Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Allgemeine Themen, die etwas mit Asterix zu tun haben und Vorstellung aktueller Asterix-Hefte, -Filme und -Produkte.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1899
Registriert: 30. März 2013 18:48

Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Hallo Zusammen,

im französischen Forum villageasterix.com wurde ein aktuelles Foto von einer "Licensing Show" in London gepostet. Dort findet sich ein Asterix-Stand, der verschiedene Neuigkeiten rund um unsere Gallier präsentiert: den neuen Spielfilm "Asterix & Obelix im Reich der Mitte", die neue Netflix-Serie, die Playmobil-Asterix-Reihe, die Serie "Idefix und die Unbeugsamen" ... und was ist dort an der Wand zu lesen?
"New Comic Album Fall 2023" - also wohl ein deutlicher Hinweis auf Band 40 und den Herbst 2023 :D !

Hier der Link zum Bild: https://i.servimg.com/u/f49/16/49/06/71/30808010.jpg

Beste Grüße
Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Hast Du je daran gezweifelt?
Und wenn das Papier noch knapper und noch teurer werden wird, den Reibach mit dem 40. (Jubiläums-)Band werden sich die Rechteinhaber und Autoren nicht entgehen lassen wollen... :-D

Was danach kommt, sehen wir dann... vielleicht ja sogar eine Hommage-Reihe? :comedix:

Immer unter der Voraussetzung, dass es Frankreich und Europa bis dahin noch geben wird, latürnich.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1899
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Zunächst einmal habe ich nicht daran gezweifelt, dass WeissNix darauf eingehen wird :-D Danke, auf Dich ist Verlass :cervisia:

Tja, auch wenn einige Leser die Reihe lieber bereits beendet sähen - es geht wohl zumindest vorerst noch weiter. Der Kapitalismus hat eben auch seine guten Seiten :lol: Gerne werde ich diesen Reibach durch den Kauf eines Bandes unterstützen ;-) Aber da kann ja jeder die Prioritäten setzen, wie er oder sie will.

Und was den Papierpreis anbelangt: gerne klappere ich dafür alle öffentlichen Bücherschränke im Umkreis von 15 Meilen ab und sammle alle recylebaren Konsaliks und andere Schundliteratur ein :-)
Freund großzügiger Meerschweinchen
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Terraix hat geschrieben: 21. September 2022 20:42 Zunächst einmal habe ich nicht daran gezweifelt, dass WeissNix darauf eingehen wird :-D Danke, auf Dich ist Verlass :cervisia:
Das einzige, was nicht teurer geworden ist: Meinen Senf gibts immer noch gratis dazu... :-D :cervisia:

Das mit dem "Reibach" ist doch auch mit einem Augenzwinkern... dass irgend jemand, der darauf Einfluss hat, ohne Not die Comicreihe mit der weltweit mit Abstand höchsten Startauflage und immer noch garantiert vielen Millionen abzusetzender neuer Alben einstellen möchte, kann getrost bezweifelt werden.
Es sei denn, die EU-Kommission beschliesst aufgrund ihres jüngst geforderten "Notfallinstrument[s] für den Binnenmarkt", dass Papier für anderes dringender gebraucht wird... vielleicht ja sogar zum Abwischen europäischer Ärsche? (wen es interessiert: https://lostineu.eu/eingriff-in-die-pro ... -bruessel/)

Und ist ja grundsätzlich für fast alle an der Verwertungskette Beteiligten auch gut für eine Querfinanzierung nicht so erfolgreicher Sparten bzw. überhaupt weiterer Existenz, da hilft jeder Bestseller ein wenig dazu (dass ausgerechnet der deutsche Verlag offenbar keinen Teil davon mehr zur Absicherung von verlegerischen Risiken mehr bereitstellt, ist natürlich nicht so schön).

