Willkommen bei der Newsletter-Ausgabe 122 vom 21. April 2009

Vorwort

Urlaubsbedingt etwas über die Mitte des Monats und damit dem regulären Erscheinungstermin eines Comedix-Newsletters hinaus, steht in diesem Newsletter das bevorstehende Asterix-Fantreffen am ersten Maiwochenende in Hamburg im Mittelpunkt. Für mich hat das Fantreffen in Hamburg noch einen zusätzlichen Anreiz, findet es doch quasi direkt vor meiner Haustüre statt und deshalb ist auch die eigene Wohnung voll mit Gästen, die ich bei mir für zwei Übernachtungen einquartiert habe. Für die drei Tage des Fantreffens vom 1. bis 3. Mai steht das Grundgerüst der Termin- und Treffpunktplanung, so dass auch spontane Besucher dazu stoßen können. Die Fantreffen-T-Shirts, die speziell für diesen Anlass in limitierter Auflage hergestellt werden, sind für alle angemeldeten Besucher garantiert, alle anderen können nur hoffen noch eines in ihrer Größe ergattern zu können. Alle Treffpunkte und Planungen in diesem Newsletter weiter unten.

Nebenbei gibt es für den Sammler von Asterix-Artikeln ein neues Produkt, welches beim Erscheinen des letzten Newsletters noch völlig unbekannt war und schließlich feiert in dieser Woche am 25. April Albert Uderzo seinen 82. Geburtstag. Wie herzlich die Feierlichkeiten in der Familie vorgenommen werden kann man nach den Geschehnissen der letzten Monate nur vermuten, zumal der Streit um ein weiteres Kapitel ergänzt wurde. Zu den Neuerscheinungen und dem Thema "Streit um Asterix" natürlich auch mehr in diesem Newsletter. Im kommenden Monat Mai ist mir bis dato noch keine Neuerscheinung eines Asterix-Artikels bekannt, Überraschungen nicht ausgeschlossen ...

Asterix-Serie in Hanuta und Duplo

Was haben Albert Uderzo und Ferrero gemeinsam? Beide machen ein Geheimnis aus ihren Erzeugnissen, wobei Uderzo zumindest noch kleine Informationshäppchen unter die Leute streut. Ferrero, bekanntermaßen die Hersteller solcher Leckereien wie Hanuta und Duplo und damit auch nicht unbekannt in der Asterix-Sammlerszene, ist so kommunikationsscheu, dass selbst meine gezielte Anfragen bequemerweise komplett ignoriert werden. Kurz nach (natürlich!) dem Erscheinen des letzten Comedix-Newsletters wurde bekannt, dass Ferrero am 14. April eine neue Sammelserie starten werde.

Die 36 Sammelbilder aus Duplo und Hanuta mit Abbildungen aus den Asterix-Abenteuern und Botschaften können als Nachricht an Freunde und Bekannte verwendet, auf ein Sammelposter oder das Asterix-Quartett-Album geklebt werden. Die Sticker werden dort auf die entsprechenden Karten geklebt und die Karten anschließend herausgetrennt. Das Quartett wurde in Kooperation mit der Firma "Top Trumps" hergestellt, die bereits ein Asterix-Kartenspiel anbietet. Pech für mich, dass dieser Newsletter NACH dem Erscheinen der Serie die Abonnenten erreichen wird. Ärgerlicherweise hat sich Ferrero nicht an meine Urlaubsplanung gehalten ...

Der bebilderte Artikel bei Comedix:
http://www.comedix.de/medien/lit/sags_mit_asterix_sticker.php

Uderzos Verlag Albert-Rene muss Tochter 270.000 Euro zahlen

Und ebenfalls kurz nach dem Erscheinen meines letzten Comedix-Newsletters, in dem ich auch noch schrieb, dass sich das Thema Uderzo vs. Tochter Sylvie etwas beruhigt habe, berichtete die Nachrichtenagentur dpa, dass Albert Uderzo im Rechtsstreit mit seiner Tochter Sylvie eine Niederlage habe hinnehmen müssen. Ein Pariser Gericht habe Uderzos Verlag Albert-René dazu verurteilt, der Uderzo-Tochter 270 000 Euro Entschädigung zu zahlen, berichtete der französische Sender LCI. Das Gericht befand, dass die Entlassung von Sylvie Uderzo de Choisy als Generaldirektorin wegen schwerer Fehler nicht gerechtfertigt gewesen sei. Dass es teuer werden kann, wenn eine Firma ihren Geschäftsführer unelegant loswerden will, zeigen also nicht nur Banken und deutsche Großunternehmen.

