CD Asterix Comic Mix Eins

Der Bereich von Sammler für Sammler - Diskussionen, Objekte und Meinungsaustausch beispielsweise zu nicht mehr erhältlichen Asterix-Produkten oder nicht im Handel erhältlichen Artikeln.

Moderatoren: Erik, Maulaf

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7287
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

mir ist eine etwas seltsame CD in die Hände gelangt, zu der ich gerne etwas mehr wüßte. Es handelt ist um eine Musiksammlung unter dem Titel "Asterix Comic Mix Eins". Auf der CD selbst steht "Asterix Mix - Not for commercial use!" und eine Bezeichnung "GEMA A 001-95".

Auf der CD sind 7 Tracks mit Zusammenschnitten mehrer Musikstücke (oder Teilen davon), die selbst nichts mit Asterix zu tun haben, die man aber z.T. durchaus schon mal im Radio gehört hat (z.B. "I Like to Move It" oder "Walking on Sunshine"). Laut Text des Inlays stammt die CD aus dem "Jahre 1995 n.Chr.". Ihren Asterix-Bezug erhält sie sowohl aus dem bebilderten Inlay als auch durch die Benennung der Tracks als "Asterix DANCE Mix", "Obelix PARTY Mix", "Idefix HOUSE Mix" usw. auf dem Backcover. Auf diesem findet sich sodann auch noch die Zeile "In Kürze folgt Comic Mix Zwei".

Das Sonderbare an dieser CD ist, daß sie weder ein professionelles Produkt, noch eine reine Privatproduktion zu sein scheint. Gegen ein professionelles Produkt spricht, daß weder für Asterix, noch für die Musikstücke Copyrightvermerke oder Credits angegeben sind. Der Hinweis "Not for commercial use!" zeigt, daß die CD nicht zum Verkauf gedacht gewesen ist. Gekauft habe ich sie als "Promo CD", was aber wohl keine Aussagekraft besitzt, zumal mit ihr ersichtlich nichts promoted wird.

Gegen eine reine Privatproduktion spricht aber die aufwändige Machart. Das Inlay ist aus fester Pappe, beidseitig in guter Qualität bedruckt. Die CD selbst ist ebenfalls bedruckt. Ob die GEMA-Nummer eine Bedeutung hat, ist natürlich fraglich. Der Teil "95" dürfte wohl auf das Jahr verweisen.

Meine Vermutung geht dahin, daß solche CD's von DJ's (diese werden im Inlay-Text ausdrücklich erwähnt: "Ein von unbeugsamen DJ's bevölkertes Dorf") gebastelt und in kleiner (?) Auflage für den kostenlosen Austausch untereinander (gestützt auf das Recht zur Privatkopie) produziert werden, soweit es sich um beliebte Musikzusammenstellungen handelt.

Aber weiß jemand darüber etwas Genaueres? Was hat es mit den CD's auf sich? Kann man aus der GEMA-Nummer noch etwas schließen? Wieviele Ausgaben sind davon erschienen? Und sind die weiteren Comic Mixe ggf. auch mit Asterix-Cover und -Tracktiteln versehen?

Gruß
Erik
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Erik,
könnte vielleicht eine Promo-CD der Gruppe Torkeltol handeln :roll:
Abbn. unten :arrow:


Gruß Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7287
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Peter,
methusalix hat geschrieben:könnte vielleicht eine Promo-CD der Gruppe Torkeltol handeln :roll:
das mag zwar auch ein interessanter Fund sein, den Du da gemacht hast, dürfte aber mit der von mir oben gezeigten CD nichts zu tun haben. Wie ich schon schrieb, darauf finden sich Zusammenschnitte verschiedenster, teils selbst mir vom Hören bekannter Musikstücke. Das ist gewiß keine Ausgabe einer bestimmten Musikgruppe.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Erik,
Erik hat geschrieben:Wie ich schon schrieb, darauf finden sich Zusammenschnitte verschiedenster, teils selbst mir vom Hören bekannter Musikstücke.
Was für Musikstücke :?: Die, die Du oben beschrieben hast :?: Torkeltol hat doch sich mit Asterix beschäftigt und daraus ihre Songtexte geschrieben . Dies wurde auch auf einer Webseite so geschildert .