Und nein, wenn ich auch die Qualitäten früherer Zeiten nach wie vor nicht erreicht sehe, so ist der Abgrund doch überwunden und jedes neue Album zumindest für mich nicht mehr mit gemischten Gefühlen zu erwarten. Und solange mir meine drastisch erhöhten monatlichen Abschlagszahlungen für meine Wohnnebenkosten noch finanziellen Spielraum lassen, werde ich die neuen Alben latürnich auch weiterhin kaufen. Vielleicht dann aber wieder nur noch als SC wie früher...


Zu den Bücherschränken: Ich habe hier noch stapelweise Bücher, die ich aus Platzgründen loswerden möchte (nein, kein Konsalik und auch keine geerbten Buchclub-Ausgaben alter Klassiker), aber ich kann mich nicht überwinden, die ins Altpapier zu geben, da mir das Herz bluten würde, Bücher der Vernichtung anheimzugeben. Allerdings sind die Bücherschränke hier trotz Höchstgrenze beim Einstellen und regelmässiger Entsorgung eben jener Konsaliks, Courts-Mahler und ähnlichem durch die Verantwortlichen regelmässig, wenn ich da wieder mal die erlaubten fünf meiner Bücher einstellen möchte, zum Bersten voll. Aber vielleicht muss ich die ja doch irgendwann zugunsten von Klopapier opfern, wenn dies erst mal von Brüssel oder Berlin im Zeichen der Kriegswirtschaft gesetzlich eingefordert werden wird...
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6468
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Hallo,

ich freue mich, wenn nicht jeder Beitrag eine grundsätzliche Diskussion über Sinn oder Unsinn des Beitragsinhalts auslöst. Wir sind hier sehr unterschiedlich unterwegs und es gibt durchaus Rückmeldungen, dass der eine oder andere Beitrag in Forum nicht geschrieben wird, weil der potentielle Verfasser auf eben diese Diskussionen keine Lust hat.

Deshalb belasst bitte den Fokus möglichst auf dem Inhalt der Postings. Selbstverständlich möchte ich mit diesem Hinweis nicht schon im Vorwege eine Diskussion abwürgen oder die Entwicklung eines Dialogs einengen, jedoch scheint mir eine Sensibilisierung angebracht.

Gruß
Marco
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 22. September 2022 11:28 ich freue mich, wenn nicht jeder Beitrag eine grundsätzliche Diskussion über Sinn oder Unsinn des Beitragsinhalts auslöst.
Hast Du den den Eindruck, ich hätte den Beitragsinhalt von Terraixens Startpost in Frage gestellt?

Und worüber soll man sonst diskutieren wenn nicht über die Unwägbarkeiten politischer Art, die das Erscheinen dieser und noch ganz anderer Publikationen in der Zukunft noch verhindern könnten?
Im Moment scheint alles möglich, sogar eine grundsätzliche Abneigung des Admin gegen meine Beiträge hier.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Ich für meinen Teil freue mich sehr über die Ankündigung und danke Terrarix, dass er das hier mitgeteilt hat.

Natürlich ist es bis Herbst 23 noch eine ganze Weile hin und zum Inhalt des 40. Bandes gibt es ja noch keine Hinweise, also kann man da auch noch nicht wirklich irgendwas darüber sagen. Außer vielleicht, dass nach dem Greifen jetzt eigentlich wieder ein Dorfabenteuer dran wäre - FALLS es überhaupt ein regulärer Band wird. Aber ich finde, an Kurzgeschichten- bzw. Kurzcomic-Sammlungen haben wir mit 2 regulären Nummern bereits genug in der Reihe, mir wäre ein ganz normaler Standard-Band lieber.

