Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Diskussionen und Informationen zum 38. Abenteuer "Die Tochter des Vercingetorix", das am 24. Oktober 2019 erscheint.

Moderatoren: Erik, Maulaf, Carsten

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 1318
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Anspielungen zu Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Andy-67
24. Oktober 2019 08:51

Dann wollen wir Mal starten mit dem Anspielungen und Diskussionen rund um den neuen Band
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 1318
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Andy-67
24. Oktober 2019 09:45

Auf Seite 30 das Ruderboot von Metusalix, der Name Phoenix erinnert mich zum einen an Harry Potter ,dort an den Phoenix,den Dumbledore in seinem Büro hat, könnte aber auch eine Anspielung auf den Film Flug des Phönix sein.

Dann der junge Pikten auf Seite 31 der wohl Kapitän des Bootes ist ,ich glaube den habe ich schon Mal in Bei den Pikten gesehen.


Auf Seite 42 treffen wir einen alten Bekannten wieder, Epidemais nur scheint dieses Mal Pech gehabt zu haben,denn er ist den Piraten begegnet
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 1318
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Andy-67
24. Oktober 2019 09:59

Und noch eine Anspielung, auf Seite 5 spricht Metusalix davon, das niemand es wagt,den Namen Vercingetorix auszusprechen .auch das erinnert mich an Harry Potter, dort wagt es auch niemand, den Namen Voldemort auszusprechen
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
John Wayne
AsterIX Village Child
Beiträge: 23
Registriert: 9. Oktober 2017 13:45
Wohnort: Niederrhein

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag John Wayne
24. Oktober 2019 11:53

Ich gehe noch nicht auf Anspielungen ein. Ich möchte erst mal sagen, dass mir der neue Band sehr gut gefallen hat. Die Story macht mir den Eindruck, dass sie dieses Mal flüssig erzählt ist, so als habe es Ferry langsam raus, mit dem vorgegebenen Umfang hinzukommen. Dieser Band weckt bei mir wieder die Lust, ihn öfter zu lesen. So darf er gerne noch viele Bände machen. :cervisia:

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1169
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
24. Oktober 2019 14:40

Der Meinung von John Wayne kann ich mich nur anschließen. Von den bislang vier Bänden des neuen Autorenduos hat Band 38 nach bisher zweimaligem Lesen den besten ersten Eindruck auf mich gemacht. Sicher, die Story ist recht ungewöhnlich und etwas untypisch, da sie sehr, sehr temporeich ist und sich die Handlung über einen sehr kurzen Zeitraum erstreckt, doch mir hat sie gefallen.

Eine ausführlichere Rezension folgt noch.

Dieses Schiff von Letitbix ist ja der reinste Flower-Power-Segler :-D "Letixbix" spielt wohl auf "Let it be" und die Beatles an.

Und irgendwo habe ich lesen, dass einer der Piraten, vermutlich der singende, eine Karikatur von Charles Aznavour sein soll.

Die beiden Arverner sind Karikaturen von Charles de Gaulle und Winston Churchill. De Gaulle ging auch im Zweiten Weltkrieg zeitweise nach London.
Zuletzt geändert von Terraix am 24. Oktober 2019 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Benutzeravatar
Andy-67
AsterIX Druid
Beiträge: 1318
Registriert: 3. November 2015 16:53
Wohnort: Idar-Oberstein

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Andy-67
24. Oktober 2019 14:50

Da wäre meiner Meinung nach noch eine Anspielung auf Voldemort .
Auf Seite 9 Meldet der römische Spion dem Lagerkommandanten von Barbaorum das die" Tochter von du weißt schon wem" in dem gallischen Dorf versteckt sei,
Gruß, Andreas

:hammer:

Nein, du wirst nicht singen

Benutzeravatar
Nullnullsix
AsterIX Village Elder
Beiträge: 458
Registriert: 19. April 2014 19:56

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Nullnullsix
24. Oktober 2019 14:51

Terraix hat geschrieben:
24. Oktober 2019 14:40
(...) Dieses Schiff von Letitbix ist ja der reinste Flower-Power-Segler :-D "Letixbix" spielt wohl auf "Let it be" und die Beatles an.
Ja. Und die 'Zukunftsvisionen' von Letitbix auf den John-Lennon-Song "Imagine".
Eigentlich hätte was passieren müssen, als ich auf den Knopf drückte!

