...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Hefte

Die Lorbeeren des Cäsar - Band XVIII

Egmont Ehapa Verlag

Durchschnittliche Bewertung:
sehr gut (3.8)
Anzahl der Bewertungen: 5899

Erstauflage des Buches Les Lauriers de César 1972 bei Dargaud als Band 18 der Reihe. Deutsche Erstauflage des Buches bei Ehapa nach bisher unbestätigten Angaben am 1. Oktober 1974 mit Übersetzung aus dem Französischen von Gudrun Penndorf (Abbildung ganz unten). Mit der Neuauflage im März 2013 hat der Band ein neues Titelbild (Abbildung ganz oben) und deutliche Überarbeitungen - eine neue Kolorierung und ein neues Lettering - erhalten. Diese Änderungen ziehen die Gestaltungselemente in die Serie nach, die seit 2006 bereits in die Ultimative Edition einfließen. Zuvor wurde 2002 mit einer Neuauflage das Titelbild geändert (Abbildung mitte).

Mit der vollmundigen Ankündigung "Asterix kehrt zurück um die Lorbeeren von Cäsar zu ernten" eröffnet die Ausgabe 621 des Magazins Pilote am 30. September 1971 die neue Geschichte. Bis Band 642 vom 24. Februar 1972 wird sie in Fortsetzungen dem Punblikum präsentiert. In den Heften 6 bis 20 der Ehapa-Zeitschrift MV Comix wird die geschichte im Jahr 1972 veröffentlicht, bevor sie 1974 als Band zum Abdruck gelangt.

Majestix´ Imponiergehabe unter Alkoholeinfluß bei seinem neureichen Schwager Homöopathix in Lutetia beschert unseren beiden Helden Asterix und Obelix das Vergnügen, als Luxussklaven in Rom arbeiten zu dürfen. Sie sollen den Lorbeerkranz Cäsars rechtzeitig als Gewürz für ein Festmahl besorgen, damit Majestix sein Versprechen einhalten kann, latürnich!

Wie in einem Zeichentrickfilm wird zu Beginn eine einleitende Szene mit Asterix und Obelix zurück "gedreht", damit die Handlung an der unterbrochenen Stelle fortgeführt werden kann. Desweiteren bietet dieser Band einen besonderen Einblick in die einzigartige Recherche von Goscinny und Uderzo. Gleich zu Beginn gelangen die Schauplätze in einer dekorativen Vogelperspektive zum Abdruck. Auch Meisterwerke der Kunstgeschichte sind auf dem Stand von Tifus zu bewundern und nicht zuletzt erfährt man viele Details über die Darstellung der Tempel, Statuen, Mietshäuser, Brücken und Strassen.

Auch lesenswert:

Dieses Abenteuer erschien auch in ...
Die Lorbeeren des Cäsar

Die Lorbeeren des Cäsar

Die Lorbeeren des Cäsar