Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Diskussionen und Informationen zum 38. Abenteuer "Die Tochter des Vercingetorix", das am 24. Oktober 2019 erscheint.

Moderatoren: Erik, Maulaf, Carsten

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7165
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,
jouhmään hat geschrieben:
6. Dezember 2019 19:45
In einem französischen Interview sagt Conrad, dass der schwarze Pirat Baba im Aussehen absichtlich verändert wurde. Die Interviewstelle lautet auf deutsch in etwa so:
"Wir haben ein echtes Problem. Baba ist ein Stereotyp, das von einem Charakter aus einer Serie inspiriert wurde, die selbst stereotyp ist, Charlier's und Hubinon's Der rote Korsar. Damals gab es noch Darstellungen von Schwarzen mit sehr roten Lippen, die nicht realistisch waren. Uderzo machte eine Karikatur dieses Stereotyps. Das Problem ist, dass wir mit der Entwicklung der Moral und der Beziehung zum Rassismus dies nicht (mehr) tun können, ohne dass es auf der ersten Ebene geschieht. Was ich tun konnte, war, es grafisch weiterentwickeln zu lassen, um es realistischer zu machen. Er hat keine karikierten (sehr roten) Lippen mehr. "
https://www.bfmtv.com/culture/asterix-f ... 89526.html. https://www.lejdd.fr/Culture/Livres/ast ... xtor=CS1-4
der Umstand mit der geänderten Lippenfarbe war hier auch schon einmal von irgendjemandem angesprochen worden. Das ist insoweit verständlich - allerdings waren die roten Lippen von dunkelhäutigen Charakteren bei Uderzo nicht auf Baba beschränkt, sondern finden sich verbreitet (z.B. bei den Sänftenträgern im Arvernerschild). Eine Änderung der Hose erklärt dies gleichwohl nicht. Sie ist auch aus Gründen der politischen Korrektheit m.E. nicht erforderlich oder förderlich.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

jouhmään
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Erik hat geschrieben:
7. Dezember 2019 11:51
Hallo,
jouhmään hat geschrieben:
6. Dezember 2019 19:45
In einem französischen Interview sagt Conrad, dass der schwarze Pirat Baba im Aussehen absichtlich verändert wurde. Die Interviewstelle lautet auf deutsch in etwa so:
"Wir haben ein echtes Problem. Baba ist ein Stereotyp, das von einem Charakter aus einer Serie inspiriert wurde, die selbst stereotyp ist, Charlier's und Hubinon's Der rote Korsar. Damals gab es noch Darstellungen von Schwarzen mit sehr roten Lippen, die nicht realistisch waren. Uderzo machte eine Karikatur dieses Stereotyps. Das Problem ist, dass wir mit der Entwicklung der Moral und der Beziehung zum Rassismus dies nicht (mehr) tun können, ohne dass es auf der ersten Ebene geschieht. Was ich tun konnte, war, es grafisch weiterentwickeln zu lassen, um es realistischer zu machen. Er hat keine karikierten (sehr roten) Lippen mehr. "
https://www.bfmtv.com/culture/asterix-f ... 89526.html. https://www.lejdd.fr/Culture/Livres/ast ... xtor=CS1-4
der Umstand mit der geänderten Lippenfarbe war hier auch schon einmal von irgendjemandem angesprochen worden. Das ist insoweit verständlich - allerdings waren die roten Lippen von dunkelhäutigen Charakteren bei Uderzo nicht auf Baba beschränkt, sondern finden sich verbreitet (z.B. bei den Sänftenträgern im Arvernerschild). Eine Änderung der Hose erklärt dies gleichwohl nicht. Sie ist auch aus Gründen der politischen Korrektheit m.E. nicht erforderlich oder förderlich.

Gruß
Erik

Hallo Erik,

du hast recht, dass ist nicht zwingend erforderlich.
Ich dachte nur, dass Conrad eventuell bei der Änderung der Lippen auf die Idee kam, noch mehr zu verändern.


_____________________________________

Jetzt noch ein paar weitere Fundstellen:



13 9 Das Bild stimmt nicht ganz mit den folgenden Bildern in 14;4 bis 15;6 überein. Der Typ mit den lila Hosen hat hier rote Haare und es ist noch ein zusätzlicher Jugendlicher drauf (hellgrüne Hose und dunkelgrüner "Pullover"), der in den anderen Bildern komplett fehlt.


14 1 Idefix ist auf den Stein geklettert

14 2 Idefix ist kurz vor dem Abrutschen

14 3 Idefix rutscht vom Stein runter

17 8 Auch Jellosubmarine streitet sich mit der Frau von Automatix am linken Bildrand. Sie hebt sogar schon einen Fisch hoch, so als ob sie gleich zuschlagen würde.

19 2
Terraix hat geschrieben:
26. Oktober 2019 11:34
- Seite 19, Bild 2 --> "Auslandseinsatz": ungewöhnlich, dass Obelix einen solch modernen Begriff verwendet, der normalerweise militärischen oder zivilen Einsatzorganisationen vorbehalten ist
Im französischen Original steht "mission a l'etranger". Das heisst in etwa "Auslandseinsatz". Diese Anspielung kommt also nicht von Klaus Jöken, sondern war wohl so von Ferri gewollt.

21 1 Blicktnix geht vor Schreck der Hut/Helm hoch

21 2 Auch Gutemine muss zwischen schreien und flüstern wechseln. Siehe 16;9

21 4 Obelix macht die Schnalle seines Gürtels fest.