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1236
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag WeissNix
24. Oktober 2019 15:12

Ich werde es wohl erst morgen bekommen, aber der Verriss auf SPON lässt mich schlimmes befürchten:

https://www.spiegel.de/kultur/literatur ... mment=6905
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
Michael_S.
AsterIX Druid
Beiträge: 910
Registriert: 16. November 2001 19:50
Wohnort: Essen

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Michael_S.
24. Oktober 2019 15:33

Mein erster Eindruck ist fast durchweg positiv. Die Story hat fast schon den Charakter eines Kammerspiels: Wenige Schauplätze, wenige Charaktere, kurze Zeiträume, klare Gliederung in Abschnitte. Lässt sich sehr flüssig lesen und ist auf den ersten Blick ohne störende Logikfehler, Brüche, Lücken oder ähnliches und auch ohne unnötige, übertriebene Dramatik. Trotz aller Action, die diese Handlung mir sich bringt, ist das fast schon eine entspannte Erzählweise, die mir sehr zusagt. Das Hauptthema des Bandes ist meines Erachtens konsequent, vielseitig und trotzdem unaufdringlich umgesetzt und ein paar sehr schöne Gags und Anspielungen auf aktuelle Themen sind auch drin. Mir erschließt sich nur nicht, warum die Gallier neuerdings den Namen von Vercingetorix nicht mehr aussprechen möchten. Daraus wird den ganzen Band über kein guter Witz.

Die Zeichnungen gefallen mir auch gut. Bei der Übersetzung habe ich das Gefühl, dass an ein paar Stellen ein Wortwitz verloren gegangen sein könnte, aber dafür gibt es an anderen Stellen auch welche, die vielleicht im Original nicht drin waren (z.B. der Barsch auf Seite 17).

Benutzeravatar
Comedix
AsterIX Elder Council Member
Beiträge: 5448
Registriert: 20. November 2001 09:54
Wohnort: Hamburg

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Comedix
24. Oktober 2019 15:40

Michael_S. hat geschrieben:
24. Oktober 2019 15:33
Mir erschließt sich nur nicht, warum die Gallier neuerdings den Namen von Vercingetorix nicht mehr aussprechen möchten.
Ich weiß warum. Man will hier tatsächlich eine Anspielung auf Voldemort aus "Harry Potter" schaffen, allerdings passt das überhaupt nicht mit dem Vorgehen aus den bisherigen Abenteuern. Da fehlt es mir an Detailtreue. Und Alesia darf ohne Probleme ausgesprochen werden. Hätte jemand vorab mit uns gesprochen, wäre das nicht passiert :-)
Deutsches Asterix Archiv: http://www.comedix.de
Das Inoffizielle Asterix&Obelix-Lexikon als Buch

Benutzeravatar
WeissNix
AsterIX Bard
Beiträge: 1236
Registriert: 28. April 2016 22:20

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag WeissNix
24. Oktober 2019 15:52

Comedix hat geschrieben:
24. Oktober 2019 15:40
Ich weiß warum. Man will hier tatsächlich eine Anspielung auf Voldemort aus "Harry Potter" schaffen...
Ja, das Runde muss ins Eckige... notfalls mit Gewalt!
bis repetita non placent! - Nazis soll man Nazis nennen!

Benutzeravatar
John Wayne
AsterIX Village Child
Beiträge: 23
Registriert: 9. Oktober 2017 13:45
Wohnort: Niederrhein

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag John Wayne
24. Oktober 2019 19:45

WeissNix hat geschrieben:
24. Oktober 2019 15:12
Ich werde es wohl erst morgen bekommen, aber der Verriss auf SPON lässt mich schlimmes befürchten:

https://www.spiegel.de/kultur/literatur ... mment=6905
Der Verriss klingt so, als ob man es verreißen wollte. Ich finde den Band angenehm zu lesen, die Story ist dieses Mal nachvollziehbar und flüssig erzählt. Er ist sicher nicht frei von Schwächen und Großtaten wie von Goscinny erwarte ich nicht. Aber es ist besser als alles, was Uderzo zum Schluss verbrochen hatte (inhaltlich, nicht zeichnerisch).