Rezension Neuauflage "Wie Obelix als kleines Kind in den Zaubertrank geplumpst ist"

Bei dieser 7. Auflage vom März 2009 handelt es sich jedoch nicht einfach nur zur Gewinnmaximierung veröffentlichte alte Inhalte in neuem Gewand. Neben der neuen Zeichnung für das Titelbild wurden unter anderem auch der Text, das Schriftbild und schließlich auch das Rückenmotiv des Hardcover-Bandes überarbeitet. Einzig allein die Zeichnungen sind unverändert in Farbgebung und Strich. Neben der augenscheinlichsten Neuerung, dem neu gezeichneten Titel, erkennt man an der Neuauflage tatsächlich vielfältige Änderungen, die einen erneuten Kauf des Bandes rechtfertigen, wenn man schon die alte Ausgabe im Schrank stehen hat.

Noch vor dem Beginn der bekannten Geschichte fallen im unveränderten Editorial die Änderungen am Schriftbild auf. Die teilweise vorhandene, holprig aussehende serifenlose Schrift der ersten Auflage ist durch eine moderne Schriftart ersetzt worden. Auch auf den ersten Seiten mit dem Impressum wurde das Bild des fallenden Obelix passend zum Abenteuer durch einen jugendlichen Asterix ersetzt.

Sprachliche Feinabstimmungen im Text und Anpassungen an die neue deutsche Rechtschreibung bestätigen den Eindruck, dass hier nicht einfach die alte Vorlage zu Geld gemacht werden sollte, sondern der Sonderband grundsätzlich überarbeitet wurde. Aus "Wie ich euch von Pausen erzähle" wurde beispielsweise "Ich erzähle Euch von Pausen", inklusive eines neu gezeichneten Großbuchstabens am Anfang des Absatzes. Aus "Von diesem Tag an wagte es keiner mehr" wurde "Seitdem wagte es keiner mehr" Die sprachliche Qualität wurde an mehreren Stellen geschliffen und auch die handschriftlichen Texte innerhalb der Zeichnungen wurden im Schriftbild verbessert.

Schließlich erfuhr auch das Rückenbild eine Überarbeitung. Aus den uninspirierten laufenden Galliern auf dem hinteren Buchdeckel der alten Ausgabe wurde das bekannte Motiv eines hinkelsteinhauenden Obelix mit einem zuschauenden Asterix - deutlich passender zum Inhalt. Auf jeden Fall eine lohnende Anschaffung für diejenigen Leser, die schon immer einmal wissen wollten, wie Obelix zu seiner Kraft gekommen ist. Doch auch für Sammler ist die deutlich überarbeitete siebte Auflage vom März 2009 einen Griff in den Geldbeutel und 10 Euro für die Hardcover-Ausgabe und 5 Euro für das Softcover wert.

Der Band bei Comedix:
http://www.comedix.de/medien/lit/wie_obelix_als_kleines_kind_in_den_zaubertrank_geplumpst_ist.php

