Nachlese Fantreffen Metelen 2020

Organisation, Diskussion, Bilder und Reviews von Asterix-Fantreffen

Moderator: Andy-67

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5861
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Nachlese Fantreffen Metelen 2020

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Seit diesem Jahr reiht sich Metelen in die Reihe der erstaunlichsten Städte des Universums ein, ähnlich wie Paris, Berlin, Brüssel, Hamburg oder Rom. Genau genommen ist Metelen mit seinen 6360 Einwohnern zwar keine Stadt, aber in diesem Jahr wie die anderen genannten Metropolen zuvor Ziel des Asterix-Fantreffens.

Auf den ersten Blick ist die Wahl der Zusammenkunft erstaunlich, bei näherer Betrachtung jedoch wird klar: Während das virtuelle Asterix-Zentrum Deutschlands in Hamburg liegt, kommt der Wohnort von Gregor einem Asterix-Museum am nächsten und war deshalb zurecht ausgewählt worden. Glücklicherweise, muss ich auch sagen, denn die Pandemie, deren Namen ich nicht mehr auszusprechen kann, hätte eine Reise zu anderen europäischen Zielen schwieriger gemacht.

Nach dem Checkin in einer nahe gelegeneren Bauernhofpension, die ich übrigens für zukünftige Museumsbesuche nur empfehlen kann, machten wir uns auf den Weg zu Gregor und konnten schon Niki begrüßen, den österreichischen Teil des internationalen Asterix-Fantreffens. Auf der Terrasse haben wir uns gut akklimatisiert und nach und nach trafen dann die anderen Gallier des Herzens aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien ein, die auch das „International“ im Namen des Treffens ausmachen.

Gregor hatte fürstlich vorgesorgt und warf das erste Grillgut ins Feuer, die der Metzger seines Vertrauens gut ausgewählt hatte. Die Gäste kannten sich größtenteils schon aus vorherigen Treffen, auch deshalb kam schnell eine gute Stimmung auf.

Nach der Stärkung der Physis entgegneten wir der aufkommenden Trägheit mit dem gemeinsamen Wunsch einen ausführlichen Blick auf die Sammlung zu nehmen, die hauptsächlich auf zwei Stockwerke verteilt ist. Was hier im Laufe der Jahrzehnte zusammengekommen ist, ist wahrlich erstaunlich. Drei Gäste durften sogar in den heiligen Räumen der Sammlung nächtigen, also "Nachts im Museum", sozusagen.

Die Gespräche bewegten sich federleicht zwischen verschiedenen Fachgebieten hin und her und nach einem Absacker ging der erste Tag der Zusammenkunft auch schon vorbei.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen entschieden wir uns die 1. gallischen Spiele der Neuzeit auf einem nahe gelegenen Minigolfplatz auszuspielen. Wir waren eine der ersten Gruppen und nach unserem Start motivierten wir andere Einheimische es uns gleichzutun alleine mit unserem Können und der Platz füllte sich nach und nach. Noch vor dem näher kommenden Gewitter haben wir den Platzrekord in neue Höhen geführt und gleichzeitig Volker den Lorbeerkranz für den ersten gallischen Meister überreicht. Aus Gründen der Nachhaltigkeit konvertierten wir den Lorbeerkranz in einen mentalen, immerwährenden Respekt vor seiner einzigartigen Leistung.

Die Anstrengungen der Spiele waren uns allen ins Gesicht geschrieben, sodass wir uns an den süßen Köstlichkeiten der nahen gelegenen Konditorei stärkten. Auch hier war es von Vorteil, dass Gregor als Gastgeber seine engen Kontakte zur einheimischen Wirtschaft nutzte.

Sylke und ich legten anschließend einen kleinen Zwischenstopp in der Pension ein und am Abend trafen wir uns im sehr schönen Ambiente der Außenterrasse des Landhauses Leuters zu lokalen Köstlichkeiten. Unnötig zu erwähnen, dass auch hier die Mensings ihr weites Netz der familiären Bande für allerbeste Bewirtung nutzten.

In einem gemeinsamen Ausklang schwören wir uns ewige Treue und überlegten, ob es uns im nächsten Jahr eher zu den Wikingern oder den Briten zieht. Eine endgültige Entscheidung ist zwar noch nicht getroffen, aber ich habe das Gefühl, dass die derzeitige Pandemie, deren Namen nicht genannt werden darf, auch nächstes Jahr seine viralen Finger ausstreckt.

Insgesamt kann ich sagen, dass das Fantreffen wieder sehr schön war und ich mich sehr auf das Wiedersehen mit bekannten Gesichtern gefreut habe. Ein ganz besonderer Dank gilt Gregor, der das Treffen perfekt organisierte.

Und aus dem Asterix-Cluster, der uns überregionale Berühmtheit gebracht hätte, scheint nichts geworden zu sein, meine Corona-App zeigt immer noch "Status Grün".

P.S.: Ich soll euch ganz herzlich von Peter grüßen, dem ich auf dem Rückweg einen kurzen Besuch abgestattet habe. :D
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
Benutzeravatar
Caius_P
AsterIX Village Guard
Beiträge: 85
Registriert: 22. Juli 2008 12:49
Wohnort: Brema

Re: Nachlese Fantreffen Metelen 2020

Beitrag: #Beitrag Caius_P »

Danke Marco für den netten Bericht, der uns Übrigen einen kleinen Eindruck vermittelt, was wir verpasst haben. Ich hatte früher im Jahr ernsthaft geplant, dieses Mal auch dabei zu sein, aber zur Zeit werden nun mal viele Pläne über den Haufen geworfen. Neben Corona (ups - ich hatte vergessen, dass das ja nicht erwähnt werden darf) hatte sich auch unser gerade vollzogener Umzug von Toulouse nach Bremen dazwischen geschoben. (Ab diesem Jahr gibt es also das Asterix-Geschenk zu meinem Geburtstag zuerst auf Deutsch und später auf Französisch.)

Die Beschreibung von Gregor's Museum macht natürlich neidisch und ich frage mich, ob es mal eine andere Gelegenheit geben wird, den Besuch nachzuholen. Und für das nächste Jahr hoffe ich dann, dass es wirklich klappt - aber ob das dann im Ausland möglich sein wird, das werden wir wohl erst später beurteilen können.

Christoph
Benutzeravatar
Maulaf
AsterIX Druid
Beiträge: 1586
Registriert: 19. Juni 2002 22:44
Wohnort: Metelen

Re: Nachlese Fantreffen Metelen 2020

Beitrag: #Beitrag Maulaf »

Hi,
dem Bericht von Marco gibt es ja nichts hinzuzufügen, war dieses Jahr halt mal ein besonderes Treffen ohne große Museumsbesichtigungen oder Stadtrundgänge (Dafür Dorf). Aber diemal halt mit viel Zeit sich auszutauschen, was ich persönlich auch sehr nett fand.
Caius_P hat geschrieben: 20. August 2020 13:00 Die Beschreibung von Gregor's Museum macht natürlich neidisch und ich frage mich, ob es mal eine andere Gelegenheit geben wird, den Besuch nachzuholen.
Hallo Christoph,
das ist bestimmt möglich, Bremen ist ja keine Entfernung. Ich empfehle allerdings den Besuch außerhalb des Sommers, es war schon extrem heiß oben, so dass man ständig nach unten zum Ventilator gehen musste,

viele Grüße
Gregor
Benutzeravatar
Batavirix
AsterIX Bard
Beiträge: 644
Registriert: 14. März 2008 16:46
Wohnort: Forum Hadriani

Re: Nachlese Fantreffen Metelen 2020

Beitrag: #Beitrag Batavirix »

Ich hätte etwas wenig Zeit,
aber jetzt endlich auf Internet ein Auswahl von meiner Fotos vom Fantreffen in Metelen:
http://home.kpn.nl/h.j.alberts/Metelen2 ... n2020.html

Ich kann jeder der Teilnehmer – der das wünscht – auch ganz einfach (mit WeTransfer) weiter Fotos senden.

Dabei sind die Fotos dabei die originale Große; für die Auswahl auf Internet war es notwendig die Fotos etwas kleiner zu haben.
Auch dabei ist ein Film von eine Minute Obelix Elektromobile im Garten; es ist mir nicht gelungen dieser - spielbar - auf Internet zu haben.


Aber natürlich bekomme ich auch gerne Fotos von die andere Teilnehmer!!
(Wenn nicht auf comedix.de / Internet, dann Frage – wenn nicht bekannt – meiner E-Mail-Adresse in ein persönliches Bericht und sende die Bilder mit WeTransfer.)

Mit freundlichem Gruß,
Henk