Hoch zum Seitenanfang

Vorwort

Der letzte Newsletter vor dem Erscheinen des 35. Asterix-Bandes. Die nchste Ausgabe erscheint nicht wie blich Mitte des nchsten Monats, sondern erst am 27. Oktober, so kann ich gleich darin ber das neue Asterix-Abenteuer berichten, das am 24.10. erscheinen soll, und die neuen Inhalte in das Asterix-Archiv einpflegen. Ich bin wirklich sehr gespannt, schlielich kommt eine Verffentlichung eines neuen Asterix-Bandes nur alle Jubeljahre vor. Auch wenn es im Vergleich zu den Verffentlichungen der letzten Jahre relativ viel Bildmaterial und Informationen zum neuen Band gab (siehe dazu besonders die beiden letzten Comedix-Newsletter!), so wird es wirklich langsam Zeit fr eine neue Geschichte.

Natrlich wrdigt der Verlag das Erscheinen auch entsprechend auf der Frankfurter Buchmesse, die vom 9 bis 13. Oktober stattfindet. Eine bersicht der Asterix-Planungen des Verlags im Zusammenhang mit dem Abenteuer "Asterix bei den Pikten" hier in diesem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen wünscht euch euer Webmaster!

Hoch zum Seitenanfang

Neuerscheinungen im Oktober

Keine Frage, der diesjhrige Oktober ist der Hhepunkt dieses Jahres. Nicht nur, dass am 24. Oktober, brigens einem Donnerstag, der neue Asterix-Band erscheint. Auch ansonsten gibt es - wenn auch sprlicher als bei den Verffentlichungen zuvor - Asterix-Begleitliteratur, die den Presserummel mitnimmt. So erscheint am 17. Oktober von Egmont Balloon fr den eher jngeren Fan "Asterix Rtselspa - Teste dein Wissen! auf 128 Seiten fr EURO 9,99 (ISBN-13: 978-3864581359).

Auerdem erscheint die Neuauflage des 3. Buches der Gesamtausgabe und schlielich feiert Asterix am 29. Oktober seinen 54. Geburtstag - wenn das kein Monat zum Feiern ist!

Alle geplanten Neuigkeiten und Ereignisse auf einen Blick:
http://www.comedix.de/news/index.php

Hoch zum Seitenanfang

Asterix auf der Frankfurter Buchmesse

Natrlich spielt Asterix auch auf der diesjhrigen Frankfurter Buchmesse eine wichtige Rolle. Am Samstag, den 12. Oktober, macht der Egmont Verlag krftig Werbung fr den kleinen Gallier, obwohl das fr die Auflage, die wohl bei mindestens 1,5 Millionen Exemplaren liegen wird, eher unerheblich ist - zum Erscheinen des Bandes "Asterix und Latraviata" zum Beispiel lag die Auflage zum Start im Mrz 2001 in Deutschland bei 2,6 Millionen Heften.

Folgende Veranstaltungen sind auf der Buchmesse zu Asterix am 12.10. geplant:

11:00 - 12:00 Uhr: Das neue Asterix-Team stellt sich vor: Jean-Yves Ferri und Didier Conrad signieren exklusive Asterix-Autogrammkarten. (Egmont Stand, Halle 3.0, F136)

ACHTUNG: Limitierte Nummernvergabe fr beide Asterix-Signierstunden 10:00 - 10:30 Uhr am Egmont Stand, Halle 3.0, F136.

13:00 - 13:45 Uhr: Asterix Band 35 - Asterix bei den Pikten: Talk mit Jean-Yves Ferri, Didier Conrad und Asterix-bersetzer Klaus Jken. Moderation: Lou Richter. (Comic-Zentrum, Halle 3.0 K17)

13:45 - 15:00 Uhr: Asterix-Signierstunde mit Jean-Yves Ferri und Didier Conrad. (Comic-Zentrum, Halle 3.0 K17)

Hoch zum Seitenanfang

Review Asterix-Fantreffen 2013 in Zrich

Zum ersten Mal seit dem ersten Fantreffen 2003 in Kln konnte ich diesmal krankheitsbedingt nicht teilnehmen und musste kurzfristig absagen. Und was soll ich sagen - auch zum ersten Mal gab es whrend des Treffens keinen Sonnenschein ...

Sehr gut kam bei den Teilnehmern der Besuch von Vindonissa an, einem wieder aufgebauten Legionrslager. Entlang des so genannten Legionrspfades wird an Originalausgrabungssttten rmische Alltagsgeschichte vermittelt. Vor dem abendlichen Festbankett mit Ksefondue unternahmen die Teilnehmer eine Fhrung durch Zrich und besuchten einen Flohmarkt und - natrlich - Comicshops.

Hoch zum Seitenanfang

Comedix-Bereich des Monats: Themenbereich "Bildsprache der Sprechblasen"

Jede einzelne Asterix-Band ist ein Unikat. Die Autoren haben sich bis 1977 gemeinsam und danach alleine in der Person von Albert Uderzo sehr viele Gedanken zu jedem einzelnen Abenteuer gemacht. Vor dem Band, den Leser nach dem Erscheinen in Hnden hlt, steht sehr viel vorbereitende Arbeit in Form einer guten Idee, Recherche zur Geschichte und dem daraus entstehenden Drehbuch.

