Marcel Uderzo

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Carsten, Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 4917
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Marcel Uderzo

Beitrag: # 26055Beitrag Comedix
19. März 2010 09:38

Hallo liebe Asterix-Gemeinde,

der Name Marcel Uderzo ist für mich immer noch ziemlich nebulös. Ich weiß, dass er als Alberts Bruder einige Zeichnungen erstellt hat. Was wissen wir eigentlich über ihn? Für welche Zeichnungen/Geschichten ist er tatsächlich verantwortlich? Gibt es weitere Informationen über ihn?

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6828
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26056Beitrag Erik
19. März 2010 10:24

Hallo Marco,

wenn wir Französisch können, "wissen" wir eine ganze Menge über ihn. Es gibt eine recht ausführliche Seite zu ihm mit Bibliographie in der französischen Wikipedia:
http://fr.wikipedia.org/wiki/Marcel_Uderzo

Auf Deutsch sind von ihm nur 5 Comic-Alben erschienen:

- Matti erzählt Bd. 1: Die Zaubertrommel (Ehapa)
- Matti erzählt Bd. 2: Die magische Maske (Ehapa)
- Die Abenteuer von Matthias Bd. 3: Die Götter des Sees (Arboris)
- Marie die Abenteurerin Bd. 1: Der rote Tod (Splitter)
- Kaiser Karl I. - Kaiser des Friedens (Athesia)

Im Arboris-Album steht auch vorne drin, er habe "12 Prüfungen für Asterix" gezeichnet. Da steht allerdings auch, er sei der ältere Bruder von Uderzo, insofern ist diese Quelle wohl nicht sehr zuverlässig. Die beiden Asterix-Geschichten werden ihm insofern bis heute nur inoffiziell zugeschrieben. Sein Name steht da nicht drunter.

Ob es weitere deutsche Magazinveröffentlichungen seiner Comics gibt, weiß ich nicht, da habe ich mich nie drum gekümmert. Aber in den mir bekannten Alben sieht man - wie ich schonmals bemerkte - die Ähnlichkeit der Zeichnungen zu denen Albert Uderzos schon deutlich, zumindest bei den Hintergründen. Deshalb sind sie auch nicht ganz uninteressant für Liebhaber des Asterix-Zeichenstils.

Im Zuge der Berichterstattung zu Bd. 34 habe ich im Internet gelesen, Uderzo habe mit seinem jüngeren Bruder "gebrochen", was einen Streit oder zumindest ein schlechtes Verhältnis nahelegt:
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/ ... 63,00.html

Ob das stimmt und falls ja, woher die Informationen stammen, weiß ich aber nicht. So habe ich es da jedenfalls zum ersten Male gelesen. Die dort gegebene Begründung, daß Albert Uderzo den Nachdruck der mutmaßlich von Marcel Uderzo gezeichneten Asterix-Comics nicht erlaubt allein, läßt den Schluß auf ein schlechtes Verhältnis aber wohl noch nicht zu.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4512
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26060Beitrag methusalix
20. März 2010 10:06

Hallo Marco,
also ich weiß das er noch unter dem pseudonym AT Dargaud, erotic comics gezeichnet hat und unter den Namen
Michel Clatigny (Moloch) als Buchautor tätig war.

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6828
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26061Beitrag Erik
20. März 2010 10:23

Hallo methusalix,
methusalix hat geschrieben:unter den Namen Michel Clatigny (Moloch) als Buchautor tätig war.
das lese ich jetzt zum ersten Mal und bin auch noch nicht überzeugt. Richtig ist, daß Moloch (dessen bürgerlicher Name Michel Clatigny ist) Texter der von Marcel Uderzo gezeichneten Matthias-Geschichten ist. Daß er aber identisch mit Marcel Uderzo ist, halte ich für eher unwahrscheinlich. Zum einen hätte dieser kaum einen Grund gehabt, für die Zeichnungen mit richtigem Namen und für die Texte desselben Bandes mit Pseudonym aufzutreten. Und zum anderen gibt die französische Wikipedia für Michel Clatigny als Geburtsjahr 1954 an. Damit sollte er deutlich jünger sein, als der 1933 geborene Marcel Uderzo. - Und auch auf der von mir oben verlinkten "Marcel Uderzo"-Seite der französischen Wikipedia wird mehrfach eine Zusammenarbeit mit Moloch erwähnt, nicht jedoch, daß dies er selbst sei.

