Zu den Quizfragen

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 362
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

Erik hat geschrieben: 9. März 2022 18:51 [...] Meine Meinung zu Sonderbänden: "Wie Obelix ..." ist ganz klar ein Sonderband, nicht Band 0, schon weil er kein Comic ist. [...]
Nun, genau genommen sind die Filme, die ja bislang zugelassen sind/waren, auch keine Comics (die Real-Filme sind nichtmal Cartoons). Und da es "Asterix-Quiz" und nicht "Asterix-Comic-Quiz" heißt, ist das eigentlich auch kein Ausschlusskriterium. Und wenn es "Asterix-Comic-Quiz" heißen würde, wäre dem (Quiz-)Namen nach auch z.B. "Asterix in Novaesium" legitim. Deshalb denke ich, dass diese Art der Definition uns nicht weiterbringt.
Erik hat geschrieben: 9. März 2022 18:51 [...] Bd. 32 und 35 sind zwar inhaltlich etwas Besonderes, aber keine Sonderbände, weil sie Comics beinhalten und eine reguläre Albennummer haben. [...]
Das wiederum ist nachvollziehbar - wenn es sich um ein "Asterix-Alben-Quiz" handelt (Achtung, nur zur Sicherheit schreibe ich hier mal dazu, dass es mir keineswegs darum geht, wie das Quiz letzten Endes heißt, diese "..."-Formulierungen benutzte ich in diesem Post bloß zur Verdeutlichung des jeweils gemeinten Inhalts; ich hoffe und wünsche mir, dass die Bezeichung "Asterix-Quiz" genau so bleibt, wie sie ist).
Erik hat geschrieben: 9. März 2022 18:51 [...] Ich kann damit leben, wenn einige Sonderbände einbezogen werden. Einen allzu großen Vorteil sehe ich darin aber auch nicht, weil dann wieder einige Teilnehmer, die einen bestimmten Band nicht haben - und dass dies auch bei Quiz-Teilnehmern der Fall ist, zeigen ja schon die hiesigen Äußerungen -, sich dann einen Lupus suchen werden, wenn eine Frage aus solch einem Band gestellt wird. Diese Fragen werden sich dann nämlich auch außerhalb des Erwartungshorizonts der meisten Teilnehmer bewegen.

Deshalb würde ich eine Begrenzung auf Bd. 1-39 (zzgl. künftiger regulärer Bände) am meisten begrüßen. [...]
Auch dem kann ich zustimmen, nachdem es bei den Filmen ja genauso ist wie bei den Sonderbänden. Wenn und falls die Filme trotzdem drinbleiben, wäre es meiner Meinung nach aber von der Logik her sinnvoll und wünschenswert, auch einige relativ gängige Sonderbände zu erlauben, weil ich da ziemliche Parallelen sehe. Zu diesen würde ich derzeit "Wir Obelix als kleines Kind in den Zaubertrank geplumpst ist", den "Goldenen Hinkelstein", "Asterix erobert Rom" (also den Album-artigen Band, zusätzlich neben dem Film) und "Das Geheimnis des Zaubertranks" (ebenfalls zusätzlich zum Film) zählen. Das kann man natürlich anders sehen, aber in meinen Augen rangieren die auf gleichem Level wie die offiziellen Bände 32 & 34, bloß dass sie eben keine offizielle Nummer haben.

Natürlich kann man das anders sehen und es wäre zweifellos einfacher, sich gar nicht erst auf Definitions-Debatten einzulassen und einfach zu sagen: "Was eine offizielle Album-Nummer hat (also derzeit 1-39 unabhängig vom Inhalt, aber nur die "Kiosk"-Version ohne Bonus-Inhalte irgendwelcher Luxusausgaben), gilt - alles andere nicht". Auf diese Weise wäre man bei den absoluten Basics, bei denen man davon ausgehen kann, dass jeder Asterix-Fan sie hat/kennt.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7774
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
Hedonix hat geschrieben: 10. März 2022 20:29Nun, genau genommen sind die Filme, die ja bislang zugelassen sind/waren, auch keine Comics (die Real-Filme sind nichtmal Cartoons). Und da es "Asterix-Quiz" und nicht "Asterix-Comic-Quiz" heißt, ist das eigentlich auch kein Ausschlusskriterium. Und wenn es "Asterix-Comic-Quiz" heißen würde, wäre dem (Quiz-)Namen nach auch z.B. "Asterix in Novaesium" legitim. Deshalb denke ich, dass diese Art der Definition uns nicht weiterbringt.
das stimmt. Ich wollte an der Stelle auch einfach nur zum Ausdruck bringen, was für mich ein Sonderband ist und was nicht - und dabei insbesondere, weshalb ich "Wie Obelix ..." trotz entsprechender Bewerbung nicht als Band 0 einordne. Ob und inwieweit man Sonderbände in das Quiz einbezieht oder eben nicht, ist und bleibt dann nochmal eine ganz andere Frage.

