Einleitung | Anfahrt & Preise | Attraktionen | Bilder in der Galerie
Mausberhrung mit unterstrichenen Wrtern ffnen das dazugehrende Bild automatisch,
mit * gekennzeichnete Bilder wurden von Carsten Protsch fotografiert.

Eingang

HaupteingangSchon vor dem Haupteingang, auf dem Weg von den Parkplätzen zu den Kassenhäuschen, wird man dezent darauf hingewiesen*Haupteingang, dass man sich nun aus dem besetzten Teil Frankreichs in das widerspenstige und gallische Reich verabschiedet.

Direkt nach dem HaupteingangHaupteingang werden die Besucher durch eine Gasse geleitet, die auf beiden Seiten von Souvenirläden und Restaurants gesäumt wird. In diesen Souvenirläden findet man spätestens auf dem Nachhauseweg alle Artikel, die in den anderen Shops auf dem Parkgelände angeboten wurden. Da alle Besucher diesen ersten Weg benutzen müssen, drängt es sich hier unter Umständen etwas, doch davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Nach diesem Nadelöhr teilten sich die Besuchermassen sehr schnell auf und es gab kein Gedränge.

Bereits auf dem Weg durch die erste Gasse begrüßt ein überdimensionaler und sehr interessiert wirkender Asterix*Haupteingang die Besucher. Die ShopsShops auf beiden Seiten bieten verschiedene Artikel, wobei weder das Äußere des Gebäudes wie zum Beispiel der Shop "Numerobis*Shop Numerobis" noch die Bewachung*Shop mit Bewacher auf die dort verkauften Artikel schließen lässt.

Hütte im Gallierdorf
Asterix' Hütte im Gallierdorf
Neben den Souvenirläden werden hier auch die ersten RestaurantsShops angeboten, die dabei eher die Heimkehrer anlocken wollen als die Neuankömmlinge, schließlich hat man zu Beginn andere Dinge im Kopf als sich den Magen vollzuschlagen. Da überall im Park weitere Gelegenheiten zu Speis und Trank angeboten werden, kann man an den ersten Restaurants getrost vorbei gehen.

Gallien

Das gallische DorfDer Park ist in verschiedene Themenparks aufgeteilt. Biegt man nach den Geschäften an der Arena "La legion Recrute" nach rechts ab, betritt man den gallischen TeilEingang nach Gallien des Parks. Dort am Tor sowie überall im Park erkennt man, dass man viel Wert auf Details und Humor gelegt hat. Einige Beispiele dafür sind das Hünengrab*Shop mit Bewacher, das den Eingang zum Wald der Druiden kennzeichnet, Hinweisschilder*flüchtige Gallier die auf flüchtige Gallier hinweisen, Beschilderungen zu den Toiletten*zu den Toiletten oder diverse Zeichen, die an bekannte BegebenheitenVorsicht Piraten! aus den Asterix-Heften erinnern.

Das gallische Dorf und seine Bewohner müssen natürlich gerade im Asterix-Park einen Platz haben und deshalb bildet es auch das Zentrum des Parks. Über drei DurchgängeEingang zum Dorf kommt man zum Dorf der Verrückten, in dem die bekannten Figuren aus den Asterix-Heften*zu den Toiletten wie zum Beispiel MajestixMajestix, Gutemine, MiraculixMiraculix und Frau MethusalixFrau Methusalix lebendig herumhüpfen, tanzen und mit den Besuchern interagieren. Natürlich dürfen auch Asterix und Obelix*Asterix und Obelix nicht fehlen.

Zwei Fahrgeschäfte für den gemächlichen Magen möchte ich noch empfehlen, weil sie einmal einen guten ersten Einblick in einige Bereiche bieten und zum zweiten in einer Bootstour um das gallische Dorf herum zahlreiche bekannte Figuren aus den Asterix-Heften zeigen. Da wäre "Les espions de CésarDie Spione Cäsars" (Die Spione Cäsars), eine Schienenbahn, die etwa fünf Meter über dem Boden ein guter Einstieg in das geschäftige Treiben des Parks bietet und die Kreuzfahrt des EpidemaisKreuzfahrt des Epidemais, in der man in langsamer Fahrt eine Runde um das Dorf der Gallier fährt und dabei an einigen Charakteren der Asterix-Abenteuer vorbeifährt, die da wären unter anderem OrandschadeOrandschade, KleopatraKleopatra, die EulenfamilieEulenfamilie und die GallierGallier. Alle Bilder aus dem Park, die während des Asterix-Fantreffens im Juni 2007 geschossen wurden, folgen in der Galerie.

