Serien - geeignet für Binge Watching

Forum für Dies und Das. Themen, die nicht unbedingt etwas mit Asterix zu tun haben müssen. Smalltalk für angemeldete Mitglieder.

Moderator: Comedix

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1696
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ich schrieb vom der Serie zu Grunde liegenden Film, und wenn der mich über die Hälfte nur mit sinnloser Gewalt und Splatterszenen nicht nur langweilt, sondern derart anekelt, dass ich ihn abschalte - dann will ich diesen Film bestimmt nicht noch zur Serie ausgewalzt anschauen.

Und ich kann mir vorstellen, dass Asterix-Fans auch nicht gerade auf so einen gewaltverherrlichenden Sch*** stehen. Denn dann würden sie andere Comics lesen... vielleicht bin ich als KDV auch einfach nur zu zart besaitet. Aber sage keiner, ich hätte nicht gewarnt.
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Aber vielleicht nehmen andere den kommenden Film (Serie) anders auf als Du ;-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2174
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Hallo

Meine Frage hatte sich (ich habe kein Netflix-Abo) auf den Wikipedia-Eintrag bezogen, bei dem es um den Film geht. Dass die Serie schon läuft, hatte ich irgendwie überlesen, sorry deswegen. Da der Film ja eine durchgehende, offenbar ziemlich rasante Story erzählt, kam es mir vor, als sei es relativ schwierig, da einzelne, voneinander unabhängige Folgen zu produzieren.
Aber ich habe bei Youtube Trailer zu dem Ganzen gesehen, und ich muss sagen, mich erinnert das Ganze tatsächlich etwas an "300" und vor allem "300 - Rise of an Empire". Nicht inhaltlich, sondern von den Kampfszenen her. Also für einen gemütlichen Familienabend mit Kindern ist das jedenfalls nichts.
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Iwan ,
ich glaube auch nicht das die Serie einen Familienabend mit Kindern ist , ist ja erst ab 16 geeignet ;-)


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1696
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Ich kenne Familien mit Kindern, die schon 16 sind...
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Dann sind es keine Kinder mehr sondern gelten vor dem Gesetz als heranwachse ;-)
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7287
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
methusalix hat geschrieben:
4. Juni 2020 04:34
Dann sind es keine Kinder mehr sondern gelten vor dem Gesetz als heranwachse ;-)
genau genommen sind es von 14 bis 17 Jahren Jugendliche und von 18 bis 21 Jahren Heranwachsende (vgl. § 1 Jugendgerichtsgesetz). Ein Heranwachsender ist also bereits volljährig, ein Jugendlicher noch nicht.

Kind ist man bis zum vollendeten 14. Lebensjahr (vgl. auch § 7 SGB VIII).

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Erik
thumbs-up-sign_1f44d.png

Gruß Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1696
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

methusalix hat geschrieben:
4. Juni 2020 04:34
Dann sind es keine Kinder mehr sondern gelten vor dem Gesetz als heranwachse ;-)
Und wenn Du von deiner Familie sprichst, dann machst Du das immer mit dem Gesetzbuch unterm Arm?

Ich hab noch keinen kennengelernt, der sein Kind nicht als ebensolches bezeichnet hätte, nur weil es ein bestimmtes Alter erreicht hat...

BTW, ich hab den Film gesehen, da war ich schon um die 50 - und trotzdem war ich angewidert. Ich hab grundsätzlich nichts gegen Gewalt in Filmen, wenn es dramturgisch erforderlich ist - aber nicht Gewalt um der Gewaltdarstellung willen. M. E. gehört der Film auf den Index (und nicht FSK 16, was er ist) - und wenn die Serie nur annähernd so daherkommt, dann sollte sie auch erst für Erwachsene freigegeben werden. Ist mir absolut unverständlich, dass sowas heute schon ab 16 freiggegeben wird. Dagegen sind zB die FSK18-Filme Natural Born Killers, From Dusk Till Dawn und ganz besonders The Crow absolut grundschultauglich...
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo ,
Zero,Zero,Zero
Fesselnde Crimeserie von den "Gomorrha"-Machern über den internationalen Kokainhandel und den skrupellosen Kampf um den Narcodollar. Mit Gabriel Byrne, Adriano Chiaramida, Dane DeHaan, Andrea Riseborough.

