...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Südtirolerisch I: Asterix ba d'r Naia

Band 48 der Mundart-Bände

Kategorie Mundart | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

Durchschnittliche Bewertung:
gut (3.0)
Anzahl der Bewertungen: 40

Asterix als Legionär

Im September 2002 erschien mit "Asterix ba d'r Naia" der erste Band in dieser Mundart.

Günther Heidegger, der den Band in seine Heimatsprache übertrug, erblickte am 31. Dezember 1966 in Südtirols Landeshauptstadt Bozen das Licht der Welt, das eigentlich von einem Silvester-Feuerwerk stammte. Schon wenige Jahre später hatte er erstmals ein Asterix-Heft in der Hand. Seither hat ihn der kleine Gallier nicht mehr losgelassen. Zwei Dinge hat er mit Asterix gemeinsam: die blonden Haare und den Spruch "Die spinnen, die Römer!". Anders als Asterix hat er aber bereits seit über zehn Jahren eine Gutemine und nicht einen, sondern zwei Söhne. Als Journalist und Chef vom Dienst der größten Südtiroler Tageszeitung - den "Dolomiten" - schreibt er meist in Hochdeutsch. Jetzt hatte er endlich einmal die Gelegenheit etwas in seiner Muttersprache - dem Südtiroler Dialekt - zu verfassen. Und er hat es richtig genossen.

[Quelle: Pressetext EHAPA]


Rezension von Andy the Dandy am 31. Juli 2010
Eine gelungene Übertragung ins Südtirolerische. Sehr interessant ist auch die offensichtliche Vermischung von italienischen Sprachfetzen im Tiroler Dialekt. Hier kann man als Fan der Tiroler Lebensart einiges dazulernen.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder!

Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!

Kategorie Mundart | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

...vorheriger Artikel nächster Artikel...
Buch kaufen

Asterix ba d'r Naia