Willkommen bei der Newsletter-Ausgabe 61 vom 15. Mrz 2004

VORWORT

Das 1998 ins Leben gerufene "Asterix Archiv" lebt und wächst seit knapp sechs Jahren beständig. Hinter Comedix.de steht jedoch kein Unternehmen oder eine Organisation, die die Arbeit finanziell unterstützt - Comedix.de ist ein privates Projekt. Teilweise ist die eingesetzte Software kostenpflichtig, der Webspace natürlich sowieso. Wenn Sie also das Angebot von Comedix.de fördern und unterstützen möchten, können Sie einen Beitrag dazu leisten. Details hierzu in diesem Newsletter.

Nach knapp 18 Monaten wurde das Themenspecial der Sprachspiele und Assoziationen zu den 31 Asterix Abenteuern abgeschlossen. Informationen zu diesem Themenspecial natürlich in diesem Newsletter.

Die stolze Stadt Lutetia, die seit Asterix' Zeiten als "Paris zur Römerzeit" bezeichnet wird, lag ganz woanders: Seine-abwärts in der Pariser Trabantenstadt Nanterre. Dort brachten Ausgrabungen an einer Großbaustelle Ruinen aus der vorchristlichen Zeit zu Tage, die einer wahrhaften Stadt würdig sind. Paris selbst war dagegen zu Zeiten von Julius Cäsar wohl nicht einmal ein kleines gallisches Dorf. Der ausführliche Artikel folgt hier in diesem Newsletter.


NEUES AUS DER ASTERIX-WELT

ASTERIX TRIFFT JAMES BOND

Neben vielen satirischen Anspielungen auf die Neuzeit treten immer wieder bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten in den Asterix-Heften mit einer Gastrolle auf. Gerne pointieren Albert Uderzo und René Goscinny Landsleute, die auf sie einen besonderen Eindruck gemacht haben. Ganz vorne steht dabei Jules Raimu, ein französischer Schauspieler in Filmen von Marcel Pagnol in den 30er und 40er Jahren, dem sie in verschiedenen Bänden ein Denkmal setzen. Pierre Tchernia, Drehbuchautor, Journalist und persönlicher Freund von Goscinny und Uderzo war Mitarbeiter im Studio Idefix. Mit fünf Gastrollen führt er die Reihe der Prominenten an.

Sehr viel nachhaltiger für das deutsche Publikum sind jedoch die Karikaturen von weltweit bekannten Schauspielern und Politikern. Sean Connery als James Bond wird trefflich in seinem ganzen Umfang als Druidenspion 'Nullnullsix' in der Geschichte 'Die Odyssee' karikiert. Bezug auf die schottische Herkunft des Schauspielers erhält der Charakter im Asterix-Heft, als er Miraculix gleich zu Beginn zur Stärkung Schnaps aus Kaledonien anbietet.

Eine ganz besondere Ehrung erhält Kirk Douglas, dem in 'Obelix auf Kreuzfahrt' die Hauptrolle des Spartakis zufällt - eine Anspielung auf seine Rolle im 1960 gedrehten Film 'Spartakus'. Der italienische Schauspieler Lino Ventura kann als römischer Soldat in 'Streit um Asterix' als 'Caius Aerobus' ebenso wenig Erfolge verzeichnen wie Jean Gabin in der Karikatur als Pontius Penatus im Band 'Die Odyssee', wo er, seine Hände bildlich in Unschuld waschend, eine Niederlage gegen die gallische Übermacht - verkörpert durch Asterix und Obelix - einstecken muss.

Oliver Hardy und Stan Laurel, in Deutschland besser bekannt als 'Dick und Doof', werden gemeinsam von Uderzo sehr schön in ihrer typischen Art des unbeholfenen Duos in 'Obelix GmbH & Co KG' als Hinkelstein schleppende Legionäre karikiert. Nicht unbedingt allen Besuchern bekannt, soll hier doch der Schauspieler Bernard Blier in der Rolle des Chefs der Geheimpolizei Cäsars, 'Cajus Musencus' Erwähnung finden, der gemeinsam mit dem Agenten Nullnullsix (siehe oben) mit allen Mitteln verhindern will, dass die Gallier ihren Zaubertrank wieder herstellen können. Der britische Schauspieler Charles Laugton spielt die Rolle des Präfekten von Lutetia 'Gaius Überdrus' - in 'Die goldene Sichel' der Kopf der Sichelschieberbande.