Mein Punkt war nur, dass ich das:
Hedonix hat geschrieben: 10. März 2022 20:29Zu diesen würde ich derzeit "Wir Obelix als kleines Kind in den Zaubertrank geplumpst ist", den "Goldenen Hinkelstein", "Asterix erobert Rom" (also den Album-artigen Band, zusätzlich neben dem Film) und "Das Geheimnis des Zaubertranks" (ebenfalls zusätzlich zum Film) zählen. Das kann man natürlich anders sehen, aber in meinen Augen rangieren die auf gleichem Level wie die offiziellen Bände 32 & 34, bloß dass sie eben keine offizielle Nummer haben.
gänzlich anders sehe. Bd. 32 und 34 sind für mich Teile der regulären Reihe, alle anderen genannten Alben sind Sonderbände. Und ja, dass eine Nummer drauf steht, ist ein wesentliches Kriterium (ohne dass das Draufschreiben einer "0" - was, meine ich, aber auch noch nicht passiert ist - den Band "Wie Obelix ..." jetzt gleich zum regulären Band machen würde).
Hedonix hat geschrieben: 10. März 2022 20:29Natürlich kann man das anders sehen und es wäre zweifellos einfacher, sich gar nicht erst auf Definitions-Debatten einzulassen und einfach zu sagen: "Was eine offizielle Album-Nummer hat (also derzeit 1-39 unabhängig vom Inhalt, aber nur die "Kiosk"-Version ohne Bonus-Inhalte irgendwelcher Luxusausgaben), gilt - alles andere nicht". Auf diese Weise wäre man bei den absoluten Basics, bei denen man davon ausgehen kann, dass jeder Asterix-Fan sie hat/kennt.
Genau. Und mit denen hat es bis 2016 ja auch prima funktioniert.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3528
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Erik hat geschrieben: 10. März 2022 20:53 ...Bd. 32 und 34 sind für mich Teile der regulären Reihe, alle anderen genannten Alben sind Sonderbände. Und ja, dass eine Nummer drauf steht, ist ein wesentliches Kriterium (ohne dass das Draufschreiben einer "0" - was, meine ich, aber auch noch nicht passiert ist - den Band "Wie Obelix ..." jetzt gleich zum regulären Band machen würde).
Die Bände 1 bis aktuell 39 enthalten ja auch bis auf Band 34 ausschliesslich Comic-Strips (in Albenlänge oder als Kurzgeschichten), während die Sonderbände, soweit ich sie kenne, allesamt illustrierte Prosa-Geschichten sind (man möge mich korrigieren, wenn dem nicht so sein sollte). Band 34 hat insofern eine Ausnahmestellung, weil er als mW einziger beides in sich vereint.

Insofern könnte man über "Wie Obelix als..." als Band 0 der offiziellen Nomenklatur trefflich streiten - inhaltlich muss ich Erik aber Recht geben, inhaltlich ist das ganz klar ein Sonderband, weil illustrierte Prosageschichte...
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7774
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
WeissNix hat geschrieben: 10. März 2022 23:35Die Bände 1 bis aktuell 39 enthalten ja auch bis auf Band 34 ausschliesslich Comic-Strips
streng genommen beinhaltet auch Bd. 32 mit den redaktionellen Zwischentexten zur Erläuterung der Entstehungsgeschichte der einzelnen Kurzgeschichten noch einen gewissen "Nicht-Comic-Anteil". Ob diese Erklärungstexte nun quiztauglich sind, ist aber glaube ich noch nie diskutiert worden, auch weil noch nie eine Frage hieraus gestellt worden ist.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3528
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Erik hat geschrieben: 11. März 2022 12:54 ...Bd. 32 mit den redaktionellen Zwischentexten zur Erläuterung der Entstehungsgeschichte der einzelnen Kurzgeschichten noch einen gewissen "Nicht-Comic-Anteil"...
Würde ich als Sekundärmaterial auffassen und wäre nie auf die Idee gekommen, das für Quizfragen herzunehmen. Denn darin gehts ja eigentlich nicht um Asterix und das uns wohlbekannte gallische Dorf - sondern um die, dies erfunden haben (nein, keine Schweizer).
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Hedonix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 362
Registriert: 19. April 2020 19:13