Und solange nichts Gegenteiliges verlautbart wird, freue ich mich erst mal genau darauf :D
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Hedonix hat geschrieben: 22. September 2022 16:03 ...FALLS es überhaupt ein regulärer Band wird....
Da Ferri offenbar etwas Schwierigkeiten hat, eine in sich runde Geschichte in das 48-Seiten-Format zu quetschen, würde ich mich auch nicht über 8 oder 16 Seiten mehr (und einem demzufolge angepassten Preis latürnich ) beschweren...
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 1127
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Michael_S. »

Vielleicht bin ich da ein bisschen sehr konservativ, aber mir würde ein längerer Asterix-Band rein formal eher missfallen. Kommt vielleicht auch daher, dass ich beruflich bedingt strikte Seitenlimits (und Zeitlimits) gewohnt bin. Allenfalls könnte ich mir noch einreden, dass der 40ste Band ja ein rundes Jubiläum ist und deshalb eine besondere Geschichte verdient hat, die dann aus diesem Anlass eben länger ist. Aber ein Teil von mir würde das sofort wieder infrage stellen, weil es beim 10ten, 20sten und 30sten ja auch mit der üblichen Länge gepasst hat.
Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1899
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Hedonix hat geschrieben: 22. September 2022 16:03 Ich für meinen Teil freue mich sehr über die Ankündigung und danke Terrarix, dass er das hier mitgeteilt hat.
Sehr gerne :-)

Es geisterte doch auch noch dieses wiederentdeckte, unvollendete Goscinny-Manuskript herum. In den Meldungen hieß es, es solle nach Möglichkeit zu Ende gebracht und veröffentlicht werden. Vielleicht würde sich dieses ja als eine Art Jubiläumsband anbieten?

Beste Grüße, Terra-X
Freund großzügiger Meerschweinchen
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nochmal zur Klarstellung:

Ich habe nichts gegen den "Reibach", der mit Asterix gemacht wird; ich würde mir wünschen, mit einigen anderen von mir sehr geschätzten Autoren wäre das in Deutschland ähnlich, würden sie doch so auch hier mit ihrem Gesamtwerk erscheinen. Denn schliesslich sichert der wirtschaftliche Erfolg ja die regelmässige Fortführung der Reihe auch hierzulande. Und Asterix erleidet nicht das Schicksal vieler anderer Reihen, die in ihren Ursprungsändern recht erfolgreich sind, hier dann irgendwann eingestellt zu werden, was dann sogar zu Cliffhangern in nicht zu Ende gebrachter Fortsetzungsgeschichten führt (immerhin nimmt sich jetzt Finix eV vieler dieser abgebrochenen Serien an - und bringt auch eigene sehr gelungene Gesamtausgaben ansonsten hier vernachlässigter Serien wie zB Jackie Kottwitz oder die Gentlemen GmbH heraus, die einen Blik wert sind. Jeder Kauf unterstützt den Verein.). Gerade eine abnehmende Qualität wie spätestens ab Band XXX hätte sicherlich den meissten anderen Reihen hier den Garaus gemacht...

Ich sehe aber insbesondere den deutschen Verlag hinsichtlich des mit Asterix (und auch den LTB und Mangas) gemachten Reibachs sehr kritisch, weil die Gewinne nicht mehr zum Teil auch zur Absicherung verlegerischer Risiken nicht so sicherer Renditebringer dienen. Die "Graphic Novel"-Reihe hatte Egmont ja bereits nach wenigen Versuchen wieder abgebrochen, bevor sie richtig Fahrt aufnehmen konnte. Gerade im Comic-Sektor braucht es in Deutschland einen längeren Atem, da dauert es mitunter etwas, bis ein neuer Titel/Autor so weit verkauft wird, dass man in die Gewinnzone fährt - die Geduld anderer Verlage hat Egmont aber offensichtlich nicht, obwohl hier im Gegensatz zu den Klein-Verlagen sehr viel Kapital hintersteckt.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Michael_S. hat geschrieben: 22. September 2022 20:14 Vielleicht bin ich da ein bisschen sehr konservativ, aber mir würde ein längerer Asterix-Band rein formal eher missfallen. Kommt vielleicht auch daher, dass ich beruflich bedingt strikte Seitenlimits (und Zeitlimits) gewohnt bin. Allenfalls könnte ich mir noch einreden, dass der 40ste Band ja ein rundes Jubiläum ist und deshalb eine besondere Geschichte verdient hat, die dann aus diesem Anlass eben länger ist. Aber ein Teil von mir würde das sofort wieder infrage stellen, weil es beim 10ten, 20sten und 30sten ja auch mit der üblichen Länge gepasst hat.
Mir war noch gar nicht in den Sinn gekommen, dass der Band länger werden könnte. Wie du so richtig schreibst, gab es das bisher ja auch nicht. Ich hoffe auf einen guten, aber im Umfang- und Formatsinne ganz normalen Band.
Terraix hat geschrieben: 22. September 2022 21:17 [...] Es geisterte doch auch noch dieses wiederentdeckte, unvollendete Goscinny-Manuskript herum. In den Meldungen hieß es, es solle nach Möglichkeit zu Ende gebracht und veröffentlicht werden. Vielleicht würde sich dieses ja als eine Art Jubiläumsband anbieten?

