Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Eine kurze Frage zu Asterix? Hier bekommst Du kompetent schnelle Antwort!
Häufig gestellte Fragen und deren Antworten hier (FAQ).
Schreib- und Leseberechtigung für Gäste auch ohne Anmeldung!

Moderatoren: Michael_S., Erik

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6964
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Was steht im französischen Original an dieser Stelle?
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Christian
AsterIX Village Elder
Beiträge: 384
Registriert: 9. November 2001 23:33

Re: Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag Christian »

Moi, dans cette affai'e, je n'y ai vu que du feu!

Was auch immer das heißt...
Christian
AsterIX Village Elder
Beiträge: 384
Registriert: 9. November 2001 23:33

Re: Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag Christian »

In dieser Sache habe ich nichts als Feuer gesehen.

?
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6964
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag Comedix »

Danke, sollte es eine Anspielung sein, erkenne ich sie nicht.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4267
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 18. Juli 2023 07:52 Danke, sollte es eine Anspielung sein, erkenne ich sie nicht.
Ich bin ja nicht frankophon, aber es gibt dazu eine recht imposante Wiktionary-Seite:
https://fr.wiktionary.org/wiki/n%E2%80% ... que_du_feu

Bei Étymologie steht dort laut google translate:
"Dieser Ausdruck hat möglicherweise mehrere Ursprünge. Dennoch wäre die historisch zutreffendste diejenige, die sich auf die im Mittelalter praktizierte Folter am Scheiterhaufen bezieht. Tatsächlich kam es bei öffentlichen Hinrichtungen manchmal vor, dass der Henker den Verurteilten erwürgte, bevor er auf den Scheiterhaufen gebracht wurde. Diskret verbarg der Henker durch dichten Rauch den leblosen Körper vor der Öffentlichkeit, die nur Feuer sah."

Hat wohl auch in der Literatur ihren festen Platz, zB bei Flaubert ;-)

Also wohl ein Hinweis auf etwas, das etwas anderes vor den Augen verbirgt, also tatsächliches verschleiert. Hab das Album gerade nicht vorliegen zur Kontextualisierung.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6964
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag Comedix »

WeissNix hat geschrieben: 18. Juli 2023 10:43 Ich bin ja nicht frankophon, aber es gibt dazu eine recht imposante Wiktionary-Seite:
[...]
Also wohl ein Hinweis auf etwas, das etwas anderes vor den Augen verbirgt, also tatsächliches verschleiert. Hab das Album gerade nicht vorliegen zur Kontextualisierung.
Auf diese Seite bin ich auch gestoßen, aber es hat mir nicht weitergeholfen. Wenn es einen Kontext gibt, dann eher zu den anderen Sprechblasen. Die Grafik setzt für mich keinen Impuls.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4267
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 18. Juli 2023 17:24 Wenn es einen Kontext gibt, dann eher zu den anderen Sprechblasen. Die Grafik setzt für mich keinen Impuls.
So bekommt man mich dazu, noch einmal in dieses ungeliebte Album zu schauen... :-D

Also, ich kann mit der Szene durchaus was anfangen:
Die drei vorangehenden Panels (S 36 P5+6 und S 37 P 1) zeigen ja den Start der Rakete im Dorf und die dabei darunter entstehende starke Rauchentwicklung. Der Rauchschweif der Rakete auf 37, P 1 lässt dann in Verbindung mit P2 mehr erahnen als sehen, dass darunter dann wohl das Schiff der Piraten durch die Druckwelle zerstört bzw. versenkt worden ist.
Die hypermoderne Rakete selbst konnte also wegen der starken Rauchentwicklung nicht von den Piraten, inbesondere wohl auch nicht von dem diesen Spruch von sich gebenden "Sichtprofi" Baba im Ausguck, gesehen werden, so dass die Piraten wohl mangels anderer Erklärungsansätze auf "eine neue Waffe der Gallier" schliessen müssen.
Die Ansicht der wahren Ursache, ein Kapriolen fliegendes technisches Gerät aus Metall, hätte in der Antike wohl ganz andere Kommentare nach sich gezogen (wir wissen ja aus Band IX, dass kunstvolle und geplante Figuren selbst von angsterfüllten Menschen in der Zeit eher nicht geflogen werden konnten ;-) ). Waffen, die brennende und stark rauchende Geschosse wie zB brennende noch feuchte Strohballen verschiessen konnten, waren damals ja durchaus in Verwendung; neu wäre an der "Waffe" zweifellos die seltsame Flugbahn, die man ja an der Rauchfahne noch nachvollziehen kann.
Die Römer im Folgepanel kennen die Rakete ja schon und nehmen deren Anblick daher gelassen.

Und ohne zu wissen, was Rotbart im Original sagt, ist es auch schwer, den übersetzerischen Umgang mit der Szene und der darin enthaltenen Anspielung einzuordnen. Ein Vulkan hat damit jedenfalls nichts zu tun und ist wohl dem begleitenden Krach geschuldet.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)
Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 6964
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag Comedix »

WeissNix hat geschrieben: 18. Juli 2023 18:30 Und ohne zu wissen, was Rotbart im Original sagt, ist es auch schwer, den übersetzerischen Umgang mit der Szene und der darin enthaltenen Anspielung einzuordnen. Ein Vulkan hat damit jedenfalls nichts zu tun und ist wohl dem begleitenden Krach geschuldet.
Nicht ganz, dass hier ein Vulkan erwähnt wird, hat einen besonderen Grund. Jöken hat in dieser Geschichte sehr viele Zitate aus der Science-Fiction untergebracht. Der "Vulkan hie'" spielt auf die Vulkanier aus Star Trek an und "Mi' klingen die Oh'en" kommt lautmalerisch den Klingonen sehr nahe. Dazu passt auch, dass der Piratenkapitän von einer geenternten Prise redet, womit zweifellos die Enterprise gemeint ist.
Deutsches Asterix Archiv: https://www.comedix.de
TwiX: @Asterix-Archiv, Mastodon: @Asterix_Archiv, Bluesky: @comedix.de
Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 4267
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Mi' klingen die Oh'en! Wa' das ein Vulkan hie'?" Pirat Baba in Gallien in Gefahr, Seite 37

Beitrag: #Beitrag WeissNix »

Comedix hat geschrieben: 18. Juli 2023 19:46 Nicht ganz, dass hier ein Vulkan erwähnt wird, hat einen besonderen Grund. Jöken hat in dieser Geschichte sehr viele Zitate aus der Science-Fiction untergebracht. Der "Vulkan hie'" spielt auf die Vulkanier aus Star Trek an und "Mi' klingen die Oh'en" kommt lautmalerisch den Klingonen sehr nahe. Dazu passt auch, dass der Piratenkapitän von einer geenternten Prise redet, womit zweifellos die Enterprise gemeint ist.
Jetzt habe ich zwar immer noch keine Ahnung, was Rotbart im Original sagt, aber immerhin jetzt die starke Vermutung, dass Jöken eine offensichtlich nicht übersetzbare oder für Deutsche nur schwer bis gar nicht nachvollziehbare Anspielung durch eigene Wortspielereien ersetzt hat. Da ich aber von SF generell und von Star Trek im besonderen (bis auf einige Folgen vor rund 50 Jahren) wenig bis keine Ahnung habe, hatte sich mir das dann ebensowenig erschlossen.
Hören Sie mal, würde es Ihnen was ausmachen, wenn ich jetzt einfach aufgebe und verrückt werde? (Arthur Dent in "Per Anhalter durch die Galaxis" von D. Adams)
Wer gendert, hat die Kontrolle über seine Muttersprache verloren. (Karla Lagerfeld)