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Hedonix »

@Erik: Interessant, was sich aus dieser Diskussion für Einblicke und Herangehensweisen ergeben. Für dich sind reguläre Bände (neben der Nummer, die natürlich offensichtlich ist) v.a. daran zu erkennen, dass sie Comics enthalten. Mir lag es immer näher, die Bände, die keine zusammenhängende Geschichte erzählen (also gerade 32 & 34) als Sonderbände einzustufen, wohingegen sowas wie der "Band 0" oder der "Goldene Hinkelstein" in meiner Gedankenwelt deutlich näher an einem regulären Band waren als jene, aber aus mir bislang unklaren Gründen einfach keine Nummer erhalten hatten. Klar, weil sie keine Comics sind, sehen sie anders aus, aber ich habe nie verstanden, wieso 32 & 34 als reguläre Bände nummeriert sind. Oder anders gesagt: Wenn die regulär sind, wieso sind es die anderen dann nicht?

Die Nummerierung der Bände gibt dir Recht bzw. macht klar, dass die Herausgeber es ähnlich sehen wie du. Ich sehe das zwar weiterhin anders und hätte 32 & 34 wohl nie eine reguläre Nummer gegeben, aber jetzt ist mir wenigstens klar, was für ein Gedankengang da dahinter steckte.
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3528
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Hedonix hat geschrieben: 11. März 2022 17:43 ...aber ich habe nie verstanden, wieso 32 & 34 als reguläre Bände nummeriert sind. Oder anders gesagt: Wenn die regulär sind, wieso sind es die anderen dann nicht?
Bei 32 ist die Frage ja durchaus auch berechtigt, denn die Nummer und damit Platz im regulären Albenverbund hat der Kurzgeschichten-Band ja erst später bekommen.

Und 34 als quasi Geburtstagsband sollte wohl auch Goscinny nochmal in der Reihe mitfeiern lassen, denn zumindest der "Reiseführer" stammte ja aus seiner Feder, und für Uderzo wars der letzte Band. Die Entscheidung, dass es überhaupt mit anderen Autoren weitergegehen sollte, war mit Erscheinen 2009 wohl noch nicht abschliessend getroffen - also sollte wohl zum Zeitpunkt des Erscheinens von Band 34 die Reihe mit den zwei Autoren enden, mit denen sie anno 1959 begonnen hatte - wohl eine ähnliche Klammer setzen wie der Erkläreinschub zu den Zukunftsdeutern im Seher - die auch hinsichtlich dem Ende der Reihe mit Band 34 latürnich falsch lagen ;-)
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1162
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Die Nummerierung und damit 'Integration' in die normale Reihe ist bei den beiden Bänden 32 und 34 ja auch ziemlich willkürlich und nicht 'chronologisch' begründet. Beide Bände sind in gewisser Weise 'Resteverwertung' von älterem Material. Solche 'Resteverwertung' macht man in der Regel immer dann, wenn der 'normale Fortgang' ins Stocken gerät, die Serie an sich aber noch 'Verdienst-Potenzial' hat. Bei Blueberry wurden die 'Jugend-Abenteuer', ursprünglich Kurzgeschichten, die für das Taschenbuch-Projekt von Pilote entstanden sind, auch erst dann für die Albenausgabe umgearbeitet, als die Serie -wegen 'Lustlosigkeit' des Zeichners Giraud- 1975 ein scheinbar endgültiges Ende gefunden hatte. Tatsächlich ging es dann vier Jahre später doch noch weiter, vermutlich, weil Giraud feststellen musste, dass mit Blueberry mehr zu verdienen war, als mit seinen unter dem Moebius-Pseudonym entstandenen Comics. Solche Fälle gibt es zuhauf. - Aber ich schweife ab.

Zurück zu Asterix: Ich würde auch bessser finden, wenn solche 'Resteverwertungs-Bände' nicht in die normalen Reihen integriert würden. Bei Blueberry wurde die Integration der Jugend-Kurzgeschichten bei späteren Re-Editionen der Serie dann auch rückgängig gemacht, wobei sicher hilfreich war, dass der Autor Charlier mit einem anderen Zeichner angefangen hatte, neue Jugendabenteuer -und die dann als eigenständige Serie- zu schaffen. - Ich schweife schon wieder ab...

