...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Mundart

Fränggisch II: Asterix und es Gscheiderlä

Band 29 der Mundart-Bände

Durchschnittliche Bewertung:
gut (2.5)
Anzahl der Bewertungen: 38

Nach der positiven Verkaufskurve mit mittlerweile vier Auflagen der ersten fränkischen Pretiose ist das erfolgreiche Übersetzergespann Christian Groß und Günter Stässel selbstverständlich auch mit der kreativen Bewältigung des Fortsetzungsbandes, einer Umsetzung von "Asterix und Maestria", beauftragt. Und ebenso routiniert sind sie auch bei ihrer zweiten Großtat wieder vom bewährten Team unter der Ägide des Mundart-Kaberettisten Fitzgerald Kusz und des Leiters des Ostfränkischen Wörterbuchs Dr. Eberhard Wagner gecoacht worden. Für besondere humoristische Aufmerksamkeit dürfte die urbayrische Diktion der "Gscheiderlä" sorgen, der kein anderer als der Biermösl Blosn-Chef und Autor des ersten bayrischen Bandes, Hans Well, eine markante stimmliche Durchsetzungskraft verleiht. Die Umsetzung erschien im Januar 1999.

Pressetext EHAPA


Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!
Asterix und es Gscheiderlä