Bratensos
AsterIX Village Chicken
Beiträge: 6
Registriert: 26. April 2019 12:54

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Bratensos
25. Oktober 2019 10:20

John Wayne hat geschrieben:
24. Oktober 2019 19:45
WeissNix hat geschrieben:
24. Oktober 2019 15:12
Ich werde es wohl erst morgen bekommen, aber der Verriss auf SPON lässt mich schlimmes befürchten:

https://www.spiegel.de/kultur/literatur ... mment=6905
Der Verriss klingt so, als ob man es verreißen wollte. Ich finde den Band angenehm zu lesen, die Story ist dieses Mal nachvollziehbar und flüssig erzählt. Er ist sicher nicht frei von Schwächen und Großtaten wie von Goscinny erwarte ich nicht. Aber es ist besser als alles, was Uderzo zum Schluss verbrochen hatte (inhaltlich, nicht zeichnerisch).
Schließe mich an. Der Verriss von Timur Vernes ist recht unfair. Es sind zwar ein paar Wahrheiten dabei, aber das rechtfertigt nicht diesen Verriss.

Und, ehrlich gesagt, gerade Herr Vernes sollte sich mit dem Vorwurf des "Ideenklaus" doch etwas zurückhalten....

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1169
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
25. Oktober 2019 10:52

Band 37 war von Timur Vernes auch schon verrissen worden und die Bände 35 und 36 hatte er nach damaligen Angaben gar nicht gelesen.

Hier noch ein paar Anspielungen:

- Seite 5: APO --> außerparlamentarische Opposition
- Seite7, Bild 2 --> Arzt mit Öllämpchen am Stirnband --> ähnlich in "Trabantenstadt"
- Seite 7, Bild 8 --> mehrere "Papas" --> ursprünglich als Anspielung auf Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare gedacht, dann aber "entschärft" (laut frz. Zeitungsartikeln)
- Seite 12, Bild 2 --> "auf dem Schirm haben" und "verkappt", Anspielungen auf Schirmkappen
- Seite 12, Bild 3 --> "Ausnahmetalent", talentiert beim Ausnehmen von Makrelen
- Seite 13 --> Auch der Zenturio leistet Widerstand, indem er Anweisungen ignoriert
- Seite 14, Bild 9 "Wildschweinesystem" --> Anspielung auf den politischen Kampfbegriff des "Schweinesystems"
- Seite 15, Bild 2 --> Anspielung auf Lebensmittelskandale, Energy-Drinks, hohen Zuckergehalt usw.
- Seite 15 Bild 6 --> wie Grautvornix und Pepe mögen auch diese jungen Leute die Musik des Barden
Zuletzt geändert von Terraix am 25. Oktober 2019 11:18, insgesamt 3-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen

Terraix
AsterIX Druid
Beiträge: 1169
Registriert: 30. März 2013 18:48

Re: Band 38 / Die Tochter des Vercingetorix

Beitrag: #Beitrag Terraix
25. Oktober 2019 11:00

- Seite 16, Bilder 1 und 2 --> schwarzes Kleid mit Nägeln Anspielung auf Gothic-Kleidungsstil und - Accessoires
- Seite 16, Bild 6 --> "Muscheln" + "miesmachen" ergibt "Miesmuscheln"
- Seite 17, Bild 1 --> "ausnehmen" doppeldeutig, kann sich auch auf Makrelen beziehen
- Seite 17, Bild 5 --> zwei Bedeutungen von "barsch" und "Barsch"
- Seite 18, Bild 7 --> Name des Pferdes "Nosferatus" erinnert an Vampir, das Pferd hat entsprechend rote Augen
- Seite 19, Bild 7 --> Text im Kasten: eine Kabellänge ist 1/10 einer Seeemeile = 185,2 m
- Seite 19, Bild 8 --> Nette Kombination der Begriffe "Meerkatze" und "Katzensprung"
- Seite 19, Bild 9 --> hier taucht erstmals der Charles-Aznavour-Pirat auf und singt dessen "La Boheme"
- Seite 19, Bild 8 --> Lied "Phönizischer Wein" Anspielung auf "Griechischer Wein" von Udo Jürgens
- Seite 20, Bild 1 --> "Amore" wird hier durch "Amphore" ersetzt
Zuletzt geändert von Terraix am 25. Oktober 2019 13:07, insgesamt 1-mal geändert.
Freund großzügiger Meerschweinchen