...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Hefte

Kampf der Häuptlinge - Band IV

Egmont Ehapa Verlag

Durchschnittliche Bewertung:
sehr gut (3.6)
Anzahl der Bewertungen: 1698

Erstauflage des Buches Le Combat des Chefs 1966 bei Dargaud als Band 7 der Reihe, Neuauflagen ab 1999 bei Hachette. Deutsche Erstauflage des Buches 1969 mit Übersetzung aus dem Französischen von Gudrun Penndorf bei Ehapa (Abbildung ganz unten). Mit der Neuauflage im März 2013 hat der Band ein neues Titelbild (Abbildung ganz oben) und deutliche Überarbeitungen - eine neue Kolorierung und ein neues Lettering - erhalten. Diese Änderungen ziehen die Gestaltungselemente in die Serie nach, die seit 2006 bereits in die Ultimative Edition einfließen. Zuvor wurde 2002 mit einer Neuauflage das Titelbild geändert (Abbildung mitte).

Die Römer bedienen sich des Dorfchefs von Serum und fordern damit nach altem gallischen Recht Majestix zum Zweikampf heraus. Leider wird just vor diesem Kampf Miraculix durch einen Hinkelsteinschlag seines Verstandes beraubt und ohne Zaubertrank wird es schwer, das Abenteuer diesmal zu bestehen...

Diese Geschichte beginnt in der Ausgabe 261 des Magazins Pilote am 22. Oktober 1964. Bereits der Einband zeigt die beiden Chefredakteure Jean-Michel Charlier und René Goscinny, der eine mit einer Schreibmaschine, der andere mit einem Füllhalter bewaffnet, während die Gallier im Hintergrund amüsiert zuschauen. Bis zur Ausgabe 302 vom 5. August 1965 folgt auf 42 Seiten die uns bekannte Geschichte. Das Album wird 1966 publiziert, während in Deutschland beim Ehapa-Verlag in "MV 67 - Die spannende Abenteuer-Illustrierte" in den Ausgaben 41 bis 46/1967 der erste Abdruck erscheint, im Jahr 1969 folgt das Album.

Der Band "Kampf der Häuptlinge" fliesst gemeinsam mit "Der Seher" in den Kinofilm "Operation Hinkelstein" ein.

Auch lesenswert:

Rezension zu diesem Produkt schreiben

Dieses Abenteuer erschien auch in ...

 
Rezension von MK am 01. Januar 2013
"Der Kampf der Huptlinge" ist fr mich hnlich gut wie "Asterix als Gladiator", obwohl die Geschichte ganz anders aufgebaut ist und nicht in der weiten Welt spielt, sondern in unmittelbarer Nhe zum gallischen Dorf.
"Oh, was fr ein schnes Blau!" - "Oh, was fr ein schnes Rot!"
Meine Note: gut plus (2+)
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Tyll am 13. Mrz 2011
Mein Herr! Seit mir mein Vater vor einigen Jahren meinen ersten Asterix (der Gallier) mitgebracht hat, bin ich ein Fan. Und Der Kampf der Huptlinge ist wirkllich der Beste berhaupt! Besonders gefallen mir die Szenen, wo Majestix auf seinem Schild zum Training kommt, oder als Obelix Amnesix gezeigt hatte, wie Majestix den Hinkelstein abbekommen hat. Aber auch der Pferdescooter und Rome sweet Rome sind eine Nette Idee. Es ist ein AUSGEZEICHNET!, ist es nicht?
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Dennis am 24. Juni 2010
Dies ist ein Asterix Band, welcher bei mir persönlich in der Top 10 der Asterix-Bände steht, denn hier wird auch Majestix mal genauer in Angriff genommen.Außerdem erhält man hier einen Einblick über den genaueren Charakter von Majestix !!!

Von mir also ein SEHR SEHR GUT !!!!!!!!
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Kikix am 07. September 2007
Einer meiner absoluten Lieblingsbände, nicht zuletzt weil Majestix in diesem Abenteuer die Hauptrolle spielt.
Über einige der Gags kann ich immer wieder lachen, z.B. die Stelle, an der Majestix zum morgendlichen Lauftraining erscheint... auf seinem Schild stehend! *lach* einfach zu komisch! Für mich einer der besten Bände!
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Leseratte am 12. April 2007
Dieser Band rangiert unter denen, wo Goscinny noch dabei war, auf meiner Best-of-Liste ziemlich weit unten. Trotzdem ein guter Comic, mit einigen gelungenen Gags und Nebendarstellern, letztere v.a. Handzumgrus (toller Name!) und Augenblix.
Meine Wertung ein glattes GUT.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Seebi am 15. Oktober 2005
Eine gute Geschichte. Nett die Anspielungen auf Kolaboration und politische Wahlen (Stichwahl *rofl*). Miraculix' Gedächtnisschwund wirkt zwar etwas aufgesetzt, ist aber trotzdem noch lustig - und weit weniger überdrehlt als im mieserablen "Asterix: Operation Hinkelstein"-Film.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Hannibal am 25. August 2005
"Häuptlinge" ist sicherlich die albernste (nicht extrem negativ gemeint) bzw. comicartigste Asterixgeschichte. Die Story fühlt sich zwar im Gegensatz zu den meisten Uderzo-Bänden wie ein angenehmer(!) Fremdkörper an, aber doch eben wie ein Fremdkörper gegenüber anderen Goscinny-Storys. Ansonsten ist die Geschichte abgesehen von diesen absurden Einlagen, mit denen man sich arrangieren muss, gut durchdacht und erhält darum ein knappes GUT - nicht zuletzt aufgrund modernerer Anspielungen (Kollaborateure der Nazis, etc.).
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Adlerhorstix am 07. Juli 2005
Erstmals seit dem Debut findet in der nach französischer Veröffentlichung siebten Ausgabe wieder ein Abenteuer im Einzugsgebiet des gallischen Dorfes statt.

Majestix bekommt erstmals eine tragende Rolle. Man muss den beiden Autoren auch für diese Geschichte ein großes Lob aussprechen. Wieder einmal lebt das Abenteuer von einer guten Idee, die spannend und lustig zugleich umgesetzt wurde.

Die Blödelei-Phase von Miraculix mag zwar etwas albern daher kommen, aber letztendlich ist dies ein wichtiger Bestandteil der Geschichte. Die Rolle des Zenturio Lacmus wird mir mit seiner ständigen Schreierei etwas zu eindimensional wiedergegeben. Besonders Gefallen finde ich an den Szenen rund um die Praxis Amnesix, sowie an den Anspielungen am Rummelplatz.

"Der Kampf der Häuptlinge" kommt zwar nicht ganz an die Qualität der drei Vorgänger (Gladiator/Tour/Kleopatra) ran, aber die klug durchdachte Geschichte hat auf jeden Fall ein GUT verdient.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!


Kategorie Hefte | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

...vorheriger Artikel nächster Artikel...
Kampf der Häuptlinge

Kampf der Häuptlinge

Kampf der Häuptlinge