...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Mundart

Sächsisch: De Rose unīs Schwärd

Band 6 der Mundart-Bände

Durchschnittliche Bewertung:
geht so (2.1)
Anzahl der Bewertungen: 54

"Die Rose und das Schwert" - nach der Abbildung auf dem Cover - (Asterix und Maestria) war im Januar 1997 der erste Band mit einem Dialekt aus den neuen Bundesländern.

Als Siegerin aus dem Übersetzerwettbewerb in der Sächsischen Zeitung ging die studierte Bibliothekarin Kirsten Locke hervor. Gemeinsam mit Ehemann Matthias hatte sie "nur so zum Jux" an den Dialogen herumgebastelt, alles liegenlassen, mehrfach geändert und zum letztmöglichen Termin dann doch noch eingereicht. Als Co-Autorin legte sie außerdem dem römischen Intriganten Semperus im Berliner Asterix, sein unverwechselbares Dresdner Sächsisch in den Mund.


Rezension von Lutz Karl am 26. März 2006
Klasse - bin aus Leipzig, wohne schon 20 Jahre in Kerpen im Rheinland und rede immer noch so, bin nie angeeckt.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder!

Schreiben Sie eine Online-Rezension zu diesem Produkt!
Asterix un de Arvernerschild