...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Hefte

Asterix und Kleopatra - Band II

Egmont Ehapa Verlag

Durchschnittliche Bewertung:
sehr gut (4.2)
Anzahl der Bewertungen: 1836

Erstauflage des Buches Astérix et Cléopatre 1965 bei Dargaud als Einzelalbum, ab 1966 Nachdruck als Band 6 der Reihe "Asterix", ab 1999 Neuauflage bei Hachette. Deutsche Erstauflage des Buches am 15. Januar 1969 (Quelle: Asterix-Lexikon) bei Ehapa mit dem Schriftzug "Ein Comics-Abenteuer" auf dem Titel, die nächsten Auflagen wurden mit "Ein grosses Abenteuer in vielen bunten Bildern" im grünen Bereich beschriftet (Abbildungen ganz unten). Mit der Neuauflage im März 2013 hat der Band ein neues Titelbild (Abbildung ganz oben) und deutliche Überarbeitungen - eine neue Kolorierung und ein neues Lettering - erhalten. Diese Änderungen ziehen die Gestaltungselemente in die Serie nach, die seit 2006 bereits in die Ultimative Edition einfließen. Zuvor wurde 2002 mit einer Neuauflage das Titelbild geändert (zweite Abbildung von oben). Zum Erscheinen des Kinofilms "Mission Kleopatra", der auf diesem Buch basiert, wurde 2001 ein Softcoverband mit einem neuen Titelbild in limitierter Auflage präsentiert (dritte Abbildung von oben). Gleichzeitig wurde ein Teil dieser Auflage für die Promotion mit einem Filmposter ausgestattet. Bei einer Startauflage von 50.000 Exemplaren ist dieses Album mit inzwischen 2,5 Millionen verkauften Alben eines der erfolgreichsten.

Im fernen Ägypten müssen Asterix, Obelix und Miraculix ihr zweites Abenteuer bestehen. Gemeinsam helfen sie dem Baumeister Numerobis aus der Klemme. Und ganz beiläufig wird enthüllt, warum die Sphinx keine Nase hat...

Am 5.Dezember 1963 startete in Pilote 215/1963 bis 257/1984 mit dann 41 Folgen der 1965 dann als Album erschienene Band "Asterix und Kleopatra". In Deutschland erfährt dieses Abenteuer seine Erstpublikation in MV 2 bis 9/1968. Der wohl entscheidende Faktor für den Band gab wohl der Monumentalfilm "Cleopatra" aus dem Jahre 1962 mit Elizabeth Taylor, Richard Burton und Rex Harrison in den Hauptrollen. Auch die Darstellung des Throns von Seite 14 und die Abbildung des Wagens der Königin von Seite 35 sind dem Film entliehen. Bei so vielen Berührungspunkten war es fast selbstverständlich, dass 1968 auch ein entsprechender Kinofilm produziert wurde. Aus dieser Konstellation heraus erklärt es sich auch, weshalb die Reihenfolge der deutschen Asterix-Bände von Ausgabe zwei bis sieben nicht der Originalnummerierung entspricht.

Auch lesenswert:

Rezension zu diesem Produkt schreiben

Dieses Abenteuer erschien auch in ...