Also: Ich mag es, wenn ursprünglich verstreut erschienenes 'Kleinkram'-Material in Sonderbänden gesammelt erscheint, aber ich mag es nicht, wenn das dann in die Hauptserie 'gepresst' wird.
Was mir bei den beiden fraglichen Asterix-Bänden dabei auch noch missfällt, ist, dass eine Geschichte in beiden und damit doppelt enthalten ist: Der 'plaudert aus der Schule'-Band hätte gut bei den ursprünglich 14 enthaltenen Geschichten bleiben können, da die 15. Geschichte ja in Band 34 'verwurstet' wurde.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3528
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben: 11. März 2022 20:13 Die Nummerierung und damit 'Integration' in die normale Reihe ist bei den beiden Bänden 32 und 34 ja auch ziemlich willkürlich und nicht 'chronologisch' begründet. Beide Bände sind in gewisser Weise 'Resteverwertung' von älterem Material. Solche 'Resteverwertung' macht man in der Regel immer dann, wenn der 'normale Fortgang' ins Stocken gerät, die Serie an sich aber noch 'Verdienst-Potenzial' hat....
War eigentlich auch mein erster Gedanke, dass da eine Saure-Gruken-Zeit überbrückt werden sollte - glaub ich aber nicht mehr, nachdem ich mir die Daten der Veröffentlichungen angeschaut hatte:

25 - 1982
26 - 1983
27 - 1987
29 - 1991
30 - 1996
31 - 2001
Plaudert aus der Schule - 2003 - dessen Integration als Band 32 in die Zählung war in Frankreich laut der Albenseite hier bei comedix.de von vornherein so gegeben und wurde in Deutschland dann später lediglich der französischen Einordnung angleichend als Band 32 integriert. Warum das nicht von vornherein so gemacht wurde könnte mE an einem Kommunikationsproblem gelegen haben... oder daran, dass die Erstauflage in D nie - oder gewinnmaximierend zunächst nicht - als SC-Ausgabe geplant war und deshalb nicht als Bestandteil der Reihe gesehen wurde (den hatte ich nämlich damals als HC erworben - in der Ausgabe mit 14 Geschichten, obwohl ich damals alles Asterix-Gedöns noch grundsätzlich nur SC gekauft hatte - es sei denn, es gab nur HC)
34 - 2009

Gestockt hatte es anhand der Liste in der comedix-Bibiothek eher in den 1990er Jahren, wo sich der Rythmus der 1980er von 4 auf 5 Jahre verlangsamt hatte; der alte 4-Jahres-Rythmus wurde gerade mit dem Band 33, dem Du ja ein "Stocken" unterstellst, wieder hergestellt.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7774
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
WeissNix hat geschrieben: 12. März 2022 13:14Plaudert aus der Schule - 2003 - dessen Integration als Band 32 in die Zählung war in Frankreich laut der Albenseite hier bei comedix.de von vornherein so gegeben und wurde in Deutschland dann später lediglich der französischen Einordnung angleichend als Band 32 integriert. Warum das nicht von vornherein so gemacht wurde könnte mE an einem Kommunikationsproblem gelegen haben... oder daran, dass die Erstauflage in D nie - oder gewinnmaximierend zunächst nicht - als SC-Ausgabe geplant war und deshalb nicht als Bestandteil der Reihe gesehen wurde (den hatte ich nämlich damals als HC erworben - in der Ausgabe mit 14 Geschichten, obwohl ich damals alles Asterix-Gedöns noch grundsätzlich nur SC gekauft hatte - es sei denn, es gab nur HC)
das ist so nur teilweise richtig bzw. jedenfalls nicht ganz präzise. Eine Kurzgeschichtensammlung mit dem Titel "Astérix et la rentrée gauloise" ist in Frankreich bereits 1993 als Sonderband erschienen:
https://www.lastdodo.de/de/items/135306 ... e-gauloise