Kleine Besonderheiten vieler Szenen lassen im Detail die Liebe der Autoren erkennen, die sie jeder Geschichte zuteilwerden lassen. Einiger dieser Details sollen in dem Themenbereich Rechnung getragen werden: Da sind die kleinen Spielereien, die die Figuren oder Ereignisse ber den engen Rahmen einer Szenenbegrenzung hinaus lebendig werden lassen, auch die Sprechblasen geben den Autoren die Mglichkeit die Stimmung eines Charakters zum Leser zu transportieren. Sie beinhalten jeweils in einem Panel gesprochenen oder gedachten Text. Auch die Anordnung und Variation der Panels und Sprechblasen bietet in der Asterix-Serie sehr viele Mglichkeiten, einen zweidimensionalen Comic lebendig werden zu lassen.

Auf den Seiten des Themenbereiches wird in den beiden Kategorien "Rahmen" und "Sprechblasen" unterschieden und bebilderte Beispiele in chronologischer Reihenfolge der deutschen Erscheinungsweise, die von der franzsischen Originalverffentlichung abweicht, aufgezeigt. Zudem bietet die Seite der Methoden eine bersicht der verwendeten Bildsymbolik, die in den Asterix-Heften verwendet wurden. Diese bersicht hat wegen der schier unglaublichen Vielfalt keinen Anspruch auf Vollstndigkeit.

Der Artikel in der Bibliothek:
http://www.comedix.de/lexikon/special/bildsprache/index.php

Hoch zum Seitenanfang

Kurioses aus der Comedix-Datenbank: Mikropapyrus

Botschaften auf diesem Papier werden in "Die Odyssee" mittels einer Fliege zwischen Nullnullsix und seinem Chef Musencus ausgetauscht. Diese Operation des rmischen Geheimdienstes spielt damit auf die in Spionagefilmen oft verwendeten Mikrofilme an, auf Filmmaterial verkleinerte analoge Abbildungen von gedruckten Vorlagen, die in den Spionagethrillern oftmals zum Diebstahl geheimer Informationen verwendet werden.

Papyrus war lange Zeit ein weit verbreiteter Beschreibstoff. Das Monopol fr die Herstellung von Papyrus lag beim Pharao, daher setzt sich das Wort aus pa (Besitz, zugehrig) und per-aa (Pharao) zusammen und bedeutet damit Besitz des Pharao. Vor allem in der Antike erfllte es eine hnliche Funktion wie unser heutiges Papier und wurde in verschiedenen Qualitten gehandelt, wobei die billigste meist als Verpackungsmaterial, hnlich unserem heutigen Packpapier verwendet wurde.

Der Artikel bei Comedix:
http://www.comedix.de/lexikon/db/mikropapyrus.php

Hoch zum Seitenanfang

Video lateinische Kurzgrammatik (1999)

Die "Anschauliche lateinische Kurzgrammatik: video", die 1999 unter Herausgeberschaft von Manfred Blank und Werner Fortmann im Cornelsen-Verlag erschienen ist (ISBN: 3-464-79707-4), verdeutlicht die grammatikalischen Regeln der lateinischen Sprache verschiedentlich mit Hilfe von Asterix. An insgesamt 6 Stellen, die jeweils ungefhr eine drittel bis eine halbe Seite des 96-seitigen Softcover-Buches im Format 17 cm x 24 cm ausmachen, finden sich zu den - teilweise auch auf Asterix Bezug nehmenden - Beispielsstzen oder den Erluterungen passende Illustrationen und Szenen aus den Asterix-Comics.

Der bebilderte Artikel in der Bibliothek:
http://www.comedix.de/medien/lit/video_lateinische_kurzgrammatik.php

Hoch zum Seitenanfang

Asterix in Aktuelle Woche (1972)

Wenig bekannt ist die Verffentlichung einer einzelnen Asterix-Episode in der letzten Ausgabe der Zeitschrift "Aktuelle Woche", Nr. 28 vom 5. 7. 1972, einer wchentlich im Hamburger Bauer-Verlag erschienenen Illustrierten mit den Themenschwerpunkten Politik, Erotik und Gesellschaft. Abgedruckt wurde darin die 9. Folge von "Asterix in Praline - Die goldene Sichel" parallel zur Verffentlichung auch in der Ausgabe Nr. 28 des 5. 7. 1972 von "Praline".

Ab der Ausgabe Nr. 29/1972 ging das Magazin dann nur mehr als Untertitel in das verlagseigene Periodikum "Praline" - mit noch weiteren Asterix-Folgen - ein, wobei dieses seitdem einen strker tagespolitischen Akzent erhielt. Die letzten getrennten Ausgaben beider Magazine, also die jeweiligen Nrn. 28/1972, prsentierten sich deshalb bereits inhaltlich als "die neue vereinigte Zeitschrift", kamen aber noch mit unterschiedlichen Namen und Titelblttern und zu ihren blichen Preisen von 60 (Aktuelle Woche) bzw. 80 Pf. (Praline) in den Handel.

Der bebilderte Artikel in der Bibliothek:
http://www.comedix.de/medien/lit/asterix_in_aktuelle_woche.php

Hoch zum Seitenanfang