...vorheriger Artikel nächster Artikel...

Startseite > Bibliothek > Hefte

Asterix als Gladiator - Band III

Egmont Ehapa Verlag

Durchschnittliche Bewertung:
sehr gut (4.3)
Anzahl der Bewertungen: 3275

Erstauflage des Buches Astérix gladiateur 1964 bei Dargaud als Einzelalbum, ab 1966 Nachdruck als Band 4 der Reihe. Deutsche Erstauflage des Buches 20.6.1969 bei Ehapa (Abbildung ganz unten). Mit der Neuauflage im März 2013 hat der Band ein neues Titelbild (Abbildung ganz oben) und deutliche Überarbeitungen - eine neue Kolorierung und ein neues Lettering - erhalten. Diese Änderungen ziehen die Gestaltungselemente in die Serie nach, die seit 2006 bereits in die Ultimative Edition einfließen. Zuvor wurde 2002 mit einer Neuauflage das Titelbild geändert (Abbildung mitte).

Die Geschichte selbst ist ein erster Höhepunkt in der Asterix-Reihe: Troubadix muss aus den Händen der Römer befreit werden, dazu treten unsere Freunde eine Reise nach Rom an und lassen sich sogar zu Gladiatoren ausbilden.

In der Ausgabe des Pilote vom 22. März 1962 erschien das vierte Abenteuer der Asterix-Episode. In den Heften 126 bis 168 innerhalb von 43 Wochen hatte Asterix seinen Auftritt. In Deutschland wurde eine misslungene Version in den Ausgaben 16 bis 26/1965 des Magazins "Lupo modern" mit dem Titel "Kampf um Rom", nach dem Album in Frankreich 1964, veröffentlicht. Asterix und Obelix hießen dort "Siggi" und "Babarras" und nach dieser offensichtlichen Verfälschung wurde die Zusammenarbeit mit dem Verleger Rolf Kauka abgebrochen. Später neu erschienen als Fortsetzung in "MV Comix" 31 - 38/1968.

Auch lesenswert:

Rezension zu diesem Produkt schreiben

Dieses Abenteuer erschien auch in ...

 
Rezension von Hyphantes am 21. Februar 2013
Asterix als Gladiator ist der erste echte Höhepunkt der gesamten Reihe. Der Antrittsbesuch unserer Helden in Rom wird herrlich illustriert. Troubadix hat seinen ersten großen Auftritt. Und das Cover mit seiner explosiven Dynamik ist meines Erachtens bis heute das beste überhaupt (vor allem die schmale Originalversion): Zaubertrank und gallische Rauflust in der Quintessenz.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von MK am 01. Januar 2013
Bei "Asterix als Gladiator" gibt es einige Stellen, an denen ich immer wieder laut lachen muss. Wenn Asterix das Spiel vorschlägt, bei dem man nicht mit ja, nein, schwarz oder weiß antworten darf und Obelix voll drauf reinfällt, muss man einfach schmunzeln. Ein großer Moment, der für mich zu den Besten der Reihe gehört.
Insgesamt hat mich das Album trotzdem nicht vom Hocker gerissen, weil ich an manchen Stellen die Geschichte relativ vorhersehbar finde. Trotzdem: Die Römer mit Gemüse in den Ohren sind einfach zu schön anzuschauen.
Meine Note: gut plus (2+)
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Dennis am 24. Juni 2010
Ein Band der niemals in einer Anfängersammlung fehlen darf, denn dies ist ebenso wie der erste und der zweite Teil einfach eine Grundlage um die Abenteuer besser zu verstehen und über die Witze besser lachen zu können :-)
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Caesar am 07. April 2010
Ein Band, der ebenfalls zur oberen Liga gehört. Troubadix´ Entführung finde ich sehr gelungen. Die Römer mit Petersilie in den Ohren! Dieser Band ist schon besser gezeichnet als seine Vorgänger, somit ein SEHR GUT.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Leseratte am 12. April 2007
Obwohl die Zeichnungen der Figuren (v.a. Obelix) in diesem noch nicht die Qualität der mittleren Bände erreicht hat, sind die Gags schon auf einem sehr hohen Niveau.
Humoristische Höhepunkte sind für mich Obelix´ Helmspiel, die Ereignisse auf Epidemais´ Handelsschiff, die dicke Römerin im Mietshaus (haut mich immer weg!) und die "tollen" Spiele im Circus. Wenn ich diesen Band mit späteren vergleiche, landet er nur im Mittelfeld, heißt für mich trotzdem ein SEHR GUT.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Seebi am 15. Oktober 2005
Ich LIEBE diesen Band. Troubadix in seiner ersten großen Rolle. VIIIEL Humor, Rom (meine Lieblingsstadt), schöne Zeichnungen. Eindeutig der beste Asterix-Band bisher und einer der besten überhaupt:

AUSGEZEICHNET
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Hannibal am 15. August 2005
Erstmals erhält Troubadix einen wichtigeren Part, obwohl er, wie man am Schluss erfährt, gar nicht so viel Hilfe von Asterix und Obelix gebraucht hätte. Auch der Grund, warum A. & O. Gladiatoren werden müssen, wird nicht wirklich erklärt (sie finden halt Troubadix im Gefängnis nicht sofort). Aufgrund dieser dramaturgischen Ungeschicklichkeiten bleiben dem Album absolute Spitzenqualitäten verwehrt, dennoch stellte diese 4. Geschichte eine konsequente Verbesserung der Vorgänger dar.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!

Rezension von Adlerhorstix am 02. Juli 2005
Im vierten Band nach französischer Reihenfolge sind Entwicklung und zeichnerische Umsetzung der wichtigsten Charaktere schon nahezu abgeschlossen.

Die erste Reise nach Rom ist ein wahres Vergnügen, der bis dahin beste Band. Eine durchweg gute Geschichte mit vielen kleinen und großen Lachern.

Bemerkenswert sind die schön gezeichneten Bilder aus Rom.
Troubadix überzeugt in einer wichtigen Nebenrolle, die noch unbekannten Piraten feiern Premiere. Besonders lustig finde ich die Szenen im Hochhaus, während des Gladiatoren-Trainings und im Zirkus.

Kleine Schönheitsfehler, z.B. die zweimalige Nennung von Paris anstelle von Lutetia, trüben das positive Gesamtbild nicht wirklich. Für "Asterix als Gladiator" gibt´s von mir ein dickes SEHR GUT.
Hinweis: Rezensionen geben ausschließlich die Meinung des Rezensenten wieder!


Kategorie Hefte | Comedix-Bibliothek | Rezension schreiben

...vorheriger Artikel nächster Artikel...
Buch kaufen

Asterix als Gladiator

Asterix als Gladiator

Asterix als Gladiator