"Die Jungs von Rapohnelizenz sind als Quelle für guten Undergroundsound bekannt, hauen regelmäßig aber auch gern mal Eigenproduktionen raus. Ihr Beat Tape Vol.1 war international ein ziemlicher Hit. Jetzt gibt´s Nachschub: Anatol Atonal am Mikrofon und Torky Tork an den Beats haben als Torkeltol aka Asterix Atonal und Obelix Tork die alten Schinken von Goscinny und Uderzo durchforstet, um das ganze zu “Asterix Erobert CD-Rom” zu verwurschteln. Das Ding ist total nerdig und muss gehört werden."


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7287
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Peter,
methusalix hat geschrieben:Was für Musikstücke :?: Die, die Du oben beschrieben hast :?:
ja, genau die, die ich oben beschrieben habe. Es sind auf der CD Musikstücke ganz verschiedener Gruppen und Interpreten zusammengeschnitten, darunter "I Like to Move It" oder "Walking on Sunshine". Und die sind bestimmt nicht von Torkeltol. ;-)

Es mag sein, daß Torkeltol sich mit Asterix beschäftigt hat und es ist legitim, wenn Du hier im Forum darüber berichten möchtest. Nur hat deren Musik eben recht offensichtlich nichts mit der CD zu tun, nach der ich hier frage. Die Musikstücke auf dieser haben - wie gesagt - keinerlei Asterix-Bezug.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
methusalix
AsterIX Bard
Beiträge: 4978
Registriert: 23. Juni 2006 20:15
Wohnort: OWL

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag methusalix »

Hallo Erik,
Tja , dann kann ich Dir in dieser Frage leider nicht weiterhelfen , da ich weder die Songtexte noch die Musikrichtung kenne die da auf der CD sein sollen .
Und über Torkeltol wollte ich schon gar nichts schreiben , galt nur als Hinweis für Dich ;-)


Gruß Peter
Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Rückert, Friedrich

ichweißnix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 185
Registriert: 28. Juni 2006 23:00
Wohnort: Berlin

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag ichweißnix »

Guten Abend Erik,

vorausgesetzt, die Informationen stimmen und passen zusammen:
Dann gibt es ein
Happy Collective aus Almeria - Spain
mit den Digital Music Labels:
-Happy Records
-Und-Happy Records
-Fish&Chips
-Black Kuda

Zu Deiner CD gibt es keine zweite, jedoch:
Happy Records – Der Schlumpfen-Mix
Comic Mix – Lacki Luhk (Happy Records)
Comic Mix – Donald´s Mixparade (Happy Records)
und noch einiges anderes..

Wie die Verbindung nach Deutschland zu Stande kommt, habe ich noch nicht rausgefunden.
Meine Vermutung ist, dass dies Party- bzw. Discomixe sind, die in Clubs gespielt wurden und hier für
den Heimgebrauch oder als Werbe-CD für den DJ als Untergrund-Ausgabe wie die Mixtapes damals auch schwarz verkauft/verschenkt wurden.

Wie professionell wurde die CD denn hergestellt (gepresst oder gebrannt, bedruckt oder beklebt)?

Vielleicht hilft das ja für die weitere Suche als Anhaltspunkt.

