Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Diskussionen und Informationen zum 38. Abenteuer "Die Tochter des Vercingetorix", das am 24. Oktober 2019 erscheint.

Moderatoren: Erik, Maulaf, Carsten

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5449
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Comedix
27. Oktober 2019 09:53

Seite 27, Bild 6 --> Der Charles-Aznavour-Pirat zitiert sein Lied "For me, formidable" aus dem Jahr 1964
Seite 43, Bild 5 --> "Nein, ich vergess nichts davon!" - Den Chanson "Non je n'ai rien oublié" sang Charles Aznavour ab 1971
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1170
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
27. Oktober 2019 10:12

Hystrix19 hat geschrieben:
26. Oktober 2019 14:30
S. 31, oben rechts: Letitbiks sagt: "Ist mal was anderes, als immer nur Blumenzwiebeln zu transportieren"; siehe auch Seite 45; außerdem fährt sein Schiff zwischen England und der Bretagne.
Das dürfte eine klare Anspielung auf die sogenannten "Johnnies" sein. Das waren überwiegend junge Männer, die von Roscoff in der Nordbretagne aus, Zwiebel über den Kanal nach England zum Verkauf brachten. Die Region ist allgemein für den Anbau von Gemüseund insbesondere Zwiebeln und Artischoken bekannt. Roscoff war und ist Fährhafen nach Südengland.
In diesem Zusammenhang könnte auch das Bild links oben auf der letzten Seite, zu sehen sein. Das Stadtwappen von Roscoff stellt in ähnlicher Weise einen Segler auf Wellen dar. Auch das Wappen der altehrwürdigen Meeresbiologischen Station dort ist ähnlich gestaltet.
Danke für diese Hintergrundinfos, die mir gänzlich unbekannt waren. So, wie Du das erklärst, kann dies von Ferri nur beabsichtigt gewesen sein. Wenn man dann noch bedenkt, dass Lennon mit Vornamen "John" hieß .... :-)
Zuletzt geändert von Terraix am 27. Oktober 2019 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7129
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Erik
27. Oktober 2019 10:13

Hallo,
Terraix hat geschrieben:
27. Oktober 2019 09:50
Apropos deutsch: ist Euch schon aufgefallen, dass die Gotisch-Kenntnisse von Obelix zunehmen? Auf Seite 40 (Bild 5) sagt Ludwikamadeus in gotischer Sprache, dass er ein Gote sei. Bild 8 deutet darauf hin, dass Obelix dies gehört und verstanden hat, aber nicht zuordnen kann, wer dies gesagt hat.
die Römer verstehen ihn ja anscheinend auch. Es bleibt ohnehin offen, wie Flocircus zu einem gotischen Ziehsohn kommt. Ich habe das so verstanden, dass das ein anderes Beispiel der Eigenart der Römer ist, Geiseln römisch zu erziehen. Insofern denke ich, dass Ludwikamadeus kein reines Gotisch mehr spricht, sondern die Sprache der Römer (wahrscheinlich Vulgärlatein) mit einem starken gotischen Akzent.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1237
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag WeissNix
27. Oktober 2019 12:57

Terraix hat geschrieben:
27. Oktober 2019 09:50
Apropos deutsch: ist Euch schon aufgefallen, dass die Gotisch-Kenntnisse von Obelix zunehmen? Auf Seite 40 (Bild 5) sagt Ludwikamadeus in gotischer Sprache, dass er ein Gote sei. Bild 8 deutet darauf hin, dass Obelix dies gehört und verstanden hat, aber nicht zuordnen kann, wer dies gesagt hat.
Heisst ja nicht, dass er gotisch versteht - aber er kann vielleicht ja nach seiner Reise dorthin das Gotische als solches indentifizieren, wie wir ja auch manch eine Fremdsprache einem Land zuordnen können, ohne die Sprache selbst zu verstehen oder gar zu sprechen.
Terraix hat geschrieben:
27. Oktober 2019 10:12
Hystrix19 hat geschrieben:
26. Oktober 2019 14:30
S. 31, oben rechts: Letitbiks sagt: "Ist mal was anderes, als immer nur Blumenzwiebeln zu transportieren"; siehe auch Seite 45; außerdem fährt sein Schiff zwischen England und der Bretagne.
Das dürfte eine klare Anspielung auf die sogenannten "Johnnies" sein....
Danke für diese Hintergrundinfos, die mir gänzlich unbekannt waren. So, wie Du das erklärst, kann dies von Ferri nur beabsichtigt gewesen sein. Wenn man dann noch bedenkt, dass Lennon mit Vornamen "John" hieß .... :-)
Von mir ebenfalls Dank; da ja auch so manche eine Anspielung Goscinnys von uns Nichtfranzosen erst sehr viel später, zB bei Erscheinen des Lexikons oder dem Launch von comedix.de, verständlich geworden ist, möchte ich nicht ausschliessen, dass Ferri diesbezüglich auch ein sehr viel tieferes Wasser ist als es uns derzeit erscheinen mag - und seine Szenarien in Frankreich daher besser aufgenommen werden als bei uns.
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1170
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
27. Oktober 2019 17:48