Für die kleinen Gallier

Scooter für die Kleinen
Autosccoter für die Kleinen (von: Carsten Protsch)
Der Asterix-Park ist natürlich auch ein Paradis für die kleinen Fans des gallischen Kriegers. Viele Fahrgeschäfte richten auch und besonders an die ganz jungen Leser der Asterix-Abenteuer. Natürlich sind schon die bereits beschriebenen Attraktionen auch für die Kleinsten eine Freude und ganz sicherlich ist das Gallierdorf mit den Charakteren auch hier ganz besonders schön. Darüber hinaus gibt es unter anderem ein Kinderscouter (Abbildung rechts) und einige andere Fahrgeschäfte im ganzen Park für jüngere Besucher, wie zum Beispiel die Wikingerschiffe "Les petite drakkars", die sich mit mittlerer Geschwindkeit im Kreis drehen, und die Kinderbahn "Le petit train". Die schnelleren Fahrgeschäfte sind übrigens für Menschen unter 120 Zentimeter ohnehin nicht erlaubt.

Neben den Fahrgeschäften gibt es unter anderem auch noch "den Wald der Druiden", einen Spielplatz und ein Kinderkarussell.

Themenbereiche

Wider Erwarten bot der Asterix-Park nicht nur aus den Abenteuer bekannte Attraktionen, sondern darüber hinaus boten mehrere Themenbereiche Einblicke in historische Parallelwelten. Leider sind die in den Themenbereichen beheimateten Geschäfte und Shows offenbar nur in der Hauptsaison und am Wochenende geöffnet, denn die in einer Halle untergebrachte historische Altstadt von Parishistorische Alstadt von Paris der 20er Jahre war ebenso leer, wie die MittelalterweltWelt des Mittelalters und die griechische EckeHistorisches Griechenland. Hier befindet sich übrigens auch eine Überraschung, denn der fliegende Teppich von TrojaHistorisches Griechenland ("Le cheval de Troie") geht mehr in den Magen, als es der erste Blick vermuten lässt!

"Schnell, er fliegt davon!" (Dompfaf, Normanne)

AchterbahnenMit den vier Fahrgeschäften, die den meisten Spaß in die Magengegend brachten, möchte ich den Abschnitt der Attraktionen vervollständigen. Völlig unterschätzt hatten wir den "Menhir Express", denn zuvor besuchten wir bereits eine andere Wildwasserbahn, die zwar lustig war, aber ganz klar nicht an den Nassfaktor des Menhir Express herankam. Am besten schildert man die Fahrt mit drei Bildern: Finale*Finale des Menhir Express - Eintauchen*Finale des Menhir Express - Wet-T-ShirtNass!.

Ein guter Einstieg in den Rausch der Geschwindigkeit ist die Bahn mit dem wunderbar französischen Namen "La trace du HourraLa trace du Hourra", die nicht auf Schienen fährt, sondern in einer Art Halfpipe ihre Runden dreht.

Schon ziemlich intensiv wirkt sich "GoudurixGoudurix" auf den Geschwindigkeitsrausch aus. Diese Achterbahn, die zum Standardrepertoire jedes Freizeitparks zählt, wirbt mit der maximalen Höhe von fast 40 Metern und einer Gesamtlänge von knapp einem Kilometer. Stolz wird am Eingang der Bahn angekündigt, dass der mutige Mitfahrer nicht weniger als sieben Male auf dem KopfLooping stehen wird.

Und schließlich bietet die Holzachterbahn "Tonnerre de Zeus" (Zeus' Donner) den ultimativen Fahrspaß. Mit mehr als 1,2 Kilometern Länge und fast 90 Sekunden Fahrspaß war die Bahn, die inmitten eines Waldes liegt und schwer fotografiert werden kann, das absolute Highlight des Parks. Einziges Zeugnis ist der Eingang zum Einstieg, der unter einer gewaltigen ZeusstatueHolzachterbahn hindurchführt.

Nächster Abschnitt: Bilder in der Galerie