Gruß
Erik
Zuletzt geändert von Erik am 20. März 2010 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4512
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26062Beitrag methusalix
20. März 2010 11:20

Hallo Erik
sorry ist mein französisch nicht so gut habe es nicht richtig übersetzt.
Aber das er mehrere erotische Comics unter einem Pseudonym. At Dargaud zeichnete müßte stimmen, habe hier mehre
hinweise dazu vieleicht kannst ja mal nachschauen:
http://www.generationbd.com/index.php?o ... &Itemid=59

http://lambiek.net/artists/u/uderzo_marcel.htm

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6828
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26063Beitrag Erik
20. März 2010 12:54

Hallo methusalix,
methusalix hat geschrieben:Aber das er mehrere erotische Comics unter einem Pseudonym. At Dargaud zeichnete müßte stimmen, habe hier mehre hinweise dazu vieleicht kannst ja mal nachschauen:
http://www.generationbd.com/index.php?o ... &Itemid=59

http://lambiek.net/artists/u/uderzo_marcel.htm
also, Deine Links sind zwar zu Marcel Uderzo sicherlich nicht uninteressant. Aber daß er das Pseudonym "AT Dargaud" verwendet habe, geht daraus nicht hervor. Bei generationbd.com heißt es (wie übrigens auch auf der bereits verlinkten Wikipedia.fr Seite):
generationbd.com hat geschrieben:Pour ne pas froisser certaines susceptibilités, les albums furent signés Cristini, du nom de sa mère.
Das heißt, daß er das Pseudonym Cristini verwendet hat, das sich vom Namen seiner Mutter ableitet. Von einem anderen Pseudonym steht da nichts.

Bei lambiek.net heißt es nur nur:
lambiek.net hat geschrieben:He also drew several erotic comics under a pseudonym. At Dargaud, he drew the adventure comic 'La Mort Rouge'.
Da steht also nur, daß er Erotik-Comics unter einem Pseudonym gezeichnet hat, nicht aber, unter welchem. Das folgende "At Dargaud" bildet nur den Anfang des nächsten Satzes, bezeichnet hier aber nicht sein Peudonym. Es übersetzt sich einfach als "Bei Daraud". Da nämlich hat er "La Mort Rouge" gezeichnet. Das dürfte das Album "Der rote Tod" mit der Figur der "Marie, die Abenteurerin" sein, das auch auf Deutsch erschienen ist. Dabei handelt es sich zwar um einen Comic mit Erotik-Szenen, aber zumindest auf Deutsch ist er unter dem Namen Marcel Uderzo erschienen. Ob er ursprünglich zu den unter Pseudonym gezeichneten Alben gehört hat, ist damit natürlich nicht gesagt, es ergibt sich auch aus dem Text bei lambiek.net nicht. - Aber wenn, dann doch wahrscheinlich auch unter dem Pseudonym "Christini".

Daß er als "AT Dargaud" aufgetreten sei (was auch ein etwas sonderbarer Name wäre), sehe ich daher bislang nirgends belegt.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4512
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26064Beitrag methusalix
20. März 2010 15:14

Hallo Erik,
mit At Dargaud ist der Verlag gemeint.Aber das er unter einem Pseudonym eine Reihe von Erotik-Serien gezeichnet hat und damit ist nicht "La Mort Rouge" gemeint wird hier genannt:
http://seriewikin.serieframjandet.se/in ... cel_Uderzo

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6828
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26065Beitrag Erik
20. März 2010 16:52

