...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Hefte

Die Odyssee - Band XXVI

Egmont Ehapa Verlag

Durchschnittliche Bewertung:
gut (2.8)
Anzahl der Bewertungen: 2396

Erstauflage des Buches L'Odyssée d'Astérix 1981 bei Albert René als Band 26 der Reihe. Deutsche Erstauflage des Buches bei Ehapa nach Informationen des Comicmagazins "Sprechblase" (Ausgabe 41) am 12. Januar 1982 mit Übersetzung aus dem Französischen von Gudrun Penndorf (Abbildung ganz unten). Mit der Neuauflage im März 2013 hat der Band ein neues Titelbild (Abbildung ganz oben) und deutliche Überarbeitungen - eine neue Kolorierung und ein neues Lettering - erhalten. Diese Änderungen ziehen die Gestaltungselemente in die Serie nach, die seit 2006 bereits in die Ultimative Edition einfließen. Zuvor wurde 2002 mit einer Neuauflage das Titelbild geändert (Abbildung mitte). Am 11. Juli 2018 erschien eine zeitlich befristete Sonderausgabe des Albums mit 16 redaktionellen Seiten und einem bearbeiteten Titel als Softcover.

Der römische Spion Nullnullsix wird zum Dorf der Gallier geschickt, um das Rätsel des Zaubertrankes zu lösen. Dort wird er Zeuge, als das für die Mixtur des Zaubertrankes nötige Steinöl nicht geliefert wird. Mit Asterix und Obelix brechen sie gemeinsam nach Mesopotamien auf und Nullnullsix läßt nichts unversucht, die Mission zu torpedieren...

Diese Geschichte ist eine Hommage an den verstorbenen Freund und Arbeitsgefährten René Goscinny. Im Vorspann heißt es nicht nur "à René" (für René), der Texter erhält auch eine Gastrolle in der Figur des Saul Nizahle, der in einem Bild mit einem Palmzweig in der Hand (dem Zeichen für Unsterblichkeit) die Gallier zum Toten Meer führt.

Auch lesenswert:

Dieses Abenteuer erschien auch in ...
Die Odyssee

Die Odyssee

Die Odyssee