Diese war dort sehr schnell vergriffen und wurde jahrelang nicht neu aufgelegt - in Deutschland war die Ausgabe gar nicht erst erschienen. Der Inhalt weicht, wenn ich mich recht entsinne (ich habe die Ausgabe hier jetzt leider nicht zur Hand), von dem späteren Bd. 32 etwas ab (Sortierung der Geschichten, redaktionelle Seiten, Titelbild). Gleichwohl ist der Bd. 32, der in Frankreich ebenfalls den Titel "Astérix et la rentrée gauloise" trägt, dort als - von vielen Lesern lang ersehnte - Neuauflage dieses Kurzgeschichtenalbums gesehen worden. Diese ist in Frankreich dann gleich als Bd. 32 in die Serie integriert worden, was sicherlich Marketinggründe hatte, weil ein regulärer Band sich dann eben doch noch besser verkauft als ein Sonderband ("Man muss sie einfach alle haben"). Eine gewisse chronologische Berechtigung hat dies zumindest dadurch erfahren, dass ja für den Band eine eigene, neue Kurzgeschichte ("Kokolorix, der gallische Hahn") von Uderzo geschaffen wurde.

Weshalb man den Band in Deutschland nicht gleich als Bd. 32 eingeordnet hat, kann ich nicht sicher sagen. Ich würde vermuten, dass es die von Hedonix vorgebrachten Gründe waren, die zu dieser Entscheidung geführt hatten. Und in der Tat hätte der Band, da er keine durchgehende Geschichte enthält, ja auch gut Sonderband bleiben können. Als dann der nachfolgende Band aber in Frankreich als Bd. 33 intensiv beworben wurde (Kampagne "Dites 33"), hat man sich bei Egmont entschieden, den Kurzgeschichtenband - dankenswerter Weise um die zwischenzeitlich erschienene Kurzgeschichte "ABC-Schütze Obelix", die es zuvor noch nicht in deutscher Übersetzung gab, ergänzt - auch in Deutschland als Bd., 32 in die Reihe einzufügen. Inwieweit das - nach der initialen Entscheidung, ihn als Sonderband zu publizieren - wirklich Marketinggründe hatte, weiß ich nicht, wenngleich sein Erscheinen auf der Backlist sicherlich zu zusätzlichen Verkäufen geführt haben wird. Jedenfalls aber fand und finde ich die Entscheidung, in der deutschen Reihenfolge der regulären Ausgabe nicht erneut - nach den ertsen 8 Bänden - von der Originalreihenfolge abzuweichen, die nach meiner Erinnerung auch seinerzeit als Begründung im Comicforum von Verlagsmitarbeitern in den Vordergrund gestellt wurde, durchaus nachvollziehbar und auch sinnvoll.

Hätten die Bände 32 und 34 keine reguläre Albennummer, würde ich sie auch als Sonderbände ansehen, wie ja z.B. auch "Gallische Geschichten mit Asterix und Obelix - Das beste aus 29 Abenteuern", der bekanntlich neben Exzerpten aus den regulären Bänden als einziger Band die Geschichte "Die Antiquitätenhändler" enthält. Da die Bände 32 und 34 aber nun einmal Comics beinhalten - damit zumindest grundsätzlich "regulärer-Band-tauglich" sind - und eine reguläre Albennummer erhalten haben, sind sie für mich ebenso Teile der regulären Alben wie alle anderen 37 Bände. Schwer tue ich mich nur damit, Bd. 34 inhaltlich vollständig als kanonisch anzusehen. Da passt einfach zu Vieles nicht.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3528
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Weiss denn jemand, ob "Plaudert aus der Schule" anfangs nur als HC auf den Markt gekommen war, oder ob es den schon damals (mit dem ggf. manchmal üblichen delay hinsichtlich HC und SC) auch als SC gab?

Wundere mich nämlich, warum der in meiner Reihe bis einschliesslich 34 der einzige HC-Band ist - hab erst bei den neuen Autoren direkt HC gekauft, weil ich die garantiert nicht wie fast alle anderen Alben später noch einmal kaufen möchte, weil sich aus den SC Seiten herauslösen...
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)
Brando1988
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 179
Registriert: 13. Mai 2019 18:53

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Ich habe den Band als Softcover. Ohne Albennummerierung und noch mit 14 Kurzgeschichten. Ich vermute also, dass es eine Erstauflage ist, obwohl ich mir damals Zeit gelassen hab und mir den irgendwann nebenher gekauft habe. Ein sogenannter Gelegenheitskauf.
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1162
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Ich weiß jetzt nicht, ob und inwieweit es mit den Erscheinungsdaten hierzulande und im Original zusammen passt, aber aus dunkler Erinnerung an die Zeit um das Erscheinen des unsäglichen Bandes 33:

