte Serie mit ein paar Trash-Elementen. Für eingefleischte Asterix-Fans sehr zu empfehlen!
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autoren wieder!


Kategorie Filme und Hörspiele | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

Europa Hoerspielkassetten

Europa Hoerspielkassetten