Hallo methusalix,
methusalix hat geschrieben:mit At Dargaud ist der Verlag gemeint.
das ist mir schon klar, aber daß er diese Bezeichnung als Pseudonym verwendet habe, sehe ich nicht. Und es wäre eben wohl auch etwas unüblich, daß jemand als Pseudonym einen Verlagsnamen verwendet.
methusalix hat geschrieben:Aber das er unter einem Pseudonym eine Reihe von Erotik-Serien gezeichnet hat und damit ist nicht "La Mort Rouge" gemeint wird hier genannt:
http://seriewikin.serieframjandet.se/in ... cel_Uderzo
Ich verstehe kein Schwedisch, aber soweit ich das begreife, steht auch da nur, daß er Erotik-Comics unter Pseudonym gezeichnet hat. Das ist ja auch unstreitig, das liest man vielerorts. Auch habe ich nicht behauptet, daß sich dies auf "La Mort Rouge" beschränke oder überhaupt nur erstrecke. Nur ist sein einziges Pseudonym, von dem ich bislang gelesen habe, "Cristini" - nirgends jedoch von "AT Dargaud" oder einem anderen.

Unter diesem Pseudonym - also "Cristini" - hat er (zumindest) die "Brigade mondaine" Serie gezeichnet:
http://www.bedetheque.com/auteur-880-BD-Cristini.html

Ob er überhaupt noch andere Serien unter Pseudonym gezeichnet hat, weiß ich nicht. Das will ich nicht ausschließen, habe ich jetzt aber auch nicht gelesen. Wenn, dann aber wahrscheinlich auch nur als "Cristini".

Gruß
Erik
Zuletzt geändert von Erik am 20. März 2010 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Digger
AsterIX Village Elder
Beiträge: 346
Registriert: 21. Dezember 2009 22:13
Wohnort: Aurich

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26066Beitrag Digger
20. März 2010 18:36

methusalix hat geschrieben:unter einem Pseudonym. At Dargaud zeichnete
Würde das nicht rechtliche Probleme nach sich ziehen? Comic zeichnen und dann als Pseudonym den Namen eines berühmten Verlages verwenden?

Kann mir nicht vorstellen das sich Dargaud dies gefallen liesse bzw. Marcel Uderzo so phantasielos ist.

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4512
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26071Beitrag methusalix
21. März 2010 09:51

Hallo,
Digger hat geschrieben:Würde das nicht rechtliche Probleme nach sich ziehen? Comic zeichnen und dann als Pseudonym den Namen eines berühmten Verlages verwenden?
Kann mir nicht vorstellen das sich Dargaud dies gefallen liesse bzw. Marcel Uderzo so phantasielos ist.
Ja das ist wohl war, sorry war mein Fehler , habe die übersetzung nicht richtig ausgefürt!
Hier ist noch ein Link wo auch alle von ihm colorierten Erscheinungen aufgeführt werden.


http://www.biographie.net/Marcel-Uderzo

Gruß Peter
"Nec scire fas est omnia"; es ist unmöglich, alles zu wissen

Latürnich

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26273Beitrag Latürnich
2. April 2010 00:17

In "Lire" schreibt Albert auf Seite 38 selbst, dass Marcel die frühen Asterix-Geschichten (und auch die Abenteuer von Tanguy) getuscht hat.

Hier findet sich auch die Anekdote von der "verlorenen Seite" aus "Asterix der Gallier": Als diese Geschichte erstmals in Albenform herausgegeben werden sollte, war das für "Pilote" angefertigte Original dieser Seite verschollen, so dass sie komplett neu gezeichnet werden musste, was Marcel übernahm. Laut Albert ist dies die einzige Seite in den Asterix-Alben, die er nicht selbst gezeichnet hat.

Interessanterweise sind die Angaben, um welche Seite es sich konkret handelt, etwas widersprüchlich: Albert spricht von Seite 35, als Beleg abgedruckt wird aber die vom Zeichner mit der Zahl 33 versehene Seite, die in den Alben die gedruckte Seitenzahl 37 trägt. Bei der Schilderung der Anekdote unter dem Link http://www.asterix-international.de/ast ... page.shtml wird dagegen als Beleg ein Bild von der Seite gezeigt, das die handschriftliche Seitenzahl 31 trägt. Da diese Seite in den Alben die gedruckte Seitenzahl 35 trägt, würde sie zu Alberts Erzählung passen. Im Detail weicht auch der Zeichenstil dieser Seite etwas von den übrigen Zeichnungen im "Gallier" ab (z.B. Bart und Frisur des Viehhändlers), so dass ich die Zuordnung dieser Seite zu Marcel für plausibel halte.