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7287
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Christian,
ichweißnix hat geschrieben:vorausgesetzt, die Informationen stimmen und passen zusammen:
Dann gibt es ein
Happy Collective aus Almeria - Spain
mit den Digital Music Labels:
-Happy Records
-Und-Happy Records
-Fish&Chips
-Black Kuda
was das mit der CD zu tun hat, ist mir noch nicht ganz klar geworden.
ichweißnix hat geschrieben:Zu Deiner CD gibt es keine zweite, jedoch:
Happy Records – Der Schlumpfen-Mix
Comic Mix – Lacki Luhk (Happy Records)
Comic Mix – Donald´s Mixparade (Happy Records)
und noch einiges anderes..
O.K., das ist schon mal gut zu wissen. Es gibt also mehrere "Comic-Ausgaben", aber keine weitere mit Asterix.
ichweißnix hat geschrieben:Wie professionell wurde die CD denn hergestellt (gepresst oder gebrannt, bedruckt oder beklebt)?
Das ist ja schwer festzustellen. Auf mich macht das einen recht professionellen Eindruck von der Herstellungsart her. Die CD ist bedruckt, würde ich sagen. Die Inlay-Pappe ist auf jeden Fall auch bedruckt. Und das sieht nicht nach Tintenstrahldrucker aus. Aber ob sie gebtrannt oder gepresst ist, wie stellt man das fest?

Danke jedenfalls für Deine interessanten Hinweise. :-)

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

ichweißnix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 185
Registriert: 28. Juni 2006 23:00
Wohnort: Berlin

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag ichweißnix »

Erik hat geschrieben:Hallo Christian,

was das mit der CD zu tun hat, ist mir noch nicht ganz klar geworden.
...

Gruß
Erik
Hallo Erik,

oha, hier habe ich den Zusammenhang vergessen zu schreiben. Tut mir leid.
Wenn ich im Netz nach der CD suche, finde ich sie unter anderem mit der Angabe
von Happy Records als Label bzw. Herausgeber.

Dies kann auch nur Zufall sein, ich habe leider nichts weiter über die Geschichte des Labesl gefunden.

Eine selbstgebrannte CD kann man versuchen, an verschiedenen Merkmalen zu identifizieren.
Einige Indizien sind:
- Farbe der Datenseite (gepresste sind meist Silber)
- Erkennbarer "Bruch" in der Oberflächenbeschaffenheit
Rohlinge werden meist nur so lange beschrieben, wie die Daten dafür vorliegen, wenn die CD mehr fasst als, Daten/Musik darauf gebrannt wird, entsteht ein sichtbarer "Ring". Also so etwas wie
eine Kante, wo zwei optisch unterschiedliche Bereiche aufeinander treffen. (vielleicht kann es jemand besser erklären)
- die CD ist am Mittelloch meist noch eine "Information" , dies ist auf einem Rohling eine aufgedruckte Seriennummer, bei gepressten CDs eine eingebrachte Nummer
(zum Unterschied kannst Du hier mal schauen: http://home.arcor.de/softwarevergleich123/)

Es gibt hier aber auch immer Ausnahmen.

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7287
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Christian,
ichweißnix hat geschrieben: Einige Indizien sind:
- Farbe der Datenseite (gepresste sind meist Silber)
die Datenseite ist silbrig, das sind aber eigentlich auch fast alle CD-Rohlinge, die ich habe. Die Datenseite ist hier nicht besonders strahelend, sondern eher matt-silbrig (dieser Eindruck könnte aber auch durch die dunkle Bedruckung der anderen Seite zustande kommen).
ichweißnix hat geschrieben:- Erkennbarer "Bruch" in der Oberflächenbeschaffenheit
Rohlinge werden meist nur so lange beschrieben, wie die Daten dafür vorliegen, wenn die CD mehr fasst als, Daten/Musik darauf gebrannt wird, entsteht ein sichtbarer "Ring".
Solch ein Rand oder Bruch ist nicht vorhanden bzw. nur ganz außen und ganz innen (jeweils ca. 1 mm vor dem Ende der silbrigen Fläche).
ichweißnix hat geschrieben:- die CD ist am Mittelloch meist noch eine "Information" , dies ist auf einem Rohling eine aufgedruckte Seriennummer, bei gepressten CDs eine eingebrachte Nummer
(zum Unterschied kannst Du hier mal schauen: http://home.arcor.de/softwarevergleich123/)
Da steht sehr wenig, nur eine Nummer: GZ G21305 A 0001-95

Auffällig ist insofern, daß der letzte Teil der Nummer bis auf eine Nullstelle mit der GEMA-Nummer auf der Vorderseite identisch ist. Das scheint mir jedenfalls gegen das Vorliegen eines beliebigen Rohlings zu sprechen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

ichweißnix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 185
Registriert: 28. Juni 2006 23:00
Wohnort: Berlin

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag ichweißnix »

Erik hat geschrieben:Hallo Christian,

... die Datenseite ist silbrig, das sind aber eigentlich auch fast alle CD-Rohlinge, die ich habe. Die Datenseite ist hier nicht besonders strahelend, sondern eher matt-silbrig (dieser Eindruck könnte aber auch durch die dunkle Bedruckung der anderen Seite zustande kommen).