Der Kampf um Kokain
Die neue Serie von "Gomorrha"-Autor Roberto Saviano führt in die Welt des internationalen Kokainhandels. Zu den Hauptdarstellern des Sky Original nach Savianos gleichnamigen Besteller gehört Hollywood-Star Gabriel Byrne ("Krieg der Welten, "In Treatment").

Der im Untergrund lebende italienische Mafiaboss Don Minu (Adriano Chiaramida) ordert in Mexiko eine gigantische Lieferung Kokain: 5000 Kilo sollen seine Vormachtstellung besiegeln. Doch sein Enkel Stefano (Giuseppe De Domenico) will den Plan vereiteln. Als die Anzahlung für den Deal nicht eintrifft, hat das schwerwiegende Folgen für den amerikanischen Mittelsmann Edward Lynwood (Gabriel Byrne) und dessen Kinder Emma (Andrea Riseborough) und Chris (Dane DeHaan).

Drogengeld ist Teil der Weltwirtschaft

Die von Sky Studios produzierte Crimeserie "ZeroZeroZero" - der Titel spielt auf die Reinheitsstufen des Kokains an, drei Nullen stehen für beste Qualität - zeigt den Kampf um Handelsrouten und Vormachtstellungen in dem lukrativen Geschäft mit Kokain, das von Millionen Menschen aus allen Gesellschaftsschichten konsumiert wird. Dabei verweben die Macher geschickt die unterschiedlichen Handlungsstränge auf verschiedenen Kontinenten und verdeutlichen, dass die Gewinne aus dem Drogenhandel längst Teil unseres Wirtschaftssystems sind.

Bestseller von Roberto Saviano

Mit seiner Reportage "ZeroZeroZero" über den weltweiten Kokainhandel landete der italienische Journalist Roberto Saviano nach "Gomorrha" im Jahr 2013 erneut einen Beststeller. Saviano, der seit Jahren von der Camorra bedroht wird und seither verdeckt an wechselnden Orten lebt, gehört mit Regisseur Stefano Sollima zu den Produzenten der achtteiligen TV-Adaption für Sky.

:arrow: https://www.sky.de/serien/zerozerozero-181830
:arrow: https://de.wikipedia.org/wiki/ZeroZeroZ ... nsehserie)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1696
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Der Tipp klingt für mich deutlich interessanter - hab kein Sky, aber da hoffe ich auf Arte, wo sie ja auch Gomorrha gezeigt haben...
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2174
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Liest sich super, das Zero, zero, zero! Ich finde ja die Vorstellung interessant, einerseits unter Polizeischutz an verschiedenen Orten leben zu müssen, weil man bedroht wird, und anderseits einen Bestseller zu schreiben. Also interessant im Sinn von seltsam. Aber Gomorrha war jedenfalls absolut super!
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Iwan ,
ich bin mometan bei Folge 5 (Das Gesetz der Scharia) 8) Muß schon sagen , tolle Sache ;-)

Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1696
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Iwan hat geschrieben:
4. Juni 2020 17:16
Ich finde ja die Vorstellung interessant, einerseits unter Polizeischutz an verschiedenen Orten leben zu müssen, weil man bedroht wird, und anderseits einen Bestseller zu schreiben.
Beileibe kein Einzelfall. Das geht zB Salman Rushdie ja nicht anders.
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Iwan
AsterIX Druid
Beiträge: 2174
Registriert: 22. Juni 2002 09:01
Wohnort: Mellingen (Schweiz)

Re: Serien - geeignet für Binge Watching

Beitrag: #Beitrag Iwan »

Jedenfalls, am besten, man lässt die Finger von der Wikipedia-Beschreibung, die ist sehr ausführlich. Aber liest sich echt gut ... Und stimmt, an Salman Rushdie hatte ich gar nicht gedacht. Aber der musste ja eigentlich untertauchen, weil er den Bestseller geschrieben hat. Aus dem Untergrund heraus so was Aufsehen erregendes zu schreiben, finde ich dann doch mutig. Wäre noch interessant, was die Polizeileute, die ihn schützen müssen, davon halten ...
Gott sagte zum Stein: "Und du wirst Feuerwehrmann!" Der Stein sagte: "Nein, dazu bin ich nicht hart genug."