Erstes Feedback zum Film

Diskussionen zum 14. Asterix-Film, der in Frankreich Ende 2018 und in Deutschland etwa Anfang 2019 erscheint.

Moderatoren: Erik, Maulaf, Carsten

Antworten
Benutzeravatar
Caius_P
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 22. Juli 2008 12:49
Wohnort: La ville rose

Erstes Feedback zum Film

Beitrag: # 59732Beitrag Caius_P
26. November 2018 14:16

Gestern wurde der neue Film zum ersten Mal in verschiedenen Orten Frankreichs als Vorpremiere gezeigt, darunter auch an unserem Wohnort. Leider war ich zu diesem Zeitpunkt gerade auf dem Rückweg von München, so dass ich den Film noch nicht gesehen habe.
Aber ein Blick auf verschiedene französische Foren zeigt heute, dass die ersten Zuschauer-Kritiken quasi ausnahmslos positiv bis enthusiatisch sind.
Am nächsten Sonntag sind noch weitere Vorpremieren angesetzt, die ich wiederum versäumen werde, da wir beim Weihnachtsbazar helfen, so muss ich mich noch bis zum offiziellen Kinostart am 5. Dezember gedulden. Aber ich weiß, bei Euch, die Ihr noch Monate warten müsst, kann ich da nicht auf Mitleid zählen.
Christoph

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 875
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Erstes Feedback zum Film

Beitrag: # 59739Beitrag Terraix
27. November 2018 11:05

Hallo Christoph,

das mit den Zuschauer-Kritiken klingt sehr positiv! Ich bin schon sehr gespannt, wie Dir der Film gefallen wird, wenn Du ihn am 5. Dezember sehen wirst. Ich werde dann voraussichtlich (wenn möglich) auch sofort am ersten Tag, wenn der Film in Deutschland läuft, ins Kino rennen ("gehen" wäre untertrieben). Bis dahin begnüge und vergnüge ich mich damit, Informationen zum Film und zu anderen Asterix-Neuigkeiten zu finden :-)

Gallische Grüße,
Robert aka Terraix
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5205
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erstes Feedback zum Film

Beitrag: # 59757Beitrag Comedix
4. Dezember 2018 09:31

Hallo,

ich freue mich übrigens über weiteres Feedback oder Hinweise auf Meinungsartikel zum Film. Ich möchte für die Newsletter-Leser Mitte Dezember einen Vorausblick wagen. Allerdings am Ende des Newsletters, damit man sich entscheiden kann, ob man es lesen oder auf den Start in Deutschland warten möchte.

Gruß, Marco
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
Caius_P
AsterIX Villager
Beiträge: 60
Registriert: 22. Juli 2008 12:49
Wohnort: La ville rose

Re: Erstes Feedback zum Film

Beitrag: # 59801Beitrag Caius_P
9. Dezember 2018 18:37

Nun, da ich den Film gesehen habe (zusammen mit meiner Frau und dem uns in Frankreich verbliebenen Sohn) kann ich sagen: Wem "Asterix im Land der Götter" gefallen hat, der kann sich auf diesen Film freuen - und die anderen eher nicht. Aber die erste Gruppe ist ja deutlich größer, denn der letzte Film rangiert, wenn man die Wertungen von "AlloCiné", der deutschen Entsprechung "Filmstarts", IMDB und "RottenTomatoes" zusammemfasst, mit "Asterix bei den Briten" zusammen auf Platz 3 (hinter "Asterix erobert Rom" und "Asterix und Cleopatra").

Die französischen Kritiken streiten sich vor allem darum, ob der neue Film noch etwas bessser ist, oder den Vorgänger nicht ganz erreicht. Auf jeden Fall gibt es wieder viel Tempo, etliche verrückte anachronistische Einfälle, eine Handlung, in der relevante Themen angesprochen (wenn auch nicht unbedingt gelöst) werden, wie z.B.: Können Comic-Charaktere sterben?, Warum haben nicht alle Gallier Zugriff auf den Zaubertrank? oder "Welchen Wert hat die "nutzlose" Kunst? Das alles kommt aber mit einer Respektlosigkeit daher, die sich selbst nicht zu ernst nimmt, so wie es sich für eine Komödie gehört.

Die plastischen Figuren sind, z.B. bei den Haaren, noch etwas ausgefeilter als beim ersten computeranimierten Film, allerdings hat selbst der alte Miraculix noch eine sehr straffe Haut, dass hätte man, wenn man gewollt hätte, sicher ein bisschen realistischer hinkriegen können. Aber im Großen und Ganzen habe ich mich vor vier Jahren schnell an das neuartige Aussehen der Figuren gewöhnt, so dass es mir jetzt kaum noch als ungewöhnlich auffiel. Ich hatte allerdings gelesen, dass eine Rückblende in herkömmlicher Art gezeichnet sei, und hatte mich auf eine klassische Asterix-Zeichentrick-Sequenz gefreut. Da war ich von der tatsächlichen Umsetzung als grobe Skizzierung dann etwas enttäuscht. Die Filmusik hat mich auch nicht sonderlich fesseln können, sie hält sich eher im Hintergrund.

Auffällig ist, das Asterix und Obelix nicht im Mittelpunkt stehen - und selbst Miraculix nicht. Es ist eher eine große Ensembleleistung, bei der auch die Galliermänner, ihre Frauen, die anderen Druiden, die römischen Soldaten, die Piraten und noch manche anderen ihren Auftritt haben - der dadurch oftmals recht kurz ausfällt. Manchmal ist die Handlung auch etwas sprunghaft, dadurch aber auch nicht zu sehr vorhersehbar. So wird frühzeitig ein hochbegabtes Galliermädchen eingeführt und man denkt, jetzt weiß man, wie der Film ausgeht. Tut er dann aber doch nicht - oder vielleicht doch?

Ich könnte noch viel verraten, ohne noch genügend Überraschungen übrigzulassen, die das Anschauen rechtfertigten. Uns Dreien hat der Film jedenfalls allen sehr gut gefallen. Ich würde ihn als die beste neue Asterix-Geschichte der letzten über 30 Jahre bezeichnen, und hoffe nur, das der deutsche Verleih sich diesmal mehr Mühe gibt, den Film ordentlich zu bewerben, damit er wieder, wie es in der Vergangenheit bei den Trickfilmen üblich war, mehr Zuschauer in Deutschland als in Frankreich hat.

Falls jemand anderes in der nächsten Zeit Gelegenheit hat, den Film zu sehen, dann freue ich mich auf Eure Einschätzungen.

Christoph

Antworten