...Solch ein Rand oder Bruch ist nicht vorhanden bzw. nur ganz außen und ganz innen (jeweils ca. 1 mm vor dem Ende der silbrigen Fläche).

Da steht sehr wenig, nur eine Nummer: GZ G21305 A 0001-95

Auffällig ist insofern, daß der letzte Teil der Nummer bis auf eine Nullstelle mit der GEMA-Nummer auf der Vorderseite identisch ist. Das scheint mir jedenfalls gegen das Vorliegen eines beliebigen Rohlings zu sprechen.

Gruß
Erik
Guten Abend Erik,

wenn Du mir jetzt noch schreibst, dass die Nummer der Form der Nummern auf den rechten Bildern (http://home.arcor.de/softwarevergleich123/) entspricht, sollte man wohl von einer gepressten CD ausgehen können.

Ach so, und 1995 gab es, so fällt es mir auch wieder ein, keine so verbreiteten CD-Brenner und die Preise dafür waren
zu hoch, um diese CD's für den Heimgebrauch zu erstellen und zu verschenken.

Man könnte vielleicht noch versuchen, den Hersteller aus der CD auszulesen, aber ob das weiterhilft, glaub ich nicht unbedingt.

Gruß
Christian


Wenn ich zu folgendem noch etwas anmerken darf:
"die Datenseite ist silbrig, das sind aber eigentlich auch fast alle CD-Rohlinge"
Dies stimmt so nicht. Die Farbpalette ist sehr reichhaltig, zumindest waren sie das in den Dekaden vor der Massen DVD-R und dem extremen Preisrutsch nach unten.
Die neben den auffälligen Gold, Schwarz, und Dunkelblau kam es bei der Farbe immer auf die Beimischung an:
Azo-Farbstoff sorgte für Blau-Färbung bis Tiefblau
Phthalocyaninfarbstoff war silber, silbergrün oder gold
Cyaninfarbstoff ging ins grün, hellblau oder türkis
Den silbernen Ton mögen sie gehabt haben, sie waren aber eindeutig und sehr unterschiedlich schattiert.

ichweißnix
AsterIX Village Craftsman
Beiträge: 185
Registriert: 28. Juni 2006 23:00
Wohnort: Berlin

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag ichweißnix »

Ich noch mal,

unter der Voraussetztung, dass Happy Records wirklich der Verleger der CD war, wie es im
Netz teilweise angegeben wurde (aber ich dem nicht zu 100% glaube),
kann es auch sein, dass diese CD tatsächlich offiziell ist:

Informationen zur Marke HAPPY RECORDS (DPMA)
Aktenzeichen DE1040319
Bestandsart Marke eingetragen
Wiedergabe als Text HAPPY RECORDS
Markenform Wort-Bildmarke
Nizza-Klassen 9
Eintragungstag 02.11.1982
Anmeldetag 13.03.1982
Inhaber RING MUSIK GMBH, 60318 Frankfurt, DE
Aktenzustand Marke eingetragen

http://brandinside.de/marke/DE1040319/HAPPY_RECORDS

So könnte man eventuell hier anfragen:
http://www.ringmusik.com/
Vielleicht sagen sie Dir sogar was zu Deiner CD?!

Aber sind nur Ideen, keine Garantie, das das stimmt.

(Bei Fehlinformationen bitte Info, dann editier/lösch ich es gerne raus.)