Zu Marcels Umsetzung der "12 Aufgaben" kann ich beisteuern, dass ich kürzlich eine Comic-Fassung dieser Geschichte auf Holländisch von 1979 ("Asterix verovert Rome", mit dem Aufdruck "Gratis bij Eppo" und Gewinnspiel) aufgestöbert habe, die ich stilistisch tatsächlich Marcel zuordnen würde. Es handelt sich nicht um das illustrierte Filmalbum, das ich auch auf Deutsch kenne ("Asterix erobert Rom. Das große Buch zum Film", 1976), sondern tatsächlich um eine mir ansonsten nicht bekannte Comicfassung aus 108 durchnumerierten Strips, die zu jeweils 4 Strips auf 27 Seiten abgedruckt werden. Der Zeichenstil ist dem von Albert sehr ähnlich, an einigen Schwächen (vor allem Bildaufteilung und Proportionen) - die übrigens auch in Marcels eigener Serie "Matthias" auffallen - erkennt man aber doch deutlich, dass die Zeichnungen nicht von Albert stammen.

Ansonsten wird Marcel, soweit ich weiß, die Kurzgeschichte "Der Antiquitätenhändler" zugeschrieben, der in dem Sonderband "Gallische Geschichten" von 1993 veröffentlicht wurde und inzwischen anscheinend nicht mehr abgedruckt werden darf. Auch hier spricht m.E. stilistisch sehr viel für eine Urheberschaft von Marcel. Von Albert stammen die Zeichnungen jedenfalls offensichtlich nicht, und dass er jemand anderem als seinem Bruder zu dieser Zeit die eigenständige Umsetzung einer Asterix-Geschichte gestattet haben könnte, scheint mir sehr unwahrscheinlich.

Ohne eine offizielle Aussage der Uderzo-Brüder bleibt die Zuordnung natürlich schwierig und lässt gewissen Raum für Spekulationen :-)

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6828
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26281Beitrag Erik
2. April 2010 10:20

Hallo,
Latürnich hat geschrieben:Zu Marcels Umsetzung der "12 Aufgaben" kann ich beisteuern, dass ich kürzlich eine Comic-Fassung dieser Geschichte auf Holländisch von 1979 ("Asterix verovert Rome", mit dem Aufdruck "Gratis bij Eppo" und Gewinnspiel) aufgestöbert habe, die ich stilistisch tatsächlich Marcel zuordnen würde. Es handelt sich nicht um das illustrierte Filmalbum, das ich auch auf Deutsch kenne ("Asterix erobert Rom. Das große Buch zum Film", 1976), sondern tatsächlich um eine mir ansonsten nicht bekannte Comicfassung aus 108 durchnumerierten Strips, die zu jeweils 4 Strips auf 27 Seiten abgedruckt werden.
ja, das ist die Comicfassung, die auf Deutsch (nur) in Comixene Nr. 24-29 unkoloriert erschienen ist.
Latürnich hat geschrieben:Ansonsten wird Marcel, soweit ich weiß, die Kurzgeschichte "Der Antiquitätenhändler" zugeschrieben, der in dem Sonderband "Gallische Geschichten" von 1993 veröffentlicht wurde und inzwischen anscheinend nicht mehr abgedruckt werden darf. Auch hier spricht m.E. stilistisch sehr viel für eine Urheberschaft von Marcel. Von Albert stammen die Zeichnungen jedenfalls offensichtlich nicht, und dass er jemand anderem als seinem Bruder zu dieser Zeit die eigenständige Umsetzung einer Asterix-Geschichte gestattet haben könnte, scheint mir sehr unwahrscheinlich.
Naja, wenn die Aussage von Horst Berner in der "Sprechblase" Nr. 216 stimmt, daß es eine "Auftragsarbeit" bei einem Studio (also sicherlich bei "Studio 56") war, dann könnten das schon die damaligen "Merchandising-Zeichner" gemacht haben. Allerdings möchte ich an dieser Stelle an die im Comicforum wiedergegebene Aussage von Christina Walz erinnern, die von Michael Walz, dem damaligen ECC-Verlagsleiter, die Information bekommen haben will, daß zur Geschichte "Die Antiquitätenhändler" das Scribble (also die allerersten Skizzen) von Albert Uderzo stammen, der Rest von seinem Bruder:
http://www.comicforum.de/showpost.php?p ... tcount=130

Ganz offiziell ist diese Aussage sicherlich nicht, aber ein deutlicher Hinweis.
Latürnich hat geschrieben:Ohne eine offizielle Aussage der Uderzo-Brüder bleibt die Zuordnung natürlich schwierig und lässt gewissen Raum für Spekulationen :-)
Ja, das sehe ich genauso. Offiziell wurde keine dieser beiden Geschichten je Marcel Uderzo zugeschrieben. Albert Uderzo hat nur verlauten lassen, daß sie nicht seinen Qualitätsansprüchen genügen. Daß er sie nicht selbst gezeichnet hat, ist zwar stilistisch recht offensichtlich. Mangels anderweitiger Zeichnerbenennung aber letztlich nicht verifizierbar. Schon gar nicht alssen sie sich mit Sicherheit Marcel Uderzo zuordnen.

Übrigens schreibt die Reddition Nr. 34 die Geschichte "L'Antiquaire" textlich René Goscinny zu. Aufgrund deren Entstehungszeitpunktes halte ich das für sehr unwahrscheinlich. Er müßte das Szenario ja "auf Halde" produziert gehabt haben, was sicherlich irgendwo mal erwähnt worden sein würde... aber das nur mal am Rande.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Aktuar
AsterIX Bard
Beiträge: 662
Registriert: 14. November 2001 18:48

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26300Beitrag Aktuar
3. April 2010 19:17

Also, was die verlorene Seite angeht: Dies ist Blatt 31 (die Seite, auf der der Zenturio den Händler heranwinkt und dieser den Trank trinkt). Ich hatte in Paris alle drei Fassungen vorgestellt. Nach meinen Quellen (wo auch immer ich das herhab), hat Marcel Uderzo das Blatt 1967 neu gezeichnet, sich aber sehr eng, bis auf genaue Positionen z.B. von Wolken, an das Original gehalten. In den Niederlanden erschienen ,ot Copyright 1983 15 zweiseitige Kurzgeschichten von Asterix bei Hero, die sicherlich nicht von Uderzo gezeichnet sind. Die Qualität ist mäßig. Vielleicht auch auf Konto Marcel?

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 6828
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26333Beitrag Erik
6. April 2010 16:50

Hallo,

gerade habe ich in Deiner öffentlichen ToDo-Liste gelesen, Marco, daß Du eine "Artikelseite zu Marcel Uderzo" planst. Darf man schonmal fragen, was Du Dir darunter vorstellst?

Seine Nicht-Asterix-Comics dürften ja eher von peripherem Interesse sein (die sind bei Albert Uderzo ja auch nur unter "sein Werk" im Themenspecial benannt). Und mit Asterix-Bezug hat er so sehr viel offiziell Bestätigtes ja nicht gemacht. - Inwiefern willst Du ihn oder sein Werk (bzw. welche Teile davon) also berücksichtigen?

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
Digger
AsterIX Village Elder
Beiträge: 346
Registriert: 21. Dezember 2009 22:13
Wohnort: Aurich

Re: Marcel Uderzo

Beitrag: # 26346Beitrag Digger
7. April 2010 17:16

Mir persönlich würde im Lexikon ein Eintrag genügen. Ungefähr so:

Uderzo, Marcel Bruder von Albert Uderzo; Asterix beteiligung

So wie ich es mitbekommen habe hier in dem Thread ist von Marcel nicht viel gekommen. Wenn, dann war es nicht in der Qualität wie von Asterix gewohnt.

Antworten