Hallo,
Erik hat geschrieben:
27. Oktober 2019 10:13
die Römer verstehen ihn ja anscheinend auch. Es bleibt ohnehin offen, wie Flocircus zu einem gotischen Ziehsohn kommt. Ich habe das so verstanden, dass das ein anderes Beispiel der Eigenart der Römer ist, Geiseln römisch zu erziehen. Insofern denke ich, dass Ludwikamadeus kein reines Gotisch mehr spricht, sondern die Sprache der Römer (wahrscheinlich Vulgärlatein) mit einem starken gotischen Akzent.
ja, dass die Römer ihn verstehen oder zumindest Flocircus, kann bedeuten, dass entweder Flocircus Gotisch versteht, oder dass Ludwikamadeus, wie Du vermutest, sich sprachlich halbwegs angepasst hat. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass der junge Gote irgendwann als Geisel zu den Römern kam. Ferner vermute ich, dass er ursprünglich nur "Ludvik" hieß und zwecks Romanisierung den Namenszusatz "-amadeus" erhielt. Auf Seite 26 (letztes Bild) bringt Flocircus ja auch gegenüber Rundheraus zum Ausdruck, wie schwierig es sei, "einen kleinen Goten zum Römer zu erziehen": Außerdem äußert er gegenüber Asterix, dass "sein" Sohn hyperaktiv und hochbegabt sei, er (Ludwikamadeus) diese Eigenschaften aber nicht von ihm (Flocircus) habe (Seite 40, Bild 7).
WeissNix hat geschrieben:
27. Oktober 2019 12:57
Heisst ja nicht, dass er gotisch versteht - aber er kann vielleicht ja nach seiner Reise dorthin das Gotische als solches indentifizieren, wie wir ja auch manch eine Fremdsprache einem Land zuordnen können, ohne die Sprache selbst zu verstehen oder gar zu sprechen.
Auch dies wäre zugegebenermaßen eine gute Erklärung. Dies würde jedoch wiederum bedeuten, dass Flocircus Gotisch versteht. Aber umgekehrt muss auch Ludwikamadeus Latein verstehen, da Flocircus stets in dieser Sprache zu ihm spricht.
Zuletzt geändert von Terraix am 27. Oktober 2019 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1170
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
27. Oktober 2019 17:51

- Seite 42, Bild 10 --> "sein Heil in der Flucht suchen" habe ich mal gegoogelt und scheint im Lateinischen eine bekannte Redewendung zu sein; Genaueres ist mir diesbezüglich allerdings nicht bekannt ;-)
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Troubadix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 351
Registriert: 11. Mai 2014 17:27

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Troubadix
28. Oktober 2019 11:52

Hystrix19 hat geschrieben:
26. Oktober 2019 14:30
Was wollen Adrenaline und die Jugendlichen aus dem Dorf eigentlich? Das wird überhaupt nicht klar ausgeführt. "Hinkelstein und Zaubertrank sind die Stützen des Wildschweinsystems" (S. 14), Ja und? Kommt dann noch was?
Gerade das fand ich persönlich realistisch. Wenn ich mir so meine Altersgenossen - also plusminus 2000 geborene - angucke, begegnen mir auch viele mit Vehemenz vertretene Meinungen, die man aber auch nur dann hört, wenn es darum geht, ein bisschen Stimmung zu machen, die jedoch nicht im geringsten den eigenen Lebensalltag beeinflussen.

So wie Selfix den Zaubertrank als Stütze des Systems ablehnt und ihn dann später trotzdem gerne trinkt, so gibt es genug (nicht nur) junge Menschen, die behaupten, den Kapitalismus insgesamt abzulehnen, dann aber trotzdem alle naselang ausbeuterische und arbeitnehmerverachtende Konzerne unterstützen. Ich will das gar nicht verurteilen - ich selber bin sicherlich auch alles andere als konsequent -, aber diese besonders ins Auge fallende Inkonsequenz/Undefiniertheit der gallischen Jugendkultur finde ich gerade das Glaubwürdige an ihr.
Gar nichts erklärt man mir! Ich bin nur da, weil ich so dekorativ bin!

Benutzeravatar
Troubadix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 351
Registriert: 11. Mai 2014 17:27

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Troubadix
28. Oktober 2019 13:44

Ist eigentlich jemand mit mir einer Meinung, dass "Arverner proben Opposition" als Selbstbezeichnung nicht sehr überzeugt?
Ich bin ja sonst völlig angetan von Herrn Jökens Arbeit, aber wenn er so gerne die "APO" haben will, warum dann nicht "Arvernisch-Patriotische Opposition"? Oder würde das unangenehme politische Assoziationen wecken?
Gar nichts erklärt man mir! Ich bin nur da, weil ich so dekorativ bin!

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5449
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Comedix
28. Oktober 2019 14:00

Troubadix hat geschrieben:
28. Oktober 2019 13:44
[...] aber wenn er so gerne die "APO" haben will, warum dann nicht "Arvernisch-Patriotische Opposition"? Oder würde das unangenehme politische Assoziationen wecken?
Oder es ist ihm einfach nicht eingefallen.
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Voituresdix
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 3
Registriert: 28. Oktober 2019 14:25

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Voituresdix
28. Oktober 2019 15:38

Terraix hat geschrieben:
25. Oktober 2019 12:57
Bratensos hat geschrieben:
25. Oktober 2019 11:33
Hu, ist der so bekannt?
Ansonsten ist die Figur wohl eine Anspielung auf Oskar Matzerath aus der "Blechtrommel", ein auch im Ausland sehr bekannter deutscher Roman. Die rotweiße Trommel sieht so ähnlich aus, wie sie im Roman beschrieben wird und im Film zu sehen ist, und der Zenturio sagt ja auch "trommle nicht so ein Blech".
Nein, der ist vermutlich nicht sonderlich bekannt. Ich habe ihn auch nur entdeckt, weil ich in dem Namen eine Anspielung vermutet habe und in der Wikipedia nach einem "Ludwig Amadeus" gesucht habe. Doch vielleicht könnte Klaus Jöken, falls er diesen Namen nicht einfach übernommen hat, diese historische Persönlichkeit im Sinn gehabt haben.

Ja, das mit der "Blechtrommel" klingt sehr plausibel und wird wahrscheinlich stimmen.
Ich glaube eigentlich weniger, dass Ludwikamadeus etwas mit Ludwig Amadeus von Savoyen oder Oskar Matzerath zu tun hat. Für wahrscheinlicher halte ich, dass es eine Hommage an die "gotischen" Musiker Beethoven und Mozart ist, da Ludwikamadeus ja sehr musikaffin, gotischer Herkunft und "hochbegabt" ist. Mozart war übrigens, entgegen häufiger Annahme, ein deutscher Komponist und nicht Österreicher, da Salzburg damals zu Bayern gehörte.

Etwas gewagter meine These zu der Insel mit den verschiedenen Kindern auf Seite 48: Ich fühlte mich sofort an das ehemalige Paar Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren vielen Adoptivkindern erinnert. Wenn man da nach Bildern googelt, ist eine gewisse Ähnlichkeit der Familien nicht zu leugnen. Als Lara Croft trug Frau Jolie auch eine sehr ähnliche Frisur wie Adrenaline! Nicht zu vergessen (wie ich durch Herrn Gugel erfuhr), dass Frau Jolie ihrem Herrn Pitt eine Insel zum Geburtstag schenkte.

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1170
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
28. Oktober 2019 21:11

Hallo Voituresdix (netter Name!),
Voituresdix hat geschrieben:
28. Oktober 2019 15:38
Ich glaube eigentlich weniger, dass Ludwikamadeus etwas mit Ludwig Amadeus von Savoyen oder Oskar Matzerath zu tun hat. Für wahrscheinlicher halte ich, dass es eine Hommage an die "gotischen" Musiker Beethoven und Mozart ist, da Ludwikamadeus ja sehr musikaffin, gotischer Herkunft und "hochbegabt" ist. Mozart war übrigens, entgegen häufiger Annahme, ein deutscher Komponist und nicht Österreicher, da Salzburg damals zu Bayern gehörte.
Deine Deutung, dass sich der Name von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart ableitet, klingt zugegebenermaßen einleuchtend und deutlich plausibler als mein erster Vorschlag mit dem Herrn von Savoyen. Dass eine Anspielung auf "Die Blechtrommel" zumindest in der deutschen Fassung beabsichtigt ist, glaube ich allerdings trotzdem, schon aufgrund der bereits von Bratensos zitierten Textstelle "[...] Hör auf so ein Blech zu trommeln!" (Seite 40, Bild 3). Die französischen Originaltexte liegen mir nicht vor, deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Beste Grüße, Terraix
Zuletzt geändert von Terraix am 29. Oktober 2019 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Voituresdix
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 3
Registriert: 28. Oktober 2019 14:25

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Voituresdix
29. Oktober 2019 13:31

Hallo Terraix (auch ein schöner Name!),

sicher ist diese "Blech trommeln" Anspielung beabsichtigt, aber der Name Ludwikamadeus ist wohl eher musikalischen Ursprungs.

Noch ein paar nette Wortspiele, wahrscheinlich von Herrn Jöken:
S.12 Bild 8: "Räum erst die Schuppen auf!" Tauscht man den Artikel gegen "den", ergibt sich ein geläufigerer Satz aus dem Familienleben.
S.33 Bild 7: "Sie hat meinen Posten besetzt. Es ist kein hohe' Posten..." nettes Spiel mit "Posten" und "hoch", da der Ausguckposten ja eigentlich doch hoch ist.
S.38 Bild 6: Obelix findet die auf dem Corvus laufenden Römer "recht entgegenkommend".

Nette Grüße
Voituresdix
P.S. Da Dir mein Name gefällt: Wenn man die beiden französischen Wörter ins englische übersetzt, ergibt sich ein deutscher Vorname.

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1170
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
29. Oktober 2019 15:24

Hallo,

danke schön :-)
Voituresdix hat geschrieben:
29. Oktober 2019 13:31
Voituresdix
P.S. Da Dir mein Name gefällt: Wenn man die beiden französischen Wörter ins englische übersetzt, ergibt sich ein deutscher Vorname.
Verstehe, cars + ten = Carsten :-D

Nette Grüße retour, Terraix
Zuletzt geändert von Terraix am 29. Oktober 2019 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1170
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
29. Oktober 2019 15:28

Comedix hat geschrieben:
26. Oktober 2019 10:38
- Seite 24, Bild 4 --> Ein fliegender Hammer und ein fliegender Schild erinnern mich schwer an Thor und Captain America, zwei Superhelden aus dem Marvel-Universum, die auch gerne mal zusammen auftreten.
Auf Seite 24, Bild 2 fliegt zudem Majestix von seinem Schild und sieht dabei mit seinem ausgestreckten rechten Arm und seinem roten Umhang wie ein etwas aus der Form geratener, fliegender Superheld aus :D
Freund großzügiger Meerschweinchen

jaap_toorenaar
AsterIX Druid
Beiträge: 812
Registriert: 1. April 2006 11:09
Wohnort: Leiden Niederlande

Re: Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag jaap_toorenaar
29. Oktober 2019 16:12

Ja, ich war noch sehr still bis jetzt (wer mich nicht kennt: ich bin "Der "Latinist" d.h. Lateinlehrer). Mein Grund: ich will als Wissenschaftler immer zuerst die Originalsprache vor Augen haben; erst danach bilde ich mir eine Meinung zu den verschiedenen Uebersetzungen. In den Niederlanden bekam ich wohl einige Sekunden nach Mitternacht das allererste Heft von diesem Abenteuer in der Welt ueberhaupt - aber es war auf niederlaendisch. (Vor halb 4 kam ich nicht ins Bett;) Morgen bekomme ich die Luxus-Edition mit vielen Hintergrundinformationen, den originellen Bleistiftzeichnungen usw.); dann habe ich die Originalversion und kann mitkommunizieren. Heute leihte mir eine Abiturientin die deutsche Version aus (bin ja Hollaender). Ab jetzt kann ich also endlich mit Euch mitreden!
Jaap