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7287
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Christian,
ichweißnix hat geschrieben:wenn Du mir jetzt noch schreibst, dass die Nummer der Form der Nummern auf den rechten Bildern (http://home.arcor.de/softwarevergleich123/) entspricht, sollte man wohl von einer gepressten CD ausgehen können.
das ist nicht leicht zu sagen, ich würde meinen, sie sieht mehr wie die Nummer auf der rechten Seite aus als wie die auf der linken. Aber sie ist natürlich schon ganz anders aufgebaut und auch viel kürzer. Am Besten Du machst Dir selbst ein Bild:
Asterix Comic Mix Eins Datenseite.jpg
Asterix Comic Mix Eins CD-Nummer.jpg
Das erste Bild zeigt die Datenseite der CD bei Tageslicht. Das zweite Bild zeigt die CD-Nummer. Die ist leider nicht ganz leicht zu fotografieren, so daß man sie ganz lesen kann. Ich habe es unter der Schreibtischlampe gemacht, aber irgendwie kann der Fotoapparat da nicht ganz scharf stellen. Ich denke aber, einen Eindruck bekommst Du auch so.
ichweißnix hat geschrieben:Wenn ich zu folgendem noch etwas anmerken darf:
"die Datenseite ist silbrig, das sind aber eigentlich auch fast alle CD-Rohlinge"
Dies stimmt so nicht. Die Farbpalette ist sehr reichhaltig, zumindest waren sie das in den Dekaden vor der Massen DVD-R und dem extremen Preisrutsch nach unten.
Ja, das stimmt natürlich. Was ich meinte war, daß meine CD-Rohlinge, die ich hier herumliegen habe, eigentlich auch alle silbrig sind. Das ist also auch für gebrannte CDs zumindest keine Seltenheit. Mithin erschien mir das als Kriterium für eine gepresste CD allein nicht sehr aussagekräftig.
ichweißnix hat geschrieben:unter der Voraussetztung, dass Happy Records wirklich der Verleger der CD war, wie es im
Netz teilweise angegeben wurde (aber ich dem nicht zu 100% glaube),
kann es auch sein, dass diese CD tatsächlich offiziell ist:
O.K., aber diese Daten besagen doch zunächst nur, daß "Happy Records" eine eingetragene Marke der Ring Musik GmbH ist. Eine Marke ist quasi ein Produktname, der zur unmißverständlichen Kennzeichnung auf dem Markt dienen soll. Auf dieser Asterix-CD taucht der Schriftzug "Happy Records" aber gar nicht auf. Insofern bin ich da doch sehr skeptisch.

Trotzdem natürlich besten Dank für Deinen intensiven Einsatz zur Erhellung der Herkunft dieser CD. :-)

Gruß
Erik
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Brando1988

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag Brando1988 »

Also ich glaube hier wäre es angebracht ein Musikgeschäft aufzusuchen. Also ein richtiges. Nicht eins, wo eine Reihe weiter Waschmaschinen und Toaster stehen.

Das Geschäft mit unautorisiertem Musikmaterial war, vor dem Internet, ein sehr großes. Besonders mit Bootlegs. Das sind entweder privat aufgezeichnete Konzerte von irgendwelchen Bands, oder aus dem Tonstudio geklaute Aufnahmen. Die Rolling Stones haben zum Beispiel so ca 40 Alben veröffentlicht. Offiziell. Trotzdem existieren an die 1000 Scheiben von ihnen mit unterschiedlichem Material.
Solche Sachen verkauften sich manchmal sogar besser als offizielle Sachen. (Sehr selten findet man sowas auch bei Saturn, weil die eben auch annehmen dass es offiziell ist)
Viele Sachen wurden sogar sehr aufwändig hergestellt. Also mit unbekannten Fotos und Hintergrundinfos in einer limitierten Box usw. Für einige solcher Sachen erklärten sich sogar Künstler wie Andy Warhol dazu bereit die Cover zu erstellen. Ja, und das wurde dann mehr oder weniger unter'm Ladentisch verkauft. (Trotzdem standen diese Scheiben beim Plattendealer meist offen im Regal) Solche Sachen wurden auch in sehr großen Stückzahlen hergestellt und verkauft. Einige liefen so erfolgreich, dass sich Band entschieden das Ding noch mal offiziell zu veröffentlichen.

Aber das Geschäft war auch ziemlich unübersichtlich. Besonders in der Zeit der Remixe usw. Da kamen dann immer mehr von diesen illegalen Plattenfirmen. Durch die Heimcomputer legten dann viele DJs selbst Hand an und produzierten ihre Sachen mit wenig Mitteln und verkauften sie dann direkt an die Plattenläden. Die gegründeten Labels existierten dann oftmals nur für diese eine Scheibe. Und ich glaube in diese Richtig wird die oben genannte Scheibe gehen.

Deswegen wird dir die beste Auskunft ein Plattendealer geben können. Die wissen über solche Sachen besser Bescheid als das Internet.

Beste Grüße

PS: Der vermerk :"Not for commercial use", hat eigentlich nichts zu sagen. Dieser Spruch taucht auf vielen Schwarzpressungen auf. Genau wie "Only For Fans". Ist nur so eine Art Absicherung, damit es so aussieht, als wollte man damit kein Geld machen. Verschenkt wurde sowas trotzdem nie. :cervisia:

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7287
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: CD Asterix Comic Mix Eins

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo Brando,
Brando1988 hat geschrieben:Besonders in der Zeit der Remixe usw. Da kamen dann immer mehr von diesen illegalen Plattenfirmen. Durch die Heimcomputer legten dann viele DJs selbst Hand an und produzierten ihre Sachen mit wenig Mitteln und verkauften sie dann direkt an die Plattenläden. Die gegründeten Labels existierten dann oftmals nur für diese eine Scheibe. Und ich glaube in diese Richtig wird die oben genannte Scheibe gehen.
das geht dann ja auch so in die Richtung, die ich eingangs vermutete. Nur hätte ich nicht an eine "Produktion" für den Verkauf gedacht, da man "Not for commercial use!" ja kaum dicker draufschreiben kann als hier geschehen. Aber wenn Du sagst, daß das in der Szene nicht unüblich ist, dann mag das wohl tatsächlich nicht mehr als eine Floskel sein.

Der Denkansatz, daß es sich letztlich doch um ein kommerzielles Produkt für den schwarzen Musikhandel handeln könnte, würde auch erklären, weshalb eine solche CD in doch recht professionellem Gewand daherkommt. Ich meine, wahrscheinlich handelt es sich ja um eine gepresste Schreibe, keine gebrannte. Das legt auch die Aussage auf dem Inlay nahe: "Heute im Jahre 1995 n. Chr. ist es endlich gelungen, die besten Mixe der Gallier, auf eine silberne Scheibe zu pressen." Und das Pressen einer CD kostet ja eine Kleinigkeit, dürfte sich also nicht für eine Privatauflage von einem Dutzend Stück oder so lohnen.

Wie die Macher dieses Musikmixes dann allerdings darauf gekommen sind, es mit Asterix zu betiteln, bleibt mir nach wie vor ein Rätsel. War die kreative, aber von dem musikalischen Inhalt völlig losgelöste Betitelung in dieser Szene einfach üblich und wurde erwartet? Oder ist das eine Art Käuferveräppelung?
Brando1988 hat geschrieben:Deswegen wird dir die beste Auskunft ein Plattendealer geben können. Die wissen über solche Sachen besser Bescheid als das Internet.
Möglich, aber ich kenne keinen Musikfachhändler persönlich und ich mag auch nicht in einen Laden, in dem ich nie etwas gekauft habe, hineinspazieren und den Verkäufer über Herkunftsinformationen zu einer wahrscheinlich illegal gehandelten CD befragen. Sowas liegt mir einfach nicht. ;-)

Wahrscheinlich wird sich so das Mysterium um diese CD nicht ganz lüften lassen. Aber eine konkretere Vorstellung, was das so sein könnte, habe ich ja schon mal. Das ist ja auch schon ganz interessant und soll mir dann so erstmal genügen.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)