Band 32 erschien hierzulande zunächst ohne Nummer und mit 14 Geschichten. Später dann als Band 32 mit 15 Geschichten. In Frankreich existiert mWn nur die Version mit 14 Geschichten. Zudem sind die Bände in Frankreich NICHT NUMMERIERT. Ich weiß nicht, ob und wenn ja, wann, sich das geändert hat. Ich hab hier nur 'GmbH & Co KG' in einer frz. Erstauflage von 1976 und die ist komplett unnummeriert. Generell scheinen die Franzosen nicht so 'ordentlich' zu sein, eine fehlende Nummerierung ist mir da schon häufiger unter gekommen und erscheint mir da eher die Regel als die Ausnahme. Insofern sind Nummerierungen (in Listen o.ä.) eigentlich meist eher 'inoffiziell'.

Als nun Band 32 mit 14 Geschichten 2003 in Frankreich neu erschien, hatte er dort natürlich auch keine Nummer, so dass für Ehapa nicht ersichtlich war, ob das ein 'regulärer' oder ein 'Sonderband' war. - Für die Franzosen machte dies zunächst wohl keinen Unterschied, da er eben sowieso ohne Nummer erschien. Aufgrund des Inhalts eher ein 'Sonderband', weswegen man ihn bei Ehapa als solchen betrachtete und -unnummeriert!- übernahm.

Erst als 'Gefahr' dann allerorten als Band 33 firmierte (vermutlich in Frankreich wieder unnummeriert erschienen, aber -siehe Beitrag oben, Kampagne "Dites 33", zumindest inoffiziell als Band 33 lief), sah man sich bei Ehapa gezwungen, einen Band 32 zu haben, wenn man nicht eine Abweichung der -wenn auch ggf. nur 'inoffiziellen'- französischen Zählung haben wollte. Deshalb kam dann eben die Neuauflage mit Nummerierung als Band 32. Diese erschien entsprechend dem 'Nummerierungs-Rechtfertigungsdruck' tatsächlich ja auch so erst NACH Band 33 (EVT Band 33: 14.10.2005, EVT Band 32 in nummerierter Version: 8.9.2006).

Tatsächlich war nach Band 31 (Latraviata, 2001) ja auch unklar, ob und wie es mit Asterix weiter gehen würde: Goscinny war tot, Uderzo wurde nicht jünger und hatte zunehmend gesundheitliche Einschränkungen, produzierte sowieso schon deutlich langsamer als noch zu Goscinnys Lebzeiten (zur Erinnerung: Bis Goscinny's Tod erschienen die Bände ungefähr jährlich, Uderzo solo hat in gut 20 Jahren nur sechs Bände gemacht). So war 2003, als man den Sonderband brachte, wohl noch gar nicht klar, ob es mit regulären Bänden weiter gehen würde, so dass, falls Band 31 der letzte gewesen sein sollte, sich die Frage nach einer weiter gehenden Nummerierung ggf. gar nicht mehr stellen würde. Erst als 'Gefahr' -und mit ihm die 33- kam, 'brauchte' Ehapa eine Nummer 32.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Bard
Beiträge: 1162
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

Brando1988 hat geschrieben: 12. März 2022 15:03 Ich habe den Band als Softcover. Ohne Albennummerierung und noch mit 14 Kurzgeschichten. Ich vermute also, dass es eine Erstauflage ist, obwohl ich mir damals Zeit gelassen hab und mir den irgendwann nebenher gekauft habe. Ein sogenannter Gelegenheitskauf.
Von der 14-Geschichten-Version gab es 2 Auflagen. Siehe hier: http://onliver.de/zaxxene/evt_self.html , bzw. ist es aus der Erstauflage der nummerierten, 15-Geschichten-Version ersichtlich, die laut Impressum die "3., überarbeitete und ergänzte Auflage 2006" ist. Siehe hier: https://www.michael.striewe-online.de/g ... ressum.jpg

Die Zweite Auflage ist damit dann die von 2005, siehe hier: https://www.michael.striewe-online.de/i ... 31&band=32
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 3528
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Zu den Quizfragen

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Die Auflage bezieht sich aber nur auf die Inhaltsseiten ohne Berücksichtigung der Stärke des dann beim Binden für den jeweiligen Einband verwendeten Pappendeckels, richtig? Also ohne Unterscheidung zwischen SC und HC.
bis repetita non placent!
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams)