Olympische Spiele: Das PC-Spiel

Alte Diskussionen und Beiträge zum Film "Asterix bei den Olympischen Spielen"
LG

Olympische Spiele: Das PC-Spiel

Beitrag: #Beitrag LG »

Hallo,

Gerade habe ich die Demoversion des Asterixspiels gefunden. Es kommt bereits am 14.11.07 in den Handel (s. Amazon)
Ich lade die Testversion gerade bei CHIP herunter und werde trotz Downloadmanager eine 3/4-Stunde brauchen, denn Asterix ist ca. 560 MB groß, was für eine gute Qualität sprechen könnte.
Was mich nicht sonderlich freut ist der Eintrag: "In der auf sechs Minuten Spielzeit begrenzten Demo..."
Das erscheint mir wenig Spielzeit für viel Downloadzeit...
Melde mich, wenn ich sechs Minuten gespielt habe.
Benutzeravatar
Erik
AsterIX Druid
Beiträge: 7977
Registriert: 8. August 2004 17:55
Wohnort: Deutschland

Beitrag: #Beitrag Erik »

Hallo,

ich weiß zwar nicht, warum Dir der von mir bereits zum Spiel eröffnete Thread "Das Computerspiel zum Film von Atari" nicht gut genug ist, aber wir können auch gerne den hier benutzen.

Ich habe die Demo nun auch angetestet. In der Tat ist dies nichts anderes, als ein "Asterix XXL 3". Selbst den Tip-gebenden Spion trifft man wieder. Es gibt weder technisch noch graphisch wesentliche Neuererungen, mal abgesehen von den Olympischen Spielchen. Aber das konnte man ja nach den Screenshots schon erwarten.

Die Probezeit von 6 Minuten grenzt in der Tat an eine Unverschämtheit. Das liegt nicht nur an dieser Downloadgröße, sondern auch daran, daß man allein zum Einfuchsen in die von der Konsole offenbar erneut bloß portierte Steuerung bereits mindestens 3x solange braucht. Zudem kann man Zwischensequenzen nicht abbrechen, was mehrere Testläufe in Folge doch sehr ermüdend, ja geradezu nervtötend macht.

In würde sagen, dies ist ein billig und auf schnellen Profit produziertes Spiel, das die Asterix-Welt nicht braucht. Aber diese Einschätzung mag mit daran liegen, daß ich dieses Spiele-Genre an sich schon nicht mag.

Gruß
Erik
"Alle sollt ihr noch sehen, daß ich habe recht!" (Erik der Blonde, Die große Überfahrt, S. 5)
LG

Beitrag: #Beitrag LG »

Tschuldigung, dass es so lange gedauert hat, ich hatte Probleme mit der Technik; u.a. hat das Spiel erstmal auf meinem Diskettenlaufwerk rumgekratzt...
Na gut; offenbar ist das eine Mission, die man ausprobieren darf und die ist auch noch auf sechs Minuten begrenzt. Ich finde das Spiel nicht das überragendste, aber dennoch ist das Spiel in der Ausführung soweit gar nicht schlecht. Auf jeden Fall sollte man Filme in Spielen überspringen können, eine Demo müsste länger als sechs Minuten dauern... Aber man kann in diesen paar Minuten einiges machen. Was ich einerseits gut, andererseits schlecht finde; bisher sieht das Spiel für mich aus, wie eine Reihe von Minispielen, was etwas langweilig wäre.
Was ich sehr gut fand, ist die Steuerung der Charaktere. Ich weiß, sie ist standartmäßig umständlich, aber wenn man sie so einstellt, wie man es gewohnt ist dann hat man viele Möglichkeiten: Man schlägt einen Römer KO, bis er also Sterne hat, hebt ihn hoch und kann ihm dann ganz obelixmäßig Ohrfeigen verpassen - gute Comicumsetzung.
Ansonsten missfällt mir wie gesagt, dass das Spiel eine Puzzleumsetzung ist, mit Gegenständen sammeln, wie Leim, Schilde und dergleichen.

LG