21 5 Asterix und Obelix geht der Hut-/Helm hoch, dass Surmix und Aspix so schnell sind. Das liegt wohl an dem halben Fingerhut voll Zaubertrank von Bild 20;8 (und 22;3)

23 2 Die Szene kommt mir unglaubwürdig vor. Warum sollte Miesetrix auf Adrenaline in Kopfhöhe zielen. Sein Auftrag (siehe 7;3) ist es doch Adrenaline zu fangen, damit sie römisch erzogen wird. In Kopfhöhe ist Wahrscheinlichkeit viel zu groß, dass sie schwer oder tödlich verletzt wird. Noch unwahrscheinlicher ist es dann auch noch den Pfeil genau eine rennende Person durch den Torque zu schiessen. Es sei denn man hat einen Zaubertrank und kann einen Pfeil ganz genau platzieren (siehe 41;5 +41;6) ;-). Wobei diese Aufgabe im Vergleich zu Miesetrix Schuss vergleichsweise fast schon leichter erscheint.

24 4
In der Original-Bleistiftskizze wird neben dem Hammer ein Schwert auf den Kopf von Miesetrix geschleudert, in der endgültigen Fassung ist das Schwert ein Ast. (Zitat eines niederländischen Posts von Jaap)
Wie verzweifelt Majestix kämpft, zeigt sich auch darin, dass er sogar sein kostbares Arvernerschild hinter ihm her schleudert.

26 7 "Leute, jetzt hauen wir auf die Pauke" ist im Original etwas anders. Dort sagt er: "Allez les rem'!!! On envoie du bois!". Das heisst in etwa: "Los, Rud(erer)! Wir lassen es krachen!"

29 3 Obelix könnte die Piraten wohl schwimmend einholen

29 9 Statt "Komme! Hab mich nur natürlich verhalten" sagt Obelix im Original etwas ganz anderes: "Voila! Ca sert à rien mais ca détend!". Das heisst in etwa: "Das war zwar sinnlos, aber entspannend!"




beste Grüße

Jouhmään

Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 462
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix »

jouhmään hat geschrieben:
10. Dezember 2019 19:19
(...)

26 7 "Leute, jetzt hauen wir auf die Pauke" ist im Original etwas anders. Dort sagt er: "Allez les rem'!!! On envoie du bois!". Das heisst in etwa: "Los, Rud(erer)! Wir lassen es krachen!" (...)
Ich denke, das 'etwas anders' der deutschen Version hängt mit einer Textzeile aus einem deutschen Schlager der 70er Jahre zusammen:
"Heute hau'n wir auf die Pauke, ja wir machen durch bis morgen früh." heißt es in "Schöne Maid" von Tony Marschal.
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1260
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Nullnullsix hat geschrieben:
10. Dezember 2019 23:23
Ich denke, das 'etwas anders' der deutschen Version hängt mit einer Textzeile aus einem deutschen Schlager der 70er Jahre zusammen:
"Heute hau'n wir auf die Pauke, ja wir machen durch bis morgen früh." heißt es in "Schöne Maid" von Tony Marschal.
An manche Dinge möchte ich einfach nicht erinnert werden... auch, wenn es dann einen Gag kostet :-D
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

jouhmään
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

WeissNix hat geschrieben:
11. Dezember 2019 01:04
Nullnullsix hat geschrieben:
10. Dezember 2019 23:23
Ich denke, das 'etwas anders' der deutschen Version hängt mit einer Textzeile aus einem deutschen Schlager der 70er Jahre zusammen:
"Heute hau'n wir auf die Pauke, ja wir machen durch bis morgen früh." heißt es in "Schöne Maid" von Tony Marschal.
An manche Dinge möchte ich einfach nicht erinnert werden... auch, wenn es dann einen Gag kostet :-D
Es wird Rabatz gemacht,
Solange bis die ganze Bude kracht.

;-) ;-) ;-)

jouhmään
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Hallöle,

hier die neuesten Wasserstandsmeldungen in Sachen Fundstellen ;-)


18 9
"Leinenlos" heißt auf französisch "Balisargos". Das spielt auf "Balise Argos" an. Das heißt auf deutsch "Argos-Sender". Argos ist ein satellitengestütztes System, um Position und Messdaten von Objekten abzufragen. Beispielsweise erhalten Schiffe große Argos-Sender, um bei Katastrophen besser geortet werden zu können. Zugvögel erhalten kleine Argos-Sender, damit man ihre Flugrouten verfolgen kann.
https://fr.wikipedia.org/wiki/Syst%C3%A8me_Argos
https://de.wikipedia.org/wiki/Argos_(Ortung)


19 9
Terraix hat geschrieben:
25. Oktober 2019 11:00
Lied "Phönizischer Wein" Anspielung auf "Griechischer Wein" von Udo Jürgens
"Zwei kleine Phönizier, die träumen von Tripoli" spielt auf "Zwei kleine Italiener, die träumen von Napoli" der Sängerin Conny Froboess an.
Im französischen Original singen die Piraten zusammen das selbe Lied mit "Car il etait gaiiiii comme un Pheniciiien... Pheniciiien aussi" (=weil er fröhlich ist, wie ein Phönizier... Phönizier auch). Das spielt auf ein frivoles Lied von Fernandel über ein Mädchen namens "Felicie" an. Dort kommt die Textstelle "Car elle était toute bancale... Félicie aussi" (=Weil er ganz wackelig war... Félice auch) vor. Aus "Felicie" wurde dann "Phenicie" (=Phönizier). Fernandel, der auch außerhalb Frankreichs als Don Camillo berühmt wurde, sang das Lied erstmals 1939.
https://de.wikipedia.org/wiki/Griechischer_Wein
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei_kleine_Italiener
https://www.paroles.net/fernandel/paroles-felicie-aussi https://www.youtube.com/watch?v=UnF7AjPOWR8 https://de.wikipedia.org/wiki/Fernandel https://de.wikipedia.org/wiki/Don_Camil ... one_(Film)


26 8
"Rundheraus" heißt auf französisch "Ocunexcus". Das spielt auf "aucune excuse" an. Das bedeutet: "Keine Ausrede".