Beste Grüße, Terra-X
Ja, warum nicht? Aber das könnte man auch zusätzlich verbraten, ähnlich dem "Goldenen Hinkelstein". Wie gesagt, ich erwarte eigentlich keinen "Jubiläumsband", sondern einfach nur einen weiteren, bitte möglichst guten, aber ganz regulären Band. So wie bei XX und XXX auch.
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

WeissNix hat geschrieben: 23. September 2022 12:49 [...] Ich sehe aber insbesondere den deutschen Verlag hinsichtlich des mit Asterix (und auch den LTB und Mangas) gemachten Reibachs sehr kritisch, weil die Gewinne nicht mehr zum Teil auch zur Absicherung verlegerischer Risiken nicht so sicherer Renditebringer dienen. Die "Graphic Novel"-Reihe hatte Egmont ja bereits nach wenigen Versuchen wieder abgebrochen, bevor sie richtig Fahrt aufnehmen konnte. Gerade im Comic-Sektor braucht es in Deutschland einen längeren Atem, da dauert es mitunter etwas, bis ein neuer Titel/Autor so weit verkauft wird, dass man in die Gewinnzone fährt - die Geduld anderer Verlage hat Egmont aber offensichtlich nicht, obwohl hier im Gegensatz zu den Klein-Verlagen sehr viel Kapital hintersteckt.
Ich denke, du hast die Antwort auf deine implizierte Frage gleich mitgeliefert, du musst nur im von mir fett markierten Teil deines Textes das "obwohl" durch ein "weil" ersetzen. Drastischer gesagt: Die haben das nicht nötig, und drum machen sie's auch nicht. Ein Klein-Verlag setzt alles auf eine (oder zwei oder drei, aber eben wenige) Karte(n) und MUSS dann dabei bleiben und hoffen, dass es was wird. Ein Großverlag hat das nicht nötig, der will schnelles Geld und kann (von der Möglichkeit/Fähigkeit her) das auch erwarten. Sobald (falls) der Klein-Verlag irgendwann auch mal "groß" geworden ist, wird er es genauso machen.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3429
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Hedonix hat geschrieben: 23. September 2022 16:39 Drastischer gesagt: Die haben das nicht nötig, und drum machen sie's auch nicht.
Carlsen hätte das auch nicht nötig, macht es aber regelmässig. Bricht dann zwar auch schlecht laufende Serien ab, aber ist weiterhin offen, dem deutschen Leser auch ungewohntes und am Markt nicht "selbstlaufendes" anzubieten.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 354
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Erster Hinweis auf Asterix-Band 40 (Herbst 2023)

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

WeissNix hat geschrieben: 23. September 2022 17:45 [...] Carlsen hätte das auch nicht nötig, macht es aber regelmässig. Bricht dann zwar auch schlecht laufende Serien ab, aber ist weiterhin offen, dem deutschen Leser auch ungewohntes und am Markt nicht "selbstlaufendes" anzubieten.
Das heißt, dass Carlsen sich einen Luxus gönnt. Kann man machen, muss man aber nicht - siehe Egmont-Ehapa ;-)