Die Riege der Politiker wird besonders durch Jacques Chirac, Edith Cresson und - im weitesten Sinne - Napoléon vertreten. In 'Obelix GmbH & Co KG' wird Chirac als der Absolvent der FAZ Technokratus karikiert. Ab 1974 Premierminister von Frankreich und 1995 Staatspräsident wird er in dieser Rolle wie im echten Leben als geschickter Taktiker und Wirtschaftsexperte geschätzt. In der Person der 'Maestria' wird Edith Cresson, die unter anderem auch Premierministerin in Frankreich war, in einer Hauptrolle dargestellt. Anspielungen auf Napoléon (1769-1821) finden sich in den Asterix-Heften in vielfältiger Form:

Neben Schauspielern und Politikern werden unter anderem auch Gemälde in der Karikatur dargestellt. Uderzo hat das Bild 'Bauernhochzeit' des belgischen Malers Pieter Bruegel in 'Asterix bei den Belgiern', auf der Seite 47 mit anderen Darstellern festgehalten. Théodore Gericault, ebenfalls ein Maler aus Belgien, hat die Vorlage zu einer Szene in 'Asterix als Legionär' auf Seite 35 geschaffen, wo man die Piraten auf einem Floß ähnlich des Gemäldes 'Das Floß der Medusa' (zu sehen im Louvre, Paris) sehen kann. Auch Rembrandt wird in 'Der Seher', Bild 10 auf Seite 10, geehrt. Das Bild 'Anatomie des Dr.Tulp' diente hier als Vorlage.

Neben der Karikatur der Freiheitsstatue, einem Geschenk der Franzosen an das amerikanische Volk, die in 'Die große Überfahrt' durch Asterix karikiert wird, seien hier abschließend nur noch die eigenen Karikaturen von Goscinny und Uderzo genannt, die sich in verschiedenen Bänden selbst ins Bild gemogelt haben.

Eine komplette Übersicht aller Karikaturen und zusätzliche Informationen erhalten Sie im 'Deutschen Asterix-Lexikon im Internet'.

Karikaturen bei Comedix.de:
http://www.comedix.de/lexikon/special/karikaturen


ASTERIX AUF ERFOLGSKURS IN MAINFRANKEN

Der EHAPA-Verlag meldet in seinem letzten Newsletter, dass Asterix und Co. derzeit im mainfränkischen Raum nicht zu bremsen sind. Denn dort erobern die Gallier gerade die Herzen der Leser rund um Würzburg. "Asterix uff Meefränggisch 1: Dour de Frångn" geht jetzt mit der fünften Auflage in Druck.

Neuigkeiten aus der Welt der Gallier:
http://www.comedix.de/neues


DAT WASSER VUM NIL ES JOT!

Kleopatra war eine hochgebildete, sprachkundige Frau. Für Kalle Pohl aber ist sie eine "Machthaberzicke". Der Comedian hat der ägyptischen Königin von 51 bis 30 vor Christus diesen Charakter verpasst - in seiner Übersetzung des neuen "Asterix op Kölsch". Der dritte Band der Reihe erscheint am Montag in der Ehapa Comic Collection. Gemeinsam mit dem Verlag hat Pohl "Asterix und Kleopatra" hierfür ausgesucht, op kölsch: "Asterix und dat Kleo".

(kompletter Artikel aus Urheberrechtsgründen nicht abrufbar)

aus: Kölnische Rundschau

Neuigkeiten aus der Welt der Gallier:
http://www.comedix.de/neues


ASTERIX' GROSSER HAUPTSTADT-IRRTUM

Dieser Text steht aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung.

Neuigkeiten aus der Welt der Gallier:
http://www.comedix.de/neues


NEUIGKEITEN BEI COMEDIX

COMEDIX UNTERSTÜTZEN

Das komplette Angebot von Comedix.de ist kostenlos. Hinter Comedix.de steht jedoch kein Unternehmen oder eine Organisation, die die Arbeit finanziell unterstützt - Comedix.de ist ein privates Projekt. Teilweise ist die eingesetzte Software kostenpflichtig, der Webspace natürlich sowieso. Comedix.de wird mit Ihrer Unterstützung auch weiterhin kostenlos bleiben - wenn Sie also das Angebot von Comedix.de fördern und unterstützen möchten, können Sie einen Beitrag dazu leisten.

Wenn Sie Comedix.de als Gast besuchen und sich am kostenlosen Angebot erfreuen bietet sich das private Sponsoring an. Wenn Sie eigene Software programmieren oder Ihr Unternehmen in anderer Form technische Hilfe zur Verfügung stellen kann, bietet sich das Sponsoring durch Unternehmen an.

Das private Sponsoring erfolgt über Geldspenden, die für die Erweiterung des Angebots verwendet werden. Selbstverständlich wird über die Verwendung der eingegangenen Beträge zukünftig an dieser Stelle berichtet. Auf Wunsch werden die Sponsoren bei Comedix.de veröffentlicht.

Beim Sponsoring durch Unternehmen genießen in der jeweiligen Zielgruppe gerade kleinere und mittlere Sites ohne allzu starke kommerzielle Ausrichtung wie zum Beispiel Comedix.de eine besonders hohe Glaubwürdigkeit. Wenn Sie eigene Software programmieren oder in anderer Form technische Hilfe zur Verfügung stellen können, bieten sich verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung: Sponsoring interaktiver Elemente, Content-Sponsoring, Content-Providing und Application-Providing.

Detailinformationen zum privaten Sponsoring und dem Sponsoring durch Unternehmen entnehmen Sie bitte direkt von der Homepage. Wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen möchten, benutzen Sie bitte folgende Möglichkeiten:


THEMENSPECIAL SPRACHSPIEL UND ASSOZIATIONEN ABGESCHLOSSEN

Nach 18 Monaten umfangreicher Arbeit, intensiver Recherche und der Unterstützung vieler Besucher durch Tipps und Hinweise konnten wir Ende Februar endlich das Themenspecial "Sprachspiele und Assoziationen" abschließen.

Das Themenspecial "Sprachspiele und Assoziationen" fast alle Kenntnisse zu jedem Band systematisch zusammen. Kritiker könnten der Meinung sein, dass man einem Witz seinen Charme nimmt, wenn man ihn erklärt, allerdings bietet die Asterix-Serie sehr viele historische und aktuelle Bezüge, die vielen Lesern auch nach mehrmaligem Lesen nicht bekannt sein werden - diese Lücke möchten wir hiermit gerne schließen. Wir wollen dazu beitragen, dass man Anspielungen versteht und erklären, wie sie entstanden sind.

Dabei trennen wir auf den Seiten des Themenspecials die Anspielungen in die beiden Bereiche "Sprachspiel" und "Zeichnung", damit wir allen Anforderungen gerecht werden können. Eine Volltextsuche rundet das Angebot ab.

Sprachspiele und Assoziationen:
http://www.comedix.de/lexikon/special/sprachspiel/


NEUE MALVORLAGEN

Gemeinsam mit dem Webmaster der englischsprachigen Seite "Asterix around the world", Hans Selles, wurden die Malvorlagen aktualisiert und optisch verbessert. Insgesamt bietet Comedix.de nun neun schöne Malvorlagen zum Herunterladen und Ausdrucken! Zum Beispiel zum Ausmalen oder als Vorlage für Windowscolor.

Die Malvorlagen:
http://www.comedix.de/funmore/malvorlagen/


LIEBLINKS FEBRUAR 2003

Jeden Monat küren die Besucher mit ihren Suchbegriffen im Bereich SUCHE die zwanzig meistgesuchten Lieblinks des Monats. Die Suchbegriffe, die übrigens zu keinem Suchergebnis führen, werden von uns ausgewertet und die Datenbank entsprechend ergänzt! Auch die erfolglose Suche hilft uns also, Comedix.de weiterzuentwickeln! Im vergangenen Monat wurden folgende Begriffe am häufigsten aufgerufen:

  1. (1) Obelix
  2. (3) Asterix
  3. (2) Kleopatra
  4. (4) Miraculix
  5. (5) Julius Cäsar
  6. (7) Falbala
  7. (9) Methusalix
  8. (8) Troubadix
  9. (12) Idefix
  10. (10) Vercingetorix
  11. (6) Wildschwein
  12. (11) Majestix
  13. (13) Verleihnix
  14. (15) Legionär
  15. (17) Automatix
  16. (15) Brutus
  17. (14) Druide
  18. (20) Gallien
  19. (18) Zaubertrank
  20. (--) Piraten

Zum ersten Mal hat der Suchbegriff "Piraten" den Sprung unter die Top 20 der Suchbegriffe geschafft. Die Piraten sind die immer wiederkehrende Schiffsbesatzung, die regelmäßig von den Galliern versenkt wird oder sich aus Angst vor Prügel selbst versenkt. Den Piraten wurde auch schon ein umfangreiches Special gewidmet.

Die Top20 im Überblick und 1200 Suchbegriffe in der Datenbank:
http://www.comedix.de/suche/


COMEDIX-FUNKTION DES MONATS

Ich möchte Ihnen in dieser Rubrik einen Bereich von Comedix.de vorstellen, der im umfangreichen Angebot von Comedix hervorgehoben werden sollte. In dieser Ausgabe des Newsletters möchte ich das Asterix-FORUM präsentieren.

Im Juni 2002 hatten die fünf größten privaten Asterix-Seiten im Internet Ihre Diskussionsforen verschmolzen und eine gemeinsame Plattform für Diskussionen, Fragen und Antworten zum Thema "Asterix" geschaffen. Die Mitteilungen erreichten nun ein internationales Publikum, aber selbstverständlich gibt es auch deutschsprachige Bereiche für die außerhalb von Frankreich größte Fangemeinde. Inzwischen bietet das Forum für mehr als 450 angemeldete Teilnehmer einen Bereich in englischer, französischer, deutscher und niederländischer Sprache und - seit kurzem - Asterix-Avatare. Ein Avatar ist in diesem Fall ein kleines Bild, das bei den Beiträgen neben dem Namen der Forumteilnehmer angezeigt wird und den Teilnehmer versinnbildlicht.

Das Forum ist sozusagen ein Gästebuch mit Antwortgarantie, hier erhalten Sie kompetente Hilfe bei allen Fragen zum Thema "Asterix" und können sich nach Herzenslust mit anderen Lesern austauschen, auch zu Themen die nichts mit Asterix zu tun haben.

Zum Forum:
http://www.comedix.de/forum/


neue Einträge bei Comedix

24.02.:
Rubrik BIBLIOTHEK / Sekundärliteratur: "Gnom von Gallien", SPIEGEL 1966