 
Rezension von comedix am 07. Mai 2013
Der Band ist für mich gut . Allerdings finde ich es ein bissl Müllig das es der zweite ist, da er eigentlich der fünfte ist oder so. Teile kapiert man so nicht z.B. Piraten. Warum sich die Gallier auf sie freuen u.ä. Hierbei ist aber zu sagen das dieser Band ein solides erk ist, weil er Witz und Spannung bietet.
Meine Note Glatt 2
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von MK am 01. Januar 2013
"Asterix und Kleopatra" ist sicherlich einer der Höhepunkte in der "Asterix"-Reihe. Nicht zuletzt wegen der gelungenen Zeichentrickverfilmung kann ich den Band unheimlich gut leiden. Dass die Realverfilmung an einigen Stellen den Charme des Comics verliert ist schade, aber für die Bewertung des Originals nicht wichtig.
Der Comic ist schön gezeichnet, mir gefallen besonders die speziellen Schauplätze (Wüste, Sphinx, ...), an denen unsere Gallier nicht zu oft gesehen werden.
Für mich ist "Asterix und Kleopatra" fast perfekt. Deshalb...
Meine Note: sehr gut minus (1-)
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Dennis am 24. Juni 2010
Ebenso Liebevoll gestaltet wie der erste Teil !!
Außerdem ist die Geschichte noch ein bisschen Flexibler als der erste Teil.Mit flexibeler meine ich einfach, dass die Figuren z.B. Asterix,Obelix,Numerobis usw. einfach mehr Charakterzüge als beim ersten Teil aufweisen !
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Caesar am 07. April 2010
Ich schließe mich meinen Vorgängern an. Dieser Band ist sehr witzig, einfallsreich und hat gute Parodien. Die ägyptische Sprache gefällt mir am besten. Somit ein wohlverdientes SEHR GUT.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Leseratte am 30. Oktober 2009
Der chronologisch 6.Band ist für mich neben "Gladiator" der beste der "Klassiker". Gags am laufenden Band, mit dem "Verhör" durch Obelix als Höhepunkt, machen dieses Heft zu einem absoluten Lesevergnügen.
SEHR GUT
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Hannibal am 13. November 2005
Dies ist ein Reiseabenteuer ohne eine Volksparodie zu sein. Vielmehr ist es durch und durch eine Historien-Parodie, da zwar stark verharmlosend aber doch latent der Kulturkonflikt zwischen Römischen Reich und Kleopatra angedeutet wird. Zwar ist das Album nicht so eine Großtat, wie die Popularität (durch den Film) es glaubend macht, aber doch in seinem Plot fehlerlos und amüsant: SEHR GUT!!
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Seebi am 15. Oktober 2005
Vermutlich sollte ich mich bei diesem Band für "befangen" erklären, da "Asterix und Kleopatra" (als Zeichentrickfilm) mein erstes Asterix-Abenteuer war und ich somit eine Menge Erinnerungen damit verbinde. Allerdings finde ich den Band heute noch gut und kann mich immer wieder über die spritzigen Ideen (Obelix und die Sphinx, Pyramidenbesuch usw.) todlachen:

AUSGEZEICHNET
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Adlerhorstix am 06. Juli 2005
Das nach französischer Reihenfolge sechste Album unserer Helden kann das Niveau der beiden Vorgänger (Gladiator/Tour) locker halten.

Eine spannende Geschichte, wunderschön in Szene gesetzt. Viele detaillierte Zeichnungen setzen sich mit der ägyptischen Kultur auseinander. Natürlich kommt, dank vieler Ideen und Anspielungen, auch der Spaß nicht zu kurz.

Generell gilt, daß die Reisegeschichten wesentlich mehr Platz für vielschichtige Einfälle lassen. Aus diesem Grund können auch die meisten Asterix-Alben dieser Art überzeugen.
Bemerkenswert bei diesem Album ist die Rolle von Idefix, der bereits nach diesem Album unverzichtbar ist.

Zu einem seltenen Erlebnis im Reigen der Asterix-Bände kommt es zu Beginn der Geschichte - der gallische Winter.
Mein persönliches Highlight: Auf Seite 19 versucht Obelix auf ägyptisch "Sprich" zu sagen - köstlich! Meine Bewertung: SEHR GUT!
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von nils am 14. Juni 2005
Habe mich immer gefragt, warum bei dem neuen Titelbild die `Materialliste´ fehlt. Zensur?
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Comedix am 25. Juni 2003
Der Besuch in Ägypten in 'Asterix und Kleopatra' kann besser gefallen als das deutsche Debut des Galliers. Die Pointen sind zielsicherer und ein besonderer Reiz ensteht im allgemeinen auch durch die Karikatur der jeweiligen landestypischen Kultur.

Ganz allgemein - bis auf wenige Ausnahmen - kann man deshalb sagen, dass Reisen der Gallier immer bessere Geschichten ergeben als Abenteuer, die sich im Einzugsbereich des Dorfes abspielen.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!


Kategorie Hefte | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

...vorheriger Artikel nächster Artikel...
Buch kaufen

Asterix und Kleopatra

Asterix und Kleopatra

Asterix und Kleopatra, Band zum Film

Asterix und Kleopatra, Erstausgabe