30 1
Andy-67 hat geschrieben:
24. Oktober 2019 09:45
Auf Seite 30 das Ruderboot von Metusalix, der Name Phoenix erinnert mich zum einen an Harry Potter ,dort an den Phoenix,den Dumbledore in seinem Büro hat, könnte aber auch eine Anspielung auf den Film Flug des Phönix sein.
- Oder auf einen Hersteller von Yachten?
https://www.yachtworld.fr/bateaux/Cat%C ... pe/Phoenix https://www.phoenix-yachting.com/
- Oder:
Da im französischen Original "Le Phénix" steht (also mit Artikel), könnte es möglicherweise auch eine Anspielung auf ein Unterseeboot der französischen Kriegsmarine mit genau diesem Namen sein. Ein Bezug zum 2. Weltkrieg läßt sich aber nicht ganz herstellen, da das U-Boot kurz vor Kriegsbeginn ohne Fremdeinwirkung bei einem Manöver gesunken ist. Vielleicht steht aber gerade das mit dem Hinweis von Methusalix in Zusammenhang, dass Obelix gut auf das Boot aufpassen soll. https://fr.wikipedia.org/wiki/Ph%C3%A9nix_(Q157)

30 5
Statt "Gesund und munter" sagt Obelix im Original etwas leicht anderes: "Nous la ramenerons". Das heißt: "Wir bringen sie zurück".

31 1
Das Tattoo von Letitbix ist eine dreifache Anspielung: Erstens auf die Flower-Power Bewegung. Zweitens auf den Blumenhandel der Johnnies. Drittens auf das Album Asterix bei den Pikten, in dem viele Tattoos auftauchen.


31 7
Terraix hat geschrieben:
25. Oktober 2019 13:27
- Seite 31, Bild 7 --> "Dicker" ist hier keine Beleidigung, sondern Jugendsprache
Im Original steht statt "Dicker" einfach nur "Blinix/Aspix" bzw. "Selfix"

36 2
Im französischen Original sagt Adrenaline etwas anderes: "Oh Pythie! Lâchez-moi les brogues!" Pythia war die Bezeichnung für die weissagende Priesterin im Orakel von Delphi. "Lâchez-moi les brogues!" spielt auf "Lâchez-moi les baskets" an. Das heißt wörtlich übersetzt: "Lass meine Schuhe los". Die übertragene Bedeutung kann man sich so klarmachen: Im Deutschen gibt es ja die Redewendung "sich an die Fersen heften". Sagt man also jemand, er soll meine Schuhe loslassen, so soll er aufhören sich an meine Fersen zu heften bzw. er soll einen in Ruhe lassen.
Das eigentlich unübersetzbare Wortspiel hat Jöken fantastisch gut mit Buckel runterrutschen und Umbo übertragen.
Ein Umbo ist ein Metallbuckel in der Mitte eines Schildes(Scutum), der die Hand schützt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pythia
http://www.expressio.fr/expressions/lac ... grappe.php
https://de.wiktionary.org/wiki/jemandem ... errutschen
https://de.wikipedia.org/wiki/Scutum_(Schutzwaffe)

36 2
Der Kasten des französischen Originals enthält noch ein phonetisches Wortspiel. Dort steht als Erklärung für "brogues": "sorte des baskets gauloisses". Das heißt "Eine gallische Schuhsorte". Tatsächlich sind brogues aber eine gälische Schuhsorte, also ursprünglich aus Schottland/Irland stammende Schuhe.
https://fr.wikipedia.org/wiki/Brogue
https://de.wikipedia.org/wiki/Brogue
https://de.wikipedia.org/wiki/Keltische_Sprachen

39 5
"Rundheraus" heißt auf französisch "Ocunexcus". Das spielt auf "aucune excuse" an. Das bedeutet: "Keine Ausrede".
Statt rundheraus die Wahrheit zusagen und keine Ausrede zu verwenden, eiert er ironischerweise rum, dass der Kampf noch "in der Schwebe" ist, obwohl die Römer in Wahrheit überhaupt keine Chance haben.

39 5
"In der Schwebe" spielt auf die Römer an, die z. B. gerade im Hintergrund des Bildes in der Luft herum schweben/fliegen.


beschde Grüße

Jouhmään

jouhmään
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Hallöle,

hier noch ein paar weitere Übersetzungen:


30 2
Erik hat geschrieben:
26. Oktober 2019 14:41
- Verleihnix: "Brogues", wird übersetzt mit: "Gallische Schuhe"
Im französischen Original taucht "brogues" hier nicht auf, sondern nur in Bild 36;2. Es gibt hier in 30;2 also auch keine Fußnote. Im Original sagt er: "Quoi? Tu oses accuser ton petit frere". Das heisst in etwa: "Was? Du wagst es, deinen kleinen Bruder zu beschuldigen."