Termine Asterix-Fantreffen 1. - 3. Mai 2009 in Hamburg

Die Rahmenveranstaltungen und damit die Treffpunkte für das diesjährige Asterix-Fantreffen stehen fest. Natürlich muss nicht jeder Teilnehmer an jeder Veranstaltung teilnehmen - das "Bankett" am Samstagabend im Brauhaus Albrecht ist die einzige Pflichtveranstaltung - und die Vergangenheit hat gezeigt, dass einzelne Gruppen während des Tages durchaus ein Eigenleben entwickeln. Trotzdem ist es wichtig, dass man sich immer wieder trifft und auch spontanen Besuchern die Möglichkeit bietet dazu zu stoßen. Deshalb gibt es an allen Tagen einen oder mehrere Treffpunkte, wo garantiert einige oder sogar alle Teilnehmer des Fantreffens anzutreffen sind. Ich werde auf jeden Fall an allen Treffpunkten sein. Kurz vor Beginn des Fantreffens werde ich im Asterix-Forum für Kurzentschlossene auch eine Mobilfunknummer bekannt geben, über die man mich während dieser Tage erreichen kann.

Treffpunkte und Veranstaltungen:

1. Mai (Freitag):
Treffpunkt bis 19:00 Uhr in Pinneberg (Bahnhofstraße 45), danach lecker Essen beim Griechen oder Pizza/Pasta im "Ratskeller"

2. Mai (Samstag):
Treffpunkt 7.10 Uhr S-Bahn Pinneberg (Zugang Bahnhofsvorplatz/Busse)
Treffpunkt 8.00 Uhr Miniaturwunderland / alternativ Stadtrundfahrt oder Besichtigung Michel oder Besichtigung alter Elbtunnel
Treffpunkt 12.30 Uhr S-Bahn Landungsbrücken (Ausgang Bahnhof/Brücke zum Anleger)
14.00 Uhr Hamburg Dungeon / alternativ Hafenrundfahrt oder Besichtigung Michel (mit begehbarem Klockenturm) oder Besichtigung alter Elbtunnel
Abfahrt ab 19.18 Uhr U-Bahn "Baumwall" (am City-Sporthafen)
Treffpunkt 19.30 Uhr Brauhaus Albrecht (Adolphsbrücke 7, 20457 Hamburg)
danach ev. Reeperbahn

3. Mai (Sonntag):
Treffpunkt 6.30 Uhr S-Bahn Pinneberg (Zugang Bahnhofsvorplatz/Busse)
Treffpunkt 7.00 Uhr Fischmarkt Hamburg (S-Bahn Königstraße, Ausgang Richtung Fischmarkt)
optional: Treffpunkt 9.30 Uhr S-Bahn Pinneberg (Zugang Bahnhofsvorplatz/Busse)
Treffpunkt 10.00 Uhr S-Bahn Landungsbrücken (Ausgang Bahnhof/Brücke zum Anleger)
im Anschluss optional: Hafen- oder Stadtrundfahrt oder Besichtigung Michel oder Besichtigung alter Elbtunnel
optional: Flohmarkt "Lehmweg" (U-Bahn Hoheluft), sehr empfehlenswerter privater Trödelflohmarkt

Das Fantreffen im Forum:
http://www.comedix.de/pinboard/viewtopic.php?f=8&t=5534

Themenbereich "Idefix" im Mai geplant

Der sich seit mehreren Monaten in Bearbeitung befindliche Themenbereich zu Idefix steht kurz vor dem Abschluss. Genau genommen ist es kein neuer Bereich, aber die Überarbeitung des bisherigen ist so radikal ausgefallen, dass es deutlich mehr als nur eine kosmetische Operation ist. Im Anschluss geht es praktisch nahtlos weiter. Dann wird ein gänzlich neuer Themenbereich in Angriff genommen, der auf Einflüsse von Stammbesuchern zurück geht: Die "zeitliche Abfolge der Asterix-Abenteuer" soll dabei eine Rolle spielen. Alle Abenteuer lassen mit der Einleitung vermuten, dass sie zusammenhanglos etwa um 50 vor Christus spielen. Tatsächlich sprechen die historischen Fakten, die in der Asterix-Serie thematisiert werden, eine andere Sprache. Auch beziehen sich einige Geschichten auf Fakten aus anderen Abenteuern, so dass es doch eine chronologische Abfolge der Asterix-Abenteuer gibt. Diesen pseudo-wissenschaftlichen Zusammenhang soll der neue Themenbereich präsentieren.