32 2 Obelix bezieht sich hier und in 32;3 auf die Aussagen von Surimix und Aspix in 15;2


32 4 Idefix macht Männchen, da Obelix fast so aussieht, als ob er selbst Männchen macht. Nase nach oben Hände/Pfoten vor die Brust


32 7 Statt "Jetzt haben wir Schlagseite" steht im Original ein anderer Text mit "C'était pourtant un bon débouché , les amphores …". Das ist wohl ein Wortspiel mit dem Wort: "débouché", so dass sich in etwa diese Übersetzungen ergeben: "Das waren gute Absatzmöglichkeiten, diese Amphoren ..." und "Das waren gute Ausflüsse (ins Meer), diese Amphoren ..."


33 1
Terraix hat geschrieben:
25. Oktober 2019 13:27
- "Liquiditäten" doppeldeutig: flüssig im Sinne von Geld haben, Zahlungsverpflichtungen nachkommen können als auch eine Anspielung auf Wein als Ladung
Im französischen Original sagt Epidemais: "Courage, chers associés, on éponge le deficit et on redresse la barre!" Das heisst in etwa: "Nur Mut!, liebe Mitarbeiter, wir räumen das Defizit aus und beseitigen das/die Leck/Lücke (in der Bilanz)!"
Klaus Jöken hat in der Übersetzung sage und schreibe drei Wortspiele eingebaut. Eins aus dem Original und zwei zusätzliche:
1.) Das von Terraix und Jaap erwähnte "mit neuen Liquiditäten".
"Liquiditäten" ist doppeldeutig: flüssig im Sinne von Zahlungsverpflichtungen nachkommen können, als auch eine Anspielung auf Wein als Ladung (liquid = flüssig)
2.) "wir reissen das Ruder herum". Das spielt auf Ihre Rudertätigkeit auf dem Schiff an.
3.) "Wir stopfen das Leck" spielt auf das ramponierte Schiff an (auch im Original vorhanden)
Das Wort "Courage!", also "Nur Mut!", hat Klaus Jöken dann wohl aus Platzmangel in der Sprechblase weglassen müssen.


33 1 "Ah, typisch" sagt Surimix im Original mit "Ca devient systematique" erst am Anfang seines Textes in 33;2; also erst im nächsten Bild. Stattdessen sagt er hier "Ah, les gaulos!". Das heisst: "Ah, die Gallier". Was das hier an dieser Stelle ausdrücken soll, habe ich nicht herausgefunden.


33 2
Terraix hat geschrieben:
25. Oktober 2019 13:27
- Kritik an Konsumismus und Meeresverschmutzung
Im Original steht bei Selfix: "Ca devient systematique! Ils consomment et apres hop! Ils jettent!". Das heißt in etwa: "Typisch! Erst konsumieren und dann wegschmeissen!", also sinngemäß "Ex und hopp"!


33 2 Im französischen Original sagt Aspix es ein klein wenig anders: "C'est un peu comme la surconsommation des sangliers!". Das heisst: "Das ist ein bißchen wie der exzessive Konsum der Wildschweine". Im Deutschen ist er mit "Dasselbe exzessive Verhalten wie mit den Wildschweinen" bestimmter, was m. E. auch besser zu seinem wütenden Gesichtsausdruck passt.


33 4 Obelix benimmt sich wie ein richtiger Jugendlicher. Wenn es Streit gibt, haben immer die anderen angefangen ;-)


33 4
Terraix hat geschrieben:
25. Oktober 2019 13:27
- Galeere + Leergut = Galeer-Gut :-D
Statt "Wir folgen dem Galeer-Gut" sagt Asterix im Original: "Depechons-nous". Das bedeutet in etwa: "Wir müssen uns beeilen!"


Ich wünsche euch allen schöne Weihnachtstage!!! :-) :-) :-)

Jouhmään

jouhmään
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Hallöle,

hier noch drei Fundstellen.

Guten Rutsch ins neue Jahr !!!

Jouhmään


________________________________________

jouhmään hat geschrieben:
15. Dezember 2019 14:20
36 2
Im französischen Original sagt Adrenaline etwas anderes: "Oh Pythie! Lâchez-moi les brogues!" Pythia war die Bezeichnung für die weissagende Priesterin im Orakel von Delphi. "Lâchez-moi les brogues!" spielt auf "Lâchez-moi les baskets" an. Das heißt wörtlich übersetzt: "Lass meine Schuhe los". Die übertragene Bedeutung kann man sich so klarmachen: Im Deutschen gibt es ja die Redewendung "sich an die Fersen heften". Sagt man also jemand, er soll meine Schuhe loslassen, so soll er aufhören sich an meine Fersen zu heften bzw. er soll einen in Ruhe lassen.
Das eigentlich unübersetzbare Wortspiel hat Jöken fantastisch gut mit Buckel runterrutschen und Umbo übertragen.
Ein Umbo ist ein Metallbuckel in der Mitte eines Schildes(Scutum), der die Hand schützt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pythia
http://www.expressio.fr/expressions/lac ... grappe.php
https://de.wiktionary.org/wiki/jemandem ... errutschen
https://de.wikipedia.org/wiki/Scutum_(Schutzwaffe)
Zu dem, was ich bereits gepostet hatte, habe ich noch folgendes im französischen Original entdeckt: "Oh, Pythie!" ist eine Anspielung auf einen französischen Ausdruck, der so ähnlich klingt: "Oh, pitié!", was in etwa dasselbe bedeutet wie das deutsche: "Oh, Mann". Also sagt Adrenaline etwas frei übersetzt: "Oh, Mann! Lasst mich doch alle in Ruhe". Das konnte Klaus Jöken sinngemäß ins Deutsche retten, aber halt ohne die Anspielung auf die griechische Orakelpriesterin.https://context.reverso.net/translation ... piti%C3%A9

34 3 Baba, der Pirat, sagt paradoxerweise: "Hilfe, Käpt'n! Ein Pi'at!". Den Gag gibt es so ähnlich auch im Original. Dort heisst es: "Un Pi'ate Capitaine! C'est ho''ible!" also "Un Pirate Capitaine! C'est horrible!". Das heisst: "Ein Pirat, Käpt'n! Das ist ja schrecklich".

34 3 Im Original sagen die drei Piraten rechts neben dem Mast: "Ca, c'est à cause de l'eau douce. Avec, on ramène plein d'impuretés. C'est tout le problème du prélèvement á la source!". Das heisst wörtlich in etwa: "Das liegt am frischen Wasser. Damit bringt man viele Verunreinigungen mit zurück (an Bord). Das ist das ganze Problem bei der Entnahme an der Quelle!" Das verweist auf Bild 25;4, in dem die Piraten Frischwasser in einem Fass aus einer Quelle holen (Die Vorgespräche dazu im Bild 19;8). Die "Verunreinigungen" an der Quelle (=der gallischen Küste) sind dann wohl irgendwelche Gallier, die einem Ärger machen. ;-)
Im übertragenen Sinne heisst der doppeldeutige Ausdruck "prélèvement à la source" nicht nur "Entnahme an der Quelle", sondern auch "Quellensteuer" und spielt auf das Finanzkonzept der Quellensteuer an, die in Frankreich dieses Jahr am 1.1.19 eingeführt wurde. Das Wortspiel konnte Klaus Jöken nicht retten und hat einen neuen Text mit "Einer muss immer Wasser in den Wein giessen!" geschrieben.
https://fr.wikipedia.org/wiki/Imp%C3%B4 ... _la_source
https://de.wikipedia.org/wiki/Quellensteuer

jouhmään
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Hallö,

schönes neues Jahr zusammen!!!

Ich hoffe, ihr habt die Cervisia u.ä. :cervisia: gut überstanden ;-)

Meine Übersetzung u.ä. hat folgendes neues zu Tage gebracht:


27 3 Adrenaline spricht als einzige das Wort "Vercingetorix" laut aus.

29 3 Während die Piraten jubeln, dass sie die Gallier abgehängt haben, hängt ein Gallier an der Schiffsaußenseite. Den Gag gibt es auch in der französischen Originalsprache mit "décramponner" und "cramponner".

33 1 Statt "Die Amphoren, die hier rumdümpeln, stammen also vom Frachtgut der Galeere" sagt "Aspix im Original: "C'est donc ca, ces amphores qu'on voit un peu partout.". Das heisst: "Das sind also die Amphoren, die man überall sieht."

33 1
jouhmään hat geschrieben:
21. Dezember 2019 12:46
"Ah, typisch" sagt Surimix im Original mit "Ca devient systematique" erst am Anfang seines Textes in 33;2; also erst im nächsten Bild. Stattdessen sagt er hier "Ah, les gaulos!". Das heisst: "Ah, die Gallier". Was das hier an dieser Stelle ausdrücken soll, habe ich nicht herausgefunden.
Man kann die Stelle auch mit "Oh, diese Gallier!" übersetzen. Das spielt wohl darauf an, dass Gallier bzw. deren Nachfahren, also die Franzosen, besonders gedankenlos Flaschen ins Meer schmeissen sollen.

35 3
Wie Jaap schon gepostet hat, spricht Obelix die Teenager in Babysprache an.
Das macht er wohl, weil er noch beleidigt ist wegen 33;3 bis 33;5.
Im französischen Original sagt Obelix am Schluss seiner Ansprache noch "Compris?" also "Verstanden?"

35 4 Das sagt er wohl, weil er noch beleidigt ist wegen 33;3 bis 33;5.
Dabei spricht er die Situation in Bild 15;4 an.

35 9 Die Aussage von Dreifuss spielt auf die heutige Berufswelt an, in der z.B. Handwerker nicht mehr richtig ausgebildet werden, sondern sich ohne entsprechende Ausbildung selbständig machen, weil sie ihre Arbeit zu niedrigeren Preisen anbieten können.

36 2 Im französischen Original ist Asterix weniger streng und sagt: "Adrenaline, voyons! Tout le village s'inquite! Ce n'est pas bien de fuguer". Also in etwa: "Adrenaline, komm schon! Das ganze Dorf macht sich Sorgen! Es ist nicht gut wegzulaufen".

36 4 "kallipygisch" bedeutet "einen schönen Hintern habend". Siehe auch die Statue "Aphrodite Kallipygos". Der Pirat träumt also wohl von Riesinnen mit scharfem Hintern. ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Aphrodite_Kallipygos

37 1 Laut dem unten angeführten Dudenartikel ist in der Formulierung "Eine halbe Daumenbreit ..." wohl ein Grammatikfehler. Richtig wäre wohl "Einen halben Daumenbreit ...". Wenn man stattdessen die weibliche Form verwendet, dann wäre wohl "eine halbe Daumenbreite ..." richtig.
https://www.duden.de/Rechtschreibung/Fingerbreit
Im Original steht "demi-doigt" = halbe Finger(breite).

37 2 Im französischen Original lautet der Text: "On nous signale qu'une adolescente fille du rebelle Vercingetorix , tente de fuir par la mer, si elle est parmi vous , livrez -la et nous nous contenterons de couler votre navire." Das heisst in etwa: "Man hat uns gesagt, dass eine jugendliche Tochter des Rebellen Vercingetorix versucht, auf dem Seeweg zu fliehen. Wenn sie unter euch ist, liefert sie aus und wir werden nur euer Schiff versenken.". Klaus Jöken hat den Text auf deutsch sehr schön verbessert, in dem er amtsdeutsche Floskeln eingebaut hat!



Beste Grüße

Jouhmään

jouhmään
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Hallöle,

ich bin fast mit der Übersetzung fertig.

beste Grüße

Jouhmään

_______________

24 1 Statt "... unbeugsam Rückständigen... " steht im Original mit ähnlicher Bedeutung "réfractaires au changement". Diese Formulierung spielt laut Ferri auf die Gelbwestenbewegung an: "Es war zunächst nicht geplant. Aber dann habe ich Formulierung über "widerspenstige Gallier" hinzugefügt, als das bekannt wurde. Das hat gut zum Text des Kundschafters gepasst, der Adrenaline verfolgt."
https://www.bdgest.com/forum/asterix-38 ... 1-840.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Gelbwestenbewegung
siehe 46;10

36 4 In der deutschen Ausgabe singt der Pirat rechts/Charles Aznavour: "Ich klammere mich an Dich". Das ist ein Lied von Charles Aznavour, das er auf deutsch gesungen hat.
Im französischen Original singt er das Lied: "Emmenez-moi"
https://www.youtube.com/watch?v=ieYQKS9-Is0
https://www.google.com/search?q=Aznavou ... an+Dich%22

39 1 Im Original sagt Adrenaline: "Où sont vos grappins". Das heisst: "Wo sind Eure Enterhaken?"

39 2 Im Original sagt Adrenaline eine anderen Text, der zum französischen Text in 39;1 passt: "Compris! J'irais les chercher moi-meme!". Das heisst in etwa: "(Ok,) Ich hab's kapiert! Ich gehe sie selbst suchen/holen!"

39 6 Rundheraus sagt: "Der Kampf wogt hin und her". Das spielt wohl auf die Wogen/Wellen um das Schiff an. "Unsere Truppen geraten ins Schwimmen" ist ein Wortspiel mit der Redewendung "ins schwimmen geraten" (=in Schwierigkeiten kommen) und darauf, dass einige Römer im Wasser gelandet sind und nun schwimmen müssen.
https://www.redensarten-index.de/suche. ... 2F+geraten
Im französischen Original lautet der Text anders: "Nos hommes perdent pied. On perçoit chez eux comme un flottement...". Das heisst frei übersetzt: "Unsere Männer verlieren an Boden. Sie geraten ins flattern". Die Wortspiele im Original beziehen sich also nicht auf das Wasser rund um das Schiff, sondern auf das Herumfliegen der Römer.

39 6 Flocircus antwortet: "Dass mir bloß keiner die Fliege macht!" spielt auf das Herumfliegen der Römer an. Außerdem ist "Die Fliege machen" eine Redewendung und bedeutet "abhauen".
Im französischen Original steht dort: "J'en connais quelques-uns qui vont sauter". Das ist wohl ein Wortspiel mit dem Wort "sauter", dass sehr viele Bedeutungen hat. Es heisst unter anderem "abspringen", aber auch "in die Luft fliegen" (im Sinne von explodieren). Also: "Ich kenne einige, die in die Luft fliegen werden" oder "Ich kenne einige, die abspringen werden" (möglicherweise im Sinne von "desertieren").

40 3
Bratensos hat geschrieben:
25. Oktober 2019 11:33
Ansonsten ist die Figur wohl eine Anspielung auf Oskar Matzerath aus der "Blechtrommel", ein auch im Ausland sehr bekannter deutscher Roman. Die rotweiße Trommel sieht so ähnlich aus, wie sie im Roman beschrieben wird und im Film zu sehen ist, und der Zenturio sagt ja auch "trommle nicht so ein Blech".
jouhmään hat geschrieben:
25. November 2019 19:52
40 3 Das ist eine Anspielung auf den deutsch/französischen Film "Die
Blechtrommel, der 1979 des Oskar für den besten fremsprachigen Film
gewann. In diesem Film kommt ein kleiner deutscher Junge namens Oskar
Matzerat vor, der häufig mit seiner Blechtrommel spielt. Ob es diese
Anspielung auch im Original gibt, ist nicht so klar, da hier nur das
Wort "Trommel" steht, die französische Version des Filmes
aber auch nur "Le Tambour" = "Die Trommel" hieß.
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Blechtrommel_(Film).
https://fr.wikipedia.org/wiki/Le_Tambour_(film)
Der Wortlaut des Originals: "Baisse d'un ton avec ce tambour s'il te plait!". Das heisst in etwa: "Sei bitte mit der Trommel leiser!". Das ist deutlich höflicher als "trommle kein Blech".

40 4 Statt "Lass mich doch! Nie darf ich mich ausleben!" steht im Original: "Oh ca va ! Pour une fois que je m'experime!". Das heisst in etwa: "Oh, mir reicht's! Wenn ich einmal am improvisieren bin!"

40 5 Statt "Sag doch gleich, dass wir Goten keine Rhythmus haben" steht im Original: "Vas-y, dis-le qu'un goth n'a pas le droit de jouer du tambour!". Das heisst in etwa: "Sag doch gleich, dass es nicht in Ordnung ist, wenn ein Gote die Trommel spielt! Das ist möglicherweise eine Anspielung auf den deutschen Militarismus/"Kriegstrommel rühren".

43 4 Aspix und Selfix legen aufbauend einen Arm um Adrenaline

43 5
Comedix hat geschrieben:
27. Oktober 2019 09:53
"Nein, ich vergess nichts davon!" - Den Chanson "Non je n'ai rien oublié" sang Charles Aznavour ab 1971
Es gibt also eine deutsche und eine französische Fassung des Liedes.
Im Original singt er: "Je m'voyais déjà". Das ist der Titel eines bekannten französischen Liedes von ihm. Es bedeutet in etwa: "Ich habe mich schon gesehen".
https://www.youtube.com/watch?v=1wo3xR7Qxbg
https://www.google.com/search?q=%22nein ... s+davon%22

43 7 Noch beim Untergehen des Bootes kippt ein Pirat eine Amphore Wein in sich hinein.

43 8 Der freudige Gesichtsausdruck von Majestix passt nicht zu seinem Text, in dem er darüber berichtet, dass die APO nicht erfreut ist. Vielleicht überwiegt die Freude darüber, dass alle gesund zurück sind?
Die obige Widersprüchlichkeit gibt es auch im Original.

43 8
Erik hat geschrieben:
24. Oktober 2019 15:27
Und um dem die Krone aufzusetzen, äußert sich ausgerechnet Methusalix auf Seite 43, letztes Bild, abwertend, dass man "Gergovia schon dreimal durchgekaut" habe. Gerade er würde doch wohl nicht müde werden, diese Schlacht zu rühmen!
Diesen Widerspruch gibt es im Original nicht. Dort sagt er: "On a feu le temps de refaire trois fois Gergovie en vous attendant.". Das heisst in etwa: "Während des Wartens haben wir Zeit gehabt, Gergovia drei Mal zu wiederholen".

44 5 Adrenaline redet auf einmal Arvernerisch

44 6 Obelix redet auf einmal auch Arvernerisch

45 10 Adrenaline hat den Ring natürlich niemandem "verschenkt", sondern arvernerisch "versenkt" ;-).
Diese Wortspiel gibt es im Original nicht. Dort steht: "Si au moins nous avions toujours le torque pour galvaniser nos troupes!" Das heisst in etwa: "Wenn wir doch nur den Torque noch hätten, um unsere Truppen zu mobilisieren!"

46 5
Zitat aus dem Quizforum:
Michael_S.
7. November 2019 20:56
Da versuche ich es doch gleich mal mit dem neuen Band, weil der noch griffbereit vor mir liegt: Auf der ersten Seite sehen wir an Majestix Hütte nur je einen Schild neben dem Kopf über der Tür. Auf der drittletzten Seite sind es derer zwei auf jeder Seite, wobei einer davon auch noch die Farbe wechselt.

Neben dem Stierkopf sind auf einmal auf jeder Seite 2 Schilder. Das stimmt nicht mit den vorhergehenden Bildern in 5;1 + 8;1 + 8;5 + 10;1 + 44;5 +45;8 überein.
In 5;1 hat das rote Schild links einen 4 zackigen Stern. Dagegen hat das rote Schild links in 8;1 + 8;5 gar keinen Stern. Das blaue Schild auf der rechten Seite bleibt dagegen gleich.
Dass sich die Anzahl der Schilde hier verdoppelt bzw. das Aussehen der Schilder verändert hat, ist wohl eine Nachlässigkeit von Conrad.
Siehe im Forum das Quiz MCLV:
viewtopic.php?f=10&t=9820

46 6 Im Original steht "prend son envol". Das heisst wortwörtlich "abheben". Das mit "wird flügge" zu übersetzen, war genial von Klaus Jöken. Damit hat er den Sinn auch ins Deutsche gerettet.

46 7 In der deutschen Übersetzung ist im Kasten folgendes weggelassen worden: "Adrenaline revenue, ...". Das bedeutet: "Nach Adrenalines Rückkehr,..."

46 7 Zum Thema Ausbildung siehe 12;3

46 9 Anspielung darauf, dass man für das Schmiedehandwerk ja meistens einen Hammer benutzt.
Das Wortspiel gibt es im Original nicht.

46 10 Im französischen Original steht: "Ce serait bien. On n'aurait que la rue traverser!" In französischen Zeitungen wurde darüber spekuliert, dass"rue traverser" (="die Straße überqueren") an die Gelbwesten-Protestbewegung in Frankreich anspielen würde, weil der französische Präsident Emmanuel Macron diese Formulierung in seinen Reden verwendet hat. Dies hat Ferri in einem französischen Interview verneint. Die Interviewstelle bedeutet auf deutsch in etwa: ... garantiere ich Ihnen, dass dagegen der Ausdruck "die Straße überqueren" bereits vor der Formulierung von Emmanuel Macron ins Albumscript geschrieben wurde.
https://www.bdgest.com/forum/asterix-38 ... 1-840.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Gelbwestenbewegung
siehe 24;1

jouhmään
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 31. Oktober 2017 20:43

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jouhmään »

Hallöle,

beim Rest der Übersetzung kam nichts Großes mehr raus, aber ein paar übersehene und allgemeine Punkte:



8 1
Damit Adrenaline beim Auschbükschen nicht auch noch ein Pferd zur Verfügung hat, nehmen die beiden ihr Pferd mit. ;-)

12 1
Als Visier wird der bewegliche Teil eines Helmes bezeichnet, der zum Schutz des Gesichtes und der Augen dient.
https://de.wikipedia.org/wiki/Visier_(Helm)

12 2
Terraix hat geschrieben:
25. Oktober 2019 10:52
- Seite 12, Bild 2 --> "auf dem Schirm haben" und "verkappt", Anspielungen auf Schirmkappen
"Visionär" spielt wohl auch auf "Visier" von Bild 12;1 an. Beide Wörter haben den gleichen Wortstamm und die gleiche Wortherkunft (vom lateinischen videre=sehen).
Außerdem haben die beiden Redewendungen "auf dem Schirm haben" <--> "im Visier haben" fast die gleiche Bedeutung.

26 8
jouhmään hat geschrieben:
15. Dezember 2019 14:20
"Rundheraus" heißt auf französisch "Ocunexcus". Das spielt auf "aucune excuse" an. Das bedeutet: "Keine Ausrede".
In französischen Foren wird diskutiert, ob es sich bei Rundheraus um eine Karikatur des großen italienischen Tenors Luciano Pavarotti handelt (der ja bereits im vorhergehenden Band auftaucht).

40 8
Statt "Wer ist hier Gote?" steht im Original "Qui est goth ici?". Wörtlich übersetzt ist das in etwa identisch. Im Französischen könnte das aber so ähnlich klingen wie: "Qui est gros ici ?" (zum mindestens wurde die Stelle in französischen Foren erwähnt). Übersetzt heisst das: "Wer ist hier dick?". Damit wäre sie eine Anspielung auf ein Dauerthema von Obelix ;-)

43 3
Was Haie betrifft, so sind diese auch in "Obelix auf Kreuzfahrt" (ab 42;8) und im Film "Asterix in Amerika" vorhanden.

46 1
Der Name "Legaschteniksch" erinnert an den Fachbegriff Legasthenie, der eine Lese- und Rechtschreibstörung bezeichnet.
Im französischen Original heisst er "Dichlexix". Das spielt auf "Dislexie" an. Das ist ein ähnlicher Ausdruck wie Legasthenie.
https://www.comedix.de/lexikon/db/legastenix.php
https://de.wikipedia.org/wiki/Dyslexie

47 1
Flocircus hat sogar Ludwikamadeus mitgebracht

47 5
Der Zaubertrank wie ein Schnäpschen zum Trost?!

allgemein
Da der Name "Vercingetorix" immer geflüstert oder ausgelassen wird, gibt es den running gag, dass immer nachgefragt wird, z.B. mit "Die Tochter von wem?", siehe in 5;3 + 8;7 + 9;9 + 10;5 + 27;4 + 35;7 + 37;3.

allgemein
Sprechen die arvernerischen Krieger Namen aus, die auf "ix" enden, so werden diese im französischen Original nicht "arvernerisiert", bleiben also bei "ix". Dagegen werden sie in der deutschen Fassung arvernerisiert, werden also zu "iksch". Beispiele: Vercingetorix, Legastenix und Letitbix schreiben sich in der deutschen Fassung "Vercingetoriksch", "Legaschteniksch" und "Letitbiksch". Dagegen bleibt es in der französischen Originalfassung bei der "Verchingetorix" und "Dichlexix" und "Letitbix" . siehe 6;1 + 31;2 + 46;1

allgemein
Im französischen Internet gibt es einen Hinweis, dass Ferri alternative Scriptideen hatte: Übersetzt lautet der Hinweis in etwa wie folgt: "Was Troubadix betrifft, so räumt Ferri auch ein, dass dieser im Album unterbeschäftigt ist. Er hatte sich ursprünglich mit Troubadix eine Szene am Strand vorgestellt, um ein Feuer herum mit den Jugendlichen, mit Musik vom Barden und von einer anderen Figur namens Ravepartix."
https://www.bdgest.com/forum/asterix-38 ... -1000.html

allgemein
Im französischen Internet gibt es einen Hinweis, dass Ferri ursprünglich auch einen Hinweis auf die MeeToo-Debatte einbauen wollte. In Frankreich heisst die MeeToo-Debatte übrigens anders. Dort nennt man sie "Balancetonporc"-Debatte. Das heisst in etwa: "Verpfeif' Dein Schwein".
https://de.wikipedia.org/wiki/MeToo
https://www.bdgest.com/forum/asterix-38 ... -1000.html

allgemein
In einem schwer übersetzbaren französischen Interview mit Ferri und Conrad, sagt Jean-Yves Ferri in etwa: "Adrenaline nabelt sich ab. Das ist ein bisschen so wie bei uns. Wir schaffen es, ein Album zu machen, das ein bisschen anders ist und symbolisch. Das passiert auch bei Adrenaline. Sie findet ihren eigenen Weg, ohne sich von ihrem Vater abzuwenden."
https://www.cnews.fr/culture/2019-10-24 ... s-ferri-le

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1194
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix »

Hallo jouhmään,

danke für deine große Mühe! Diese Idee ...
jouhmään hat geschrieben:
19. Januar 2020 18:49
allgemein
Im französischen Internet gibt es einen Hinweis, dass Ferri alternative Scriptideen hatte: Übersetzt lautet der Hinweis in etwa wie folgt: "Was Troubadix betrifft, so räumt Ferri auch ein, dass dieser im Album unterbeschäftigt ist. Er hatte sich ursprünglich mit Troubadix eine Szene am Strand vorgestellt, um ein Feuer herum mit den Jugendlichen, mit Musik vom Barden und von einer anderen Figur namens Ravepartix."
https://www.bdgest.com/forum/asterix-38 ... -1000.html
... hat was. Schade, dass sie nicht verwirklicht wurde. Der Name "Ravepartix" gefällt mir